ScopeExplorer - Rating-Update August 2020 - Fondsnews


13.08.20 12:32
Scope Analysis

Berlin (www.fondscheck.de) - Per Ende Juli trugen 6.358 Fonds ein Scope-Rating, so die Experten von Scope Analysis.

Zum Vormonat habe es 294 Up- und 347 Downgrades gegeben. Ein Fidelity-Fonds für kurzlaufende Euro-Anleihen sowie ein Fonds von JPM mit Fokus auf chinesische Aktien hätten in die Spitzengruppe vorstoßen können.

Der Fidelity Euro Short Term Bond habe sich in diesem Monat vom Durchschnitt der Peergroup "Renten EURO kurz" klar absetzen können, in der er nun Rang vier von 121 belege. Der Fonds investiere in kurzlaufende, in Euro denominierte Staats- und Unternehmensanleihen mit guter Bonität. Insbesondere die gute Performance seit Jahresanfang habe dem Fonds geholfen. Während der Fonds 1,36% erzielt habe, habe der durchschnittliche Mitbewerber 0,37% verloren. Auch über drei und fünf Jahre hinweg sei es dem Fonds gelungen, anders als dem Peergroup-Durchschnitt, leicht positive Erträge nach Kosten zu erzielen (0,54% und 0,66% p.a.). Dabei sei die Volatilität über drei Jahre mit 1,97% nur leicht höher ausgefallen als im Peergroup-Durchschnitt mit 1,34% und bewege sich insgesamt immer noch im niedrigen Bereich. Der Fonds eigne sich daher gut als konservative Portfoliokomponente ohne Fremdwährungsrisiko.

Der Fonds JPM China habe sich über die vergangenen zwölf Monate kontinuierlich aus dem mittleren Ratingbereich bis in die Spitzengruppe der China-Aktienfonds vorgearbeitet. Per Ende Juli liege der Fonds auf dem zweiten Rang in seiner Peergroup "Aktien China". Der seit 2016 von Howard Wang verwaltete Fonds suche nach Aktien mit überdurchschnittlichem Wachstum. Wang könne bis zu 40% des Fonds direkt oder indirekt in chinesischen A-Aktien anlegen. Während die Volatilität des Fonds über drei Jahre mit 20,43% gegenüber 17,12% in der Peergroup deutlich höher gefallen sei, habe er Anleger für das Risiko bislang entschädigen können. Seit Jahresanfang liege der Fonds mit 21,63% im Plus, während der Peergroup-Durchschnitt auf 9,06% komme. Auch mittel- bis langfristig habe der Fonds überzeugen können, so habe er über fünf Jahre 11,73% p.a. erzielt, während die Peergroup auf 5,43% p.a. gekommen sei. Die größten Gewichte im Fonds seien derzeit Tencent, Alibaba und Ping An Insurance.

Der BGF Multi-Asset Income gehöre zu den bekanntesten Multi Asset Income-Fonds am Markt. Im Vergleich zu "herkömmlichen" Mischfonds stehe bei Income-Strategien die Erzielung möglichst hoher laufender Erträge im Vordergrund, meist aus Zins- und Dividendeneinnahmen. Mit dieser Strategie habe sich der Fonds seit Jahresanfang schwer getan und dadurch sein Top-Rating verloren, das er zuvor mehr als zwei Jahre lang erfolgreich verteidigt habe. Zum einen habe dem Fonds im Peergroup-Vergleich die deutliche Untergewichtung im outperformenden Technologiesektor geschadet. Und zum anderen habe sich das erhöhte Kreditrisiko im Fonds durch die hohe Gewichtung in Segmenten wie High Yield oder Emerging Markets Anleihen bemerkbar gemacht. Seit Anfang dieses Jahres liege der Fonds zwar mit -5,98% hinter dem Durchschnitt der Peergroup "Mischfonds Global flexibel" mit -4,47%; über drei und fünf Jahre überzeuge die Performance des Fonds mit 2,63% und 1,92% p.a. jedoch nach wie vor gegenüber der Peergroup mit 0,73% und 0,55% p.a. Die Volatilität des Fonds über drei Jahre sei mit 8,80% zudem geringer ausgefallen als die der Peergroup mit 9,04%. (13.08.2020/fc/n/s)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12,13 € 12,12 € 0,01 € +0,08% 01.10./09:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0346393613 A0NFGK 12,15 € 11,56 €
Werte im Artikel
12,13 plus
+0,08%
12,11 plus
0,00%
181,98 minus
-0,26%