Erweiterte Funktionen

Fondsbranche sammelt im April netto 15 Milliarden Euro ein - Fondsnews


15.06.15 16:42
BVI

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die Fondsgesellschaften sammelten im April netto 15 Milliarden Euro neue Gelder ein, so die Experten vom BVI.

Seit Jahresbeginn hätten sich die Zuflüsse damit auf insgesamt 87 Milliarden Euro summiert.

Insgesamt habe die Fondsbranche Ende April 2015 ein Vermögen von 2,6 Billionen Euro verwaltet. Davon würden 1,7 Billionen Euro auf Spezialfonds und freie Mandate für institutionelle Anleger wie Versicherungen und Altersvorsorgeeinrichtungen entfallen. 883 Milliarden Euro würden die Fondsgesellschaften in Publikumsfonds verwalten.

Die volumenstärkste Gruppe der Publikumsfonds seien Aktienfonds seit Ende April 2009. Das von ihnen verwaltete Vermögen sei seitdem von 148 Milliarden Euro auf 326 Milliarden Euro gestiegen. Das entspreche einem Marktanteil von derzeit 37 Prozent. Seit Jahresanfang hätten Aktienfonds unter dem Strich 4,6 Milliarden Euro eingesammelt. Das seien die höchsten Zuflüsse in den ersten vier Monaten eines Jahres seit 2001. Damals seien ihnen 9,2 Milliarden Euro zugeflossen.

Mischfonds hätten seit Ende April 2009 den größten prozentualen Zuwachs beim Vermögen verzeichnet. Es sei von 84 Milliarden Euro auf 205 Milliarden Euro gestiegen. Davon entfalle die Hälfte auf ausgewogene Mischfonds, die zu gleichen Teilen in Anleihen und Aktien anlegen würden. Rentenfonds hätten Ende April 2015 mit 200 Milliarden Euro den dritten Rang belegt. Hierbei hätten die Gesellschaften etwa 120 Milliarden Euro in Fonds mit europäischen Anleihen, über 30 Milliarden Euro in Fonds mit Corporate Bonds und etwa 10 Milliarden Euro in Fonds mit Anleihen aus Emerging Markets verwaltet.

Offene Immobilienfonds hätten einen Marktanteil von 9 Prozent. Das entspreche einem Vermögen von 82 Milliarden Euro. Seit August 2014 verzeichne diese Fondsgruppe stets Zuflüsse. In den ersten vier Monaten dieses Jahres hätten sie netto 1,2 Milliarden Euro eingesammelt. Darin seien Substanzauszahlungen im Wert von rund 900 Millionen Euro als Rückflüsse enthalten, die offene Immobilienfonds in Auflösung an Anleger überwiesen hätten. Faktisch hätten die Fonds im laufenden Jahr netto 2,1 Milliarden Euro eingesammelt. (15.06.2015/fc/n/s)