Ex-"Bild"-Chef und früherer Starbanker wollen "Volks-Fonds" starten - Fondsnews


17.11.17 13:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Gegeben hat es ihn schon mal: Im Jahr 2004 trommelte der Ex-Börsenhändler und TV-Moderator Kai Pflaume in der "Bild"-Zeitung für den sogenannten "Volksfonds", so die Experten von "FONDS professionell".

Das Produkt von Pflaumes Gnaden sei der DWS Vermögensbildungsfonds I (ISIN DE0008476524 / WKN 847652) gewesen, damals noch unter der Verantwortung von Fondsprofi Klaus Kaldemorgen. Doch trotz ganzseitiger Anzeigen: So richtig habe die gutgemeinte Botschaft bei den sicherheitsbedachten Deutschen nicht verfangen. Nun starte ein zweiter Versuch - und erneut sei Deutschlands großes Boulevard-Blatt im Spiel, zumindest indirekt.

Der ehemalige Chefredakteur und Herausgeber der "Bild-Zeitung", Kai Diekmann, habe einen ambitionierten Plan: Gemeinsam mit seinem Freund, dem Starbanker Lenny Fischer, wolle er einen virtuellen Vermögensverwalter an den Start bringen. Dies berichte "Manager Magazin Online" (MMO). Der neue Vermögensverwalter solle von einer journalistisch unabhängigen Finanzwebsite unterstützt werden, die von Diekmanns Webcontent-Agentur Storymachine betrieben werde, heiße es.

In einem noch nicht veröffentlichten Interview mit dem "Manager Magazin" hätten Diekmann und Fischer erklärt, ihr Ziel sei es, den Bundesbürgern das "Sparen in der Nullzinsära" beizubringen. 20 Milliarden Euro wolle das prominente Gespann in den kommenden Jahren bei Privatinvestoren einsammeln. Dabei würden sich die Gründer des neuen Online-Vermögensverwalters insbesondere an Anleger richten, die ihr Kapital derzeit auf nahezu ertraglosen Sparbüchern geparkt hätten.

Unter dem Namen "Zukunftsfonds" solle das Vehikel im zweiten Quartal 2018 starten, sei bei MMO zu lesen. Der Mischfonds solle aktiv vertrieben werden, hauptsächllich über digitale Kanäle. Damit solle er deutlich günstiger sein als vergleichbare Konkurrenzprodukte. Die jährlichen Kosten hätten Diekmann und Fischer auf etwa 1,4 Prozent des Sparkapitals beziffert.

Um dem Volksfonds im World Wide Web genügend Aufmerksamkeit zu verschaffen, würden Fischer und Diekmann MMO zufolge mit verschiedenen Medienhäusern über Kooperationsverträge verhandeln. Das Management des Mischfonds werde nach einem sogenannten Total-Return-Ansatz erfolgen. Auf diese Weise solle der Fonds überschaubare Renditen zum geringstmöglichen Risiko erzielen. (17.11.2017/fc/n/n)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
153,221 € 152,844 € 0,377 € +0,25% 11.12./16:15
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008476524 847652 153,94 € 138,75 €