Erweiterte Funktionen

Deutsche AM benennt 181 ETFs um - ETF-News


15.02.18 15:11
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Die Deutsche Asset Management setzt das im vergangenen Jahr angekündigte Rebranding ihrer börsengehandelten Indexfonds um, so die Experten von "FONDS professionell".

Ab Freitag, 16. Februar, seien insgesamt 181 ETFs unter neuer Firmierung zu finden. Der derzeitige Fondsnamensbestandteil "DB X-Trackers" werde durch "Xtrackers" ersetzt.

An einigen ETF-Namen seien weitere Änderungen vorgenommen worden, "um sie für die Anleger aussagekräftiger zu machen", wie es in einem Schreiben an Vertriebspartner heiße. Die Abkürzung "(DR)" für "Direct Replication" sei aus den Namen von physischen ETFs mit direkter Indexnachbildung gestrichen worden, während das Wort "Swap" zu den Namen derjenigen ETFs hinzugefügt worden sei, die ihre Indices indirekt über Swaps nachbilden würden. "Diese stellen nun nach investierten Vermögenswerten eine Minderheit in der vollständigen Xtrackers-ETF-Produktsuite dar", so der Anbieter.

Als Grund für die Umbenennung verweise die Deutsche AM darauf, dass die Branche der Indexfolger heute viel größer sei als vor zehn Jahren, als der Anbieter seine ersten ETFs lanciert habe. "Da Tausende von Produkten um die Aufmerksamkeit der Anleger konkurrieren, wurde die Ansicht vertreten, dass ein neuer Produktname, der die Qualitäten der Indexnachbildungsprodukte von Deutsche AM widerspiegelt, für die Kunden einfacher und einprägsamer wäre", heiße es in dem Schreiben. Auch sei man der Auffassung gewesen, dass einige Produktnamen vereinfacht und verkürzt werden könnten.

Auch die Namen der drei Fondsgesellschaften, die die ETFs ausgeben würden, würden angepasst: DB X-Trackers SICAV, DB X-Trackers II SICAV und Concept Fund Solutions Plc würden künftig Xtrackers, Xtrackers II beziehungsweise Xtrackers (IE) Plc heißen. Abgesehen von den Namen ändere sich für die Anleger nichts, betone der Anbieter. "Es gibt keine betrieblichen Änderungen an den ETFs. Die Anlageziele der ETFs bleiben unverändert."

Die Umbenennung in Xtrackers werfe bei manchen Marktteilnehmern Fragen auf, schließlich ändere die Deutsche AM ihre weltweite Marke zum Ende des ersten Quartals in DWS. Die Bezeichnung Xtrackers für ETFs werde jedoch beibehalten, so der Asset Manager. (15.02.2018/fc/n/e)