Erweiterte Funktionen

Fondsbranche verzeichnet über 72 Milliarden Euro Neugeschäft im ersten Quartal - Fondsnews


13.05.15 14:58
BVI

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die Fondsbranche sammelte in den ersten drei Monaten des Jahres netto 72,2 Milliarden Euro ein, so die Experten vom BVI.

Das sei das beste Neugeschäft in einem ersten Quartal seit Bestehen der BVI-Statistik. Allein Spezialfonds hätten von Anfang Januar bis Ende März Zuflüsse von 43,8 Milliarden Euro verzeichnet. Das sei das absatzstärkste Quartal in der Geschichte. Auch Publikumsfonds hätten mit Zuflüssen von 27,7 Milliarden ein Rekordergebnis erreicht. Freien Mandaten seien rund 0,7 Milliarden Euro zugeflossen.

Bei den Publikumsfonds würden Mischfonds die Absatzliste im abgelaufenen Quartal anführen. Ihnen seien bis Ende März 13,5 Milliarden Euro neue Mittel zugeflossen. Das sei mehr als doppelt so viel wie in den ersten drei Monaten 2014 (5,5 Milliarden Euro). Auch Aktienfonds hätten ein starkes Absatzquartal verzeichnet. Sie hätten 6,8 Milliarden Euro eingesammelt. In Rentenfonds hätten die Anleger 5,4 Milliarden Euro investiert. Sie hätten vor allem Rentenfonds mit Unternehmensanleihen und Euro-Anleihen mittlerer und langer Laufzeit gekauft.

Versicherungsgesellschaften hätten Ende 2014 rund ein Drittel ihrer Kapitalanlagen von 1,4 Billionen Euro in Spezialfonds angelegt. Innerhalb der letzten drei Jahre hätten sie den Anteil von Fonds in der Kapitalanlage um fünf Prozentpunkte aufgestockt. Im ersten Quartal des laufenden Jahres hätten Versicherungen netto 19 Milliarden Euro in Spezialfonds angelegt. Sie würden damit die wichtigste Anlegergruppe im institutionellen Geschäft bleiben.

Weitere 10 Milliarden Euro der Spezialfondszuflüsse in den ersten drei Monaten würden von produzierenden Unternehmen stammen. Altersvorsorgeeinrichtungen wie Pensionsfonds und Pensionskassen hätten rund 7 Milliarden Euro investiert. Die restlichen Netto-Mittelzuflüsse von knapp 8 Milliarden Euro würden auf andere institutionelle Investoren wie Kreditinstitute, Sozialversicherungsträger und öffentliche Zusatzversorgungsanstalten entfallen. (13.05.2015/fc/n/s)