Erweiterte Funktionen

La Financière de l’Echiquier (LFDE) und Primonial besiegeln strategische Partnerschaft - Fondsnews


01.03.18 11:00
La Financière de l´Echiquier

Paris (www.fondscheck.de) - Im Rahmen der am 30. November 2017 ins Leben gerufenen strategischen Partnerschaft von La Financière de l'Echiquier und Primonial hat LFDE die vollständige Verwaltung von Finanzvermögen von Primonial übernommen, während Primonial eine Beteiligung von 40% an LFDE erzielt hat, so La Financière de l'Echiquier in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Christophe Mianné wurde zum Generaldirektor des Unternehmens ernannt. Seine Funktion als stellvertretender Generaldirektor der Primonial-Gruppe mit Zuständigkeit für die Verwaltung von Finanzvermögen nimmt er weiterhin wahr.

Christophe Mianné wird eng mit den beiden Gründern, Didier Le Menestrel, Verwaltungsratsvorsitzender von LFDE, und Christian Gueugnier, stellvertretender Generaldirektor von LFDE, zusammenarbeiten. Er kann durch die Übernahme der Unternehmen Stamina AM und AltaRocca AM durch LFDE auf ein erweitertes Team sowie auf die Unterstützung durch die Vertriebsteams der Vermögensverwaltung bauen, die seitens Primonial eingebracht wurden.

Aufgabe von Christophe Mianné wird es sein, die Entwicklung der neuen aus der Partnerschaft hervorgegangenen Einheit zu steuern, die mit einem verwalteten Vermögen von fast 11 Milliarden EUR seit der Ankündigung der Partnerschaft starke Mittelzuflüsse verzeichnet. Sein Ziel wird es insbesondere sein, den Vertrieb außerhalb Frankreichs auszubauen und es damit der neuen Organisation zu ermöglichen, zu einer führenden europäischen Vermögensverwaltungsgesellschaft zu werden.

Anlässlich dieser Ernennung sagte Didier Le Menestrel, Verwaltungsratsvorsitzender von La Financière de l’Echiquier: "Ich freue mich sehr darüber, Christophe in der Position des Generaldirektors zu begrüßen. Sein hoher Bekanntheitsgrad in unserer Branche und sein Kampfgeist sind bedeutende Trümpfe, die es uns ermöglichen werden, unsere Ziele in einem sich wandelnden Umfeld zu erreichen. Unser vorrangiges Ziel ist es, unsere Entwicklung auf europäischer Ebene zu beschleunigen."

Christophe Mianné, Generaldirektor von La Financière de l'Echiquier und stellvertretender Generaldirektor der Primonial-Gruppe mit Zuständigkeit für die Verwaltung von Finanzvermögen, erklärte: "Ich freue mich sehr, Teil des Teams von La Financière de l'Echiquier zu werden. All unsere Teams sind motiviert, zusammen zu wachsen und ein gemeinsames Ziel zu verfolgen. Die Integration läuft sehr gut und wird gute Synergien erzeugen."

Stéphane Vidal, Vorsitzender von Primonial, fügt hinzu: "Primonial und La Financière de l'Echiquier vereinen ihre Talente. Wir teilen ein und dasselbe Ziel auf europäischer Ebene, und ich freue mich über die hohe Qualität dieser Transaktion, die der ausgezeichneten Dynamik, die wir seit Jahresbeginn erleben, noch weiteren Schwung verleihen wird."

Christophe Mianné - Biografie

Christophe Mianné besitzt ein Diplom der Ecole Centrale de Paris. Im Juni 2017 kam er zur Primonial-Gruppe und wurde Direktor des Bereichs Verwaltung von Finanzvermögen. Seine gesamte vorherige berufliche Laufbahn verbrachte er bei Société Générale (SG Corporate and Investment Banking), wo er seit 2001 Mitglied der Geschäftsführung der Gruppe war.

Von 1999 bis 2007 leitete er die Abteilung Aktienderivate und anschließend bis 2012 die Abteilung Märkte. Danach wurde er zum stellvertretenden Direktor der Banque de Financement et d'Investissement - der Privatbank und des Vermögensverwaltungsbereichs - ernannt. Er war einer der Gründer von Lyxor, wo er bis Ende März 2017 Aufsichtsratsvorsitzender war. (01.03.2018/fc/n/s)