Erweiterte Funktionen

La Financière de l'Échiquier verstärkt Klima-Engagement - Fondsnews


10.02.20 12:00
La Financière de l´Echiquier

Paris (www.fondscheck.de) - Der französische Asset Manager La Financière de l'Échiquier - LFDE - schließt sich der Initiative "Climate Action 100+" an, bei der es sich um den ersten weltweiten Zusammenschluss von Anlegern handelt, die gemeinsame Verpflichtungen mit den größten Treibhausgasemittenten der Welt eingehen, so La Financière de l'Échiquier in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Ziel der Initiative ist es, die Unternehmen zur Reduzierung ihrer Treibhausgasemissionen zu bewegen, um den Vereinbarungen des Pariser Abkommens gerecht zu werden, die Unternehmenspolitik im Hinblick auf das Klima zu verbessern und die Transparenz ihrer Klima-Berichterstattung zu erhöhen.

Bis heute haben sich dieser Initiative 410 Investoren angeschlossen, die ein verwaltetes Vermögen in Höhe von 41.000 Mrd. US-Dollar vereinen. Sie führen einen direkten Dialog mit 160 Unternehmen, die für 80 Prozent der industriellen Emissionen weltweit verantwortlich sind. Climate Action 100+ wurde maßgeblich mit Unterstützung der UN-Initiative Prinzipien für verantwortliches Investieren (UNPRI) gestartet, der LFDE schon 2008 beigetreten ist.

"Der Klimawandel ist eine Risikoquelle für Unternehmen und ganz besonders für jene, mit den höchsten Emissionen. Sie zu ermutigen, sich für das Klima zu engagieren, steht im Zentrum unserer Verantwortung als Investoren", erklärte Sonia Fasolo, Fondsmanagerin und Head of SRI bei LFDE.

"Der Vermögensverwaltung fällt eine Schlüsselrolle zu, denn sie kann dafür sorgen, dass Kapital den Unternehmen zufließt, die die Welt von morgen gestalten. Unternehmen, die die Übergangsrisiken und physischen Risiken, denen sie im Zusammenhang mit dem Klimawandel ausgesetzt sein könnten, antizipieren, sichern ihren Fortbestand und ihre künftige Performance", meint Olivier de Berranger, stellvertretender Generaldirektor, zuständig für die Vermögensverwaltung. (10.02.2020/fc/n/s)