Erweiterte Funktionen

Fonds sammeln im Mai 8,3 Milliarden Euro ein - Fondsnews


12.07.16 16:49
BVI

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Publikumsfonds und Spezialfonds sammelten im Mai netto 8,3 Milliarden Euro ein, berichten die Experten vom BVI.

Das sei mehr als im Vormonat, als ihnen 6,2 Milliarden Euro zugeflossen seien. Aufgrund von 3,3 Milliarden Euro Abflüssen aus freien Mandaten habe die deutsche Fondsbranche im Mai unter dem Strich 5 Milliarden Euro neue Gelder verzeichnet. Seit Jahresbeginn würden sich die Zuflüsse auf 39,8 Milliarden Euro summieren.

Insgesamt habe die Branche Ende Mai ein Vermögen von 2,7 Billionen Euro verwaltet. Davon würden 391 Milliarden Euro auf freie Mandate, 881 Milliarden Euro auf Publikumsfonds und 1,4 Billionen Euro auf Spezialfonds entfallen. Bei den Spezialfonds seien weiterhin Versicherungsgesellschaften die größte Anlegergruppe. Auf sie würden mit 557 Milliarden Euro knapp 40 Prozent des verwalteten Vermögens entfallen.

Weitere 288 Milliarden Euro würden die Fondsgesellschaften für Altersvorsorgeeinrichtungen wie Pensionskassen verwalten. Diese Reihenfolge spiegele sich auch im Neugeschäft in den ersten fünf Monaten wider. Von den 37,7 Milliarden Euro neuen Geldern im laufenden Jahr würden 15,1 Milliarden Euro von Versicherungsgesellschaften und 10,3 Milliarden Euro von Altersvorsorgeeinrichtungen stammen.

Publikumsfonds seien im Mai netto 2,5 Milliarden Euro neue Gelder zugeflossen. Das sei der höchste Zufluss in diesem Jahr. Im April hätten sie 1,1 Milliarden Euro eingesammelt. Die Mai-Absatzliste würden Mischfonds knapp vor den offenen Immobilienfonds mit jeweils über 1 Milliarde Euro anführen. Für offene Immobilienfonds sei das der höchste monatliche Zufluss seit Januar 2010, als sie 1,7 Milliarden Euro eingesammelt hätten. Bei Aktienfonds und Rentenfonds habe das Vorzeichen gewechselt. Nach Abflüssen im April von 0,2 Milliarden Euro bzw. 0,5 Milliarden Euro seien ihnen im Mai 0,4 Milliarden Euro bzw. 0,6 Milliarden Euro zugeflossen. (12.07.2016/fc/n/s)