Immobilienfonds: Deka wirbt binnen vier Wochen eine Milliarde Euro ein - Fondsnews


03.02.20 13:15
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Die Nachfrage der Sparkassenkunden nach Immobilieninvestments bleibt ungebrochen: Allein in den ersten vier Wochen dieses Jahres setzte die Deka bei Privatanlegern Anteile an offenen Immobilienfonds im Wert von rund einer Milliarde Euro ab, teilt das Wertpapierhaus der Sparkassen mit, so die Experten von "FONDS professionell".

Davon würden etwa 350 Millionen Euro aus der Wiederanlage von Ausschüttungen stammen, beim Rest handele es sich um Neugeschäft.

Wegen des hohen Interesses habe sich die Deka 2019 dazu entschieden, neue offene Immobilienfonds für Privatanleger aufzulegen. Einer davon sei der am 2. Januar in den Vertrieb gestartete Deka-Immobilien Metropolen (ISIN DE000DK0TWX8 / WKN DK0TWX), der weltweit währungsgesichert in Gewerbeimmobilien investiere. Allein mit diesem Produkt hätten die Sparkassen in den ersten vier Wochen dieses Jahres schon etwa 100 Millionen Euro eingeworben. Darüber hinaus würden die Sparkassen seit Herbst 2019 exklusiv den neuen Wohnfonds Swiss Life European Living anbieten, der von Swiss Life Asset Managers im Auftrag der Deka verwaltet werde. In diesem Portfolio würden mittlerweile rund 90 Millionen Euro von Sparkassenkunden stecken.

Für beide Fonds arbeite die Deka mit sogenannten Kontingenten. Jedes einzelne Institut könne also nur ein begrenztes Volumen vermitteln. So solle verhindert werden, dass die Fonds zu viel Geld einsammeln würden, das die Portfoliomanager im aktuellen Marktumfeld kaum lukrativ investieren könnten.

Die Deka verdeutliche mit weiteren Zahlen, wie gut ihr Immobiliengeschäft derzeit laufe: Ihr in diesem Geschäftsfeld verwaltetes Immobilienvermögen sei im vergangenen Jahr um 3,2 auf 39,5 Milliarden Euro gestiegen. Die Nettovertriebsleistung habe 2019 bei 2,9 Milliarden Euro gelegen. Davon seien 800 Millionen Euro auf das Geschäft mit institutionellen Investoren entfallen.

In den Portfolios der Immobilienfonds sei durchaus Bewegung: Die Retailprodukte hätten der Deka zufolge 18 Objekte für zwei Milliarden Euro erworben und sich von 15 Immobilien für 600 Millionen Euro getrennt. Die institutionellen Fonds hätten 15 Objekte für eine Milliarde Euro angekauft und zwei Immobilien für insgesamt 50 Millionen Euro verkauft. (03.02.2020/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
50,55 € 50,55 € -   € 0,00% 28.02./16:42
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000DK0TWX8 DK0TWX 51,25 € 49,30 €
Werte im Artikel
10,07 plus
0,00%
50,55 plus
0,00%