Metzler Euro Corporates Short Term-Fonds: Q3/2019-Bericht, Übergewichtung von Anleihen mit niedrigeren Ratings


14.11.19 10:00
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Ziel des Metzler Euro Corporates Short Term-Fonds ist es, Zinseinkünfte und eine langfristige Wertsteigerung zu erzielen, so die Experten von Metzler Asset Management.

Um dies zu erreichen, investiere der Fonds überwiegend in Unternehmensanleihen globaler Emittenten, die in Euro denominiert seien und eine Laufzeit von bis zu fünf Jahren hätten. Den Schwerpunkt würden Anleihen von Unternehmen außerhalb des Finanzsektors bilden, beispielsweise festverzinsliche und variabel verzinsliche Unternehmensanleihen. Darüber hinaus könne der Fonds in andere in Euro denominierte Staatsanleihen investieren. Alle Anleihen müssten über ein Investmentgrade-Rating oder ein vergleichbares Rating verfügen. Derivate könnten eingesetzt werden, um das Engagement auf Anleihen und/oder Devisenmärkten zu erhöhen und/oder zu verringern.

Das dritte Quartal 2019 sei von einem weiteren Zinsrückgang geprägt gewesen. Insbesondere habe sich dies für Titel mit längeren Laufzeiten beobachten lassen. So sei etwa die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen im Tief auf -0,7% gefallen und selbst bei dreißigjährigen Papieren sei die Rendite in den negativen Bereich gerutscht. Somit sei zum ersten Mal die gesamte Renditestrukturkurve für Bundesanleihen negativ gewesen.

Die Gründe hierfür dürften auch in den weiterhin hohen politischen Risiken liegen. Hier seien insbesondere der Handelskonflikt zwischen den USA und China sowie die zuletzt wieder gestiegene Gefahr eines ungeordneten Ausscheidens Großbritanniens aus der Europäischen Union zu nennen. Die politischen Unwägbarkeiten könnten auch ein Grund für die zunehmende Eintrübung der Konjunkturperspektiven insbesondere in der Eurozone gewesen sein. Entsprechend besorgt gezeigt hätten sich die großen Zentralbanken. Die US-Notenbank habe den Leitzins als Vorsichtsmaßnahme im dritten Quartal gleich zweimal gesenkt, während die Europäische Zentralbank ein umfassendes Bündel an Maßnahmen beschlossen habe, das unter anderem eine weitere Senkung des Einlagensatzes beinhaltet habe, sowie die Wiederaufnahme der Netto-Anleihekäufe ab November.

In diesem Umfeld politischer und konjunktureller Risiken einerseits sowie der zunehmenden Attraktivität von Euro-Unternehmensanleihen im Verhältnis zu entsprechenden Staatsanleihen andererseits hätten die Risikoaufschläge für Euro-Unternehmensanleihen seitwärts tendiert.

Die Experten von Metzler Asset Management hätten im Berichtszeitraum an einer Übergewichtung von Anleihen mit niedrigeren Ratings und von Papieren mit Restlaufzeiten von mehr als drei Jahren festgehalten. Einige Einzeltitel hätten sie neu ins Portfolio aufgenommen, unter anderem durch die Teilnahme an Neuemissionen. Zudem hätten sie zum Teil Anleihen mit kürzeren Restlaufzeiten in solche mit längeren Laufzeiten umgeschichtet. Im Rahmen der aktiv gesteuerten Duration hätten die Experten von Metzler Asset Management im Berichtsquartal einen positiven Beitrag zur Gesamtperformance des Fonds erzielt. (Stand vom 30.09.2019) (14.11.2019/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
101,57 € 101,55 € 0,02 € +0,02% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00B8KKJT75 A1J1NR 102,21 € 99,18 €