Erweiterte Funktionen

KEPLER feiert 20-Jahr-Jubiläum am Weltfondstag - Fondsnews


20.04.18 11:39
KEPLER-FONDS KAG

Linz (www.fondscheck.de) - Ein 15-köpfiges Team setzte im April 1998 die Gründung der KEPLER-FONDS KAG in die Tat um, so die Experten der KEPLER-FONDS KAG.

Gestartet worden sei mit einem Kundenvolumen von weniger als einer Milliarde Euro (damals noch 12,7 Milliarden Schilling). Zu Beginn seien fünf Publikumsfonds angeboten worden.

Bereits nach der Jahrtausendwende habe KEPLER die 4-Milliarden-Marke geknackt. Trotz extrem negativer Marktstimmung aufgrund der geplatzten Kursblase am neuen Markt habe KEPLER mit einem Plus von 50% den größten Zuwachs aller heimischen Fondsanbieter verzeichnet.

In den folgenden Jahren sei die Fondspalette stetig erweitert worden. So habe KEPLER 2006 erstmals den viel beachteten "Deutschen Fondspreis" gewonnen, vergeben von der unabhängigen Ratingagentur Morningstar.

Durch den Fokus auf vier Kernkompetenzen habe sich KEPLER erfolgreich von den Mitbewerbern abgehoben. Mit diesen Alleinstellungsmerkmalen habe langfristig ein Mehrwert erreicht werden können: Die Beimischung von kleinvolumigen Emissionen mit Zinsaufschlag bei Anleihenfonds führe zu besseren Ertragsaussichten; defensive Selektion durch Minimum-Varianz Ansatz bei Aktienfonds stabilisiere die Wertentwicklung; durch die Einbindung von markt-psychologischen Faktoren werde in den Misch-Portfolios antizyklisch agiert; nachhaltige Geldanlage vereine die Ertragschancen von Aktien und Anleihen mit ethischem Standard.

So habe sich KEPLER auch im Jahr 2008 nach der schockierenden Lehman-Pleite dem negativen Markttrend entziehen können. Mit über 8 Milliarden Euro sei bereits Platz fünf der österreichischen Fondsanbieter erreicht worden.

Im seit langer Zeit andauernden Niedrigzinsumfeld würden Anleger nach höheren Renditen Ausschau halten. KEPLER habe unmittelbar auf diese Trends reagiert und eigene Innovationen schnell und flexibel vorantreiben können. So setzten wir mit der Einführung der Anleihen-Laufzeitenfonds neue Impulse für sicherheitsorientierte Anleger, so die Experten der KEPLER-FONDS KAG.

Nachhaltige Geldanlage sei nicht nur bei Privatkunden zum gefragten Trend geworden. Als Pionier auf diesem Gebiet verwalten die Experten der KEPLER-FONDS KAG auch für kirchennahe Institutionen, Vorsorgekassen und andere institutionelle Kunden ethisches Fondsvolumen. Die 1,5 Milliarden Euro an ethisch-nachhaltigen Kundengeldern würden die Rolle als führender Anbieter unterstreichen.

Fondssparen boome in den letzten Jahren und gewinne als wichtige Säule der privaten Zukunftsvorsorge zusätzlich an Bedeutung. Aktuell bestünden mehr als 100.000 aktive Fondssparpläne allein bei Raiffeisen Oberösterreich. Das Ansparvolumen liege bei 10 Millionen Euro im Monat.

Zum 20-Jahr-Jubiläum liege KEPLER volumenmäßig auf Platz vier der 21 heimischen KAGs. In 136 Fonds werde von 95 Mitarbeitern ein Kundenvolumen von 16,58 Milliarden Euro verwaltet. Davon würden rund 5 Milliarden auf Veranlagungen von Privatkunden und 11 Milliarden auf institutionelle Anleger entfallen. Zwischen 1998 und März 2018 sei das Volumen am österreichischen Fondsmarkt um 225% gestiegen, das von KEPLER um 1.180%. Zahlreiche internationale Auszeichnungen würden die Managementqualität untermauern. Performance und Service würden seit Jahren überzeugen, so liege KEPLER sowohl bei Scope als auch beim CAPITAL-Fondskompass beständig an der Spitze. (Ausgabe April 2018) (20.04.2018/fc/n/s)