Erweiterte Funktionen

Amundi listet für zehn der äußerst günstigen Prime ETFs neu auch thesaurierende Anteilsklassen - ETF-News


06.02.20 16:06
Amundi

Paris (www.fondscheck.de) - Für die im März 2019 lancierten Amundi Prime ETFs, die europaweit günstigste ETF-Palette auf Standard-Anlageklassen, sind neu auch thesaurierende Anteilsklassen auf Xetra handelbar, so Amundi ETF in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Dank der großen Nachfrage ist das in Prime ETFs verwaltete Anlagevermögen auf über 1 Milliarde Euro angewachsen. Die neuen Anteilsklassen werden ebenfalls zu äußerst günstigen laufenden Kosten von 0,05 Prozent p.a. angeboten.

Die je fünf Amundi Prime Aktien- und Renten-ETFs wurden als Basisbausteine für ein diversifiziertes Portfolio konzipiert. Sie bilden von Solactive konzipierte Indices ab und sind physisch replizierend. Die zehn neuen thesaurierenden Anteilsklassen sind auf Xetra gelistet sowie in weiteren europäischen Ländern zum Vertrieb zugelassen.

"Der Erfolg der Amundi Prime ETFs zeigt, dass die Produkte die Bedürfnisse breiter Anlegerschichten nach günstigen, einfachen und transparenten Anlagebausteinen erfüllen", sagt Fannie Wurtz, Leiterin von Amundi ETF, Indexing & Smart Beta. "Mit Blick auf die europaweit steigende Nachfrage von Privatanlegern, Vertriebspartnern und Online-Plattformen planen wir, unser Produktangebot stetig weiterzuentwickeln."

Es ist ein struktureller Trend in Europa und vor allem in Deutschland, dass ETFs einen wichtigeren Stellenwert bei Privatanlegern einnehmen. Amundi ist daher eine Reihe von Partnerschaften mit führenden Online-Banken eingegangen, um Anlegern den Zugang zu Amundi ETFs zu ebnen.

"Der Erfolg der Amundi Prime ETFs in Deutschland zeigt, dass Amundi in der Lage ist, die Bedürfnisse der unterschiedlichsten Anlegergruppen zu erfüllen. Dazu zählt auch das wachsende Segment der Online-Plattformen und Distributoren, die sich einfache und sehr kostengünstige Produkte wünschen", sagt Hermann Pfeifer, Leiter von Amundi ETF, Indexing & Smart Beta Deutschland, Österreich und Osteuropa. "Wir werden weiterhin eng mit unseren Kunden zusammenarbeiten, um jeweils bedarfsgerechte Lösungen zu entwickeln." (06.02.2020/fc/n/e)

Laufende Kosten (ongoing charges), jährlich inkl. Steuern. Die laufenden Kosten werden bei den Amundi ETFs im Jahresverlauf aus dem Fonds abgeführt. Bis zum ersten Jahresabschluss werden sie geschätzt. Beim Handel von ETFs können Transaktionskosten und Kommissionen anfallen.