Carmignac-Fonds ändert Namen und verdoppelt Performance-Gebühr - Fondsnews


08.03.18 11:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Der rund 280 Millionen Euro schwere Carmignac Euro Patrimoine (ISIN FR0010149179 / WKN A0DP5Y) heißt nun Carmignac Portfolio Long-Short European Equities, so die Experten von "FONDS professionell".

Mit dieser Namensänderung möchte der französische Asset Manager die Anlagestrategie deutlicher herausstellen, die der Fonds bereits seit Januar 2016 verfolge. Damals habe Malte Heininger die Verantwortung für das Portfolio übernommen, das seither de facto ein Long-Short-Fonds mit Fokus auf europäische Aktien sei.

"Investmentphilosophie und -prozess bleiben exakt gleich", teile Carmignac Gestion mit. Allerdings bekomme der Manager mit Blick auf die Netto-Aktienquote mehr Freiheiten. Früher habe diese unter dem Strich zwischen null und 50 Prozent liegen müssen, inzwischen seien minus 20 bis plus 50 Prozent erlaubt.

Auch der Vergleichsindex ändere sich. Früher habe er sich je zur Hälfte aus dem EURO STOXX 50 und dem Geldmarktsatz Eonia zusammengesetzt. Nun messe sich Heininger an einer Kombination aus 15 Prozent STOXX 600 und 85 Prozent Eonia. Das spiegele den langfristigen Durchschnitt der Portfolioausrichtung besser wider, heiße es von Carmignac.

Angepasst werde auch die erfolgsabhängige Gebühr - sie betrage nun 20 statt wie bisher zehn Prozent der Wertentwicklung oberhalb des Vergleichsbarometers. Angesichts der Tatsache, dass der Fonds nun klar im Long-Short-Segment positioniert sei, habe man die Gebührenstruktur an den marktüblichen Wert angepasst, habe Carmignac auf Anfrage von FONDS professionell ONLINE mitgeteilt.

Die Verdopplung der Performance-Gebühr werde die Anleger sicherlich nicht freuen. Immerhin habe Carmignac eine "High-Water-Mark" eingeführt: Die Gebühr werde bloß fällig, wenn der Fonds auf Sicht von drei Jahren einen neuen Höchststand erreiche. Somit sei gewährleistet, dass Investoren die Performance-Fee nur zahlen würden, wenn sie während des Anlagehorizontes des Fonds im Plus lägen, argumentiere Carmignac.

Seit Heininger die Verantwortung für das Portfolio übernommen habe, schlage sich der Fonds gut. 2016 habe er 8,9 Prozent Wertsteigerung abgeworfen, 2017 sogar 14,6 Prozent. Seit Jahresbeginn liege der Carmignac Euro Patrimoine 3,5 Prozent im Plus - ein angesichts der ruckeligen Börsen sehr guter Wert. Den Mini-Crash Anfang Februar habe der Fonds ohne spürbaren Rückschlag gemeistert. (08.03.2018/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
366,24 € 366,04 € 0,20 € +0,05% 21.09./19:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
FR0010149179 A0DP5Y 371,97 € 332,51 €