Erweiterte Funktionen

#Fun(d)FactFriday: Top-5- und Flop-5-Fondskategorien seit Jahresbeginn - Fondsnews


13.05.22 13:30
e-fundresearch.com

Wien (www.fondscheck.de) - Das Jahr 2022 hat an den Finanzmärkten bislang für alles andere als Euphorie gesorgt, berichten die Experten von "e-fundresearch.com".

Derzeit sei die Angst weiterverbreitet und die vielen negativen Nachrichten würden die Kurse sinken lassen. Werfe man einen Blick auf den europäischen Finanzmarkt, könne man erkennen, dass der EURO STOXX 50-Index schon rund 18 Prozent verloren habe. Fakt sei: Die Stimmung befinde sich auf historischen Tiefständen. Doch es gebe nicht nur Verlierer - einige Fondskategorien hätten so richtig überzeugen können.

Der Markt sei derzeit nur schwierig einschätzbar. Während China immer noch an der No-Covid-Strategie festhalte und dadurch die eigene Wirtschaft massiv unter Druck setze, würden die westlichen Zentralbanken über zu einer restriktiven Geldpolitik gehen. Die FED habe vor kurzem den größten Zinsschritt seit über 20 Jahren durchgeführt. Hinzu komme der weiter angespannte Blick auf die Konjunkturlage. Die Erwartungen auf Sicht von sechs Monaten seien laut sentix im Euroraum deutlich gefallen und würden mit einem Indexwert von -22,6 Punkten den tiefsten Stand seit Juni 2020 erreichen. Und dann komme da noch hinzu, dass der ausgebrochene Krieg für hohe Inflation und schwaches Wachstum sorge. Und diese Mischung sei toxisch.

In der heutigen #Fun(d)FactFriday Ausgabe hätten die Experten von "e-fundresearch.com" die Top- und Flop-5 Fondskategorien nach ihrer EUR-Performance seit Jahresbeginn 2022 gesucht. Denn egal wie schwierig die Marktlage gerade sei, ein paar weniger Gewinner gebe es immer. Wir wurden fündig, es hat uns aber nicht überrascht, dass es vor allem Rohstoff- und Energie-Fondskategorien waren, die ein starkes Wachstum vorzeigen konnten, so die Experten von "e-fundresearch.com".

Mit einem Plus von 26% liege die Fondskategorie "Commodities - Broad Agriculture" auf Platz eins. Auf den weiteren Stockerlplätzen würden "Turkey Equity" mit einem Zuwachs von 25,7% und "Sector Equity Energy" mit 25,5% Wachstum folgen. Gerade mit Blick auf die Rohöl-Preise sehe man, dass sowohl die Sorte Brent als auch WTI stabil über 100 US-Dollar pro Barrel lägen. Auch Natural Gas habe in den letzten drei Monaten über 80% zugelegt.

Analysiere man hingegen die fünf schlechtesten Fondskategorien, dann erkenne man schnell, dass sich diese auf Europa und den skandinavischen Raum beziehen würden. Die Kategorie "Emerging Europe Equity" verbuche ein Minus von 53,8%, gefolgt von "Sweden Small/Mid-Cap Equity mit -30,8% und "Nordic Small/Mid-Cap Equity" mit einem Verlust von 27,3%. Auch die Kategorie "Sector Equity Technology" habe ordentlich abgeben müssen und knapp 25% verloren. Auch dies sei keine große Überraschung, wenn man bedenke, dass der NASDAQ ein YTD-Minus von 28% aufweise. (13.05.2022/fc/n/s)