Deutsche Asset Management vertraut seit 13 Jahren auf ARTS Asset Management - Fondsnews


14.11.17 15:25
C-QUADRAT Investment AG

Wien (www.fondscheck.de) - Aufgrund des aktuellen Niedrigzinsumfeldes und der aktuellen Rekordfahrt an den Aktienmärkten stehen Anleger vor einer großen Herausforderung, so C-QUADRAT in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

"Verlustbegrenzung ist das zentrale Element jeder erfolgreichen Anlagestrategie, die mittelfristig positive Erträge erwirtschaften soll", sagt Leo Willert, Geschäftsführer und Head of Trading der ARTS Asset Management GmbH, einem Unternehmen der C-QUADRAT Gruppe. Willert ist dies mit den von ihm betreuten Fonds seit der Übernahme seines ersten Mandats im Jahr 2003 besonders gut gelungen. Seit diesem Zeitpunkt wurde ARTS Asset Management mit über 300 Awards ausgezeichnet. Die DWS Concept ARTS Fonds, deren Management Willert bereits im Oktober 2004 unter dem damaligen Namen "RAM-Fonds" übernommen hat, überzeugen mit zahlreichen 1. Plätzen für ihre risikoadjustierte Performance - unter anderem bei den renommierten Euro Fund Awards.

Rainer Ziegler, Head of White Labels Sales, Deutsche Asset Management Investment GmbH, ergänzt: "Uns freut es, dass wir mit Leo Willert und seinem Handelssystem einen erfolgreichen Asset Manager für unsere DWS Concept ARTS Fonds gewinnen und dadurch internationale Auszeichnungen und Spitzenpositionen erreichen konnten. Auch zeigen die Zuwächse bei den Assets under Management, dass unsere Anleger die langfristig überdurchschnittlichen Renditen und die hohe Qualität unserer Fonds schätzen. Im DWS Concept ARTS Conservative sind die Assets under Management mittlerweile auf 257,7 Mio. Euro gestiegen."

DWS Concept ARTS Fonds - Mehrfach ausgezeichnete Fondslösungen

Gerade in turbulenten Zeiten wächst das Bedürfnis der Anleger nach aktivem Risikomanagement und flexiblen Veranlagungsformen. "Einen guten Schutz könnten eben flexible Mischfondslösungen mit aktiven Trendfolgeansätzen bieten", erklärt Willert. Das Angebot der DWS Concept ARTS Fonds reicht von konservativ ausgerichteten Mischfonds mit einer maximalen Aktienquote von 30 Prozent bis hin zur dynamisch gemanagten Fondslösungen, die bis zu 100 Prozent am Aktienmarkt partizipieren können. "Damit können wir die unterschiedlichen Risikoprofile und Anlagehorizonte unserer Kunden abdecken", ergänzt Willert.

Für Anleger, die nicht das volle Risiko eines reinen Aktieninvestments tragen möchten, ist der DWS Concept ARTS Conservative, der von Morningstar mit 5 Sternen bewertet wird, eine interessante Alternative. Der Fonds zielt auf einen vergleichsweisen stetigen Vermögensaufbau ab und hält dabei, durch die überwiegende Veranlagung in Rentenfonds, das Risiko relativ niedrig. Der Fonds wurde bereits im Januar 1999 aufgelegt. Das Management wurde im Oktober 2004 von ARTS Asset Management unter dem damaligen Namen "RAM-Konservativ" übernommen und im Dezember 2012 auf DWS Concept ARTS Conservative umbenannt. Der defensive Fonds erzielte seit Übernahme des Mandates durch ARTS einen Wertzuwachs von 110,3 Prozent. Seit Jahresbeginn liegt die Performance bei plus 4,49 Prozent und einer vergleichsweise geringen Volatilität von 4,5 Prozent. In den letzten fünf Jahren erzielte der Fonds eine Performance von 27,99 Prozent bzw. 5,06 Prozent p.a. (Stand: 9. November 2017).

Auf Basis verschiedener Parameter sucht das ARTS-Handelssystem gezielt und ohne Emotionen nach den stabilsten Trends, um daraus Anlageentscheidungen abzuleiten. Für den DWS Concept ARTS Conservative bedeutet dies, dass er überwiegend in Rentenfonds investiert. Die ARTS Fonds zeichnen sich durch ein hohes Maß an Flexibilität aus. Je nach Trendlage werden beim DWS Concept ARTS Conservative auch Aktienfonds beigemischt, um die Ertragschancen zu erhöhen. So betrug beispielsweise am 9. November 2017 der Anteil der Rentenfonds 70,8 Prozent und der Anteil der Aktienfonds 28,2 Prozent. Bei der dynamischen Variante, dem DWS Concept ARTS Dynamic, der seit Jahresbeginn mit einer Performance von 11,37 Prozent überzeugen kann, liegt der Aktienanteil mit 99,2 Prozent deutlich höher. Exchange Traded Funds (ETFs) steuern davon 10,1 Prozent zur Portfolio-Struktur bei. In den vergangenen fünf Jahren erzielte der Fonds eine Performance von 33,8 Prozent bzw. 6,0 Prozent p.a. (Stand: 9. November 2017).

Das ARTS-Handelssystem

Das Erfolgsrezept aller ARTS Fonds ist das von Leo Willert entwickelte technische Handelssystem. Dieses trifft Anlageentscheidungen ausschließlich quantitativ aufgrund komplexer mathematischer Regeln und damit unabhängig von menschlichen Emotionen. Kennzeichen des Trendfolgesystems sind eine konsequente Risikobegrenzung durch Stop-Loss-Limits sowie eine flexible Aktienquote bei den Total Return Fonds. Das System ist so programmiert, dass Veranlagungsentscheidungen auf Basis stabiler Trends an den Finanzmärkten getroffen werden. (14.11.2017/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
218,28 € 218,01 € 0,27 € +0,12% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0093745825 988726 221,98 € 205,60 €
Werte im Artikel
173,11 plus
+0,29%
218,28 plus
+0,12%