DWS liquidiert milliardenschwere Garantiefonds-Serie - Fondsnews


22.07.19 12:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - DWS liquidiert milliardenschwere Garantiefonds-Serie - Fondsnews

Jahrelang war die Flexpension-Reihe eine Erfolgsgeschichte, die Portfolios zählen immer noch zu den größten Produkten in fondsgebundenen Versicherungen, so die Experten von "FONDS professionell".

Wegen der Negativzinsen gehe das Konzept jedoch nicht mehr auf. Die DWS ziehe die Reißleine und wickele Fonds im Wert von 2,6 Milliarden Euro ab.

Die DWS stelle ihre Garantiefonds-Familie Flexpension ein. Alle neun ausstehenden Teilfonds DWS Flexpension 2026 bis 2034 würden am 12. November zum Garantiewert liquidiert. Die Deutsche-Bank-Tochter begründe das mit den "Niedrig- und Negativzinsen an den Euro-Anleihemärkten". "Eine sinnvolle und für die Anleger aussichtsreiche Fortführung der DWS-Flexpension-Teilfonds ist in diesem Umfeld nicht möglich", heiße es in einer Information an Vertriebspartner, die "FONDS professionell ONLINE" vorliege.

Die Fonds, die vor allem als Baustein in Lebens- und Rentenversicherungen zum Einsatz kämen, würden in Summe knapp 2,6 Milliarden Euro verwalten. 1,5 Milliarden Euro lägen allein in den beiden Fonds mit der längsten geplanten Restlaufzeit, Flexpension 2033 und Flexpension 2034.

"Wir bieten unseren Kunden bessere Alternativen"

"Im aktuellen Zinsumfeld ist es nicht mehr möglich, Anlegern sowohl eine Kapitalgarantie als auch positive Renditeaussichten zu bieten", sage Ferdinand Haas, Leiter Produkte bei der DWS, im Gespräch im "FONDS professionell ONLINE". "Wir haben uns dazu entschieden, die Flexpension-Fonds zu liquidieren, da wesentliche Anlageziele künftig nicht mehr erreicht werden können." Die Kunden sollten wieder die Möglichkeit bekommen, für ihre langfristige Altersvorsorge Rendite zu erwirtschaften.

Neue Fonds dieses Konzeptes plane die DWS nicht. "Wir bieten unseren Kunden bessere Alternativen", sei Haas überzeugt. Seit dem Start der Produktfamilie im Jahr 2003 sei die Palette jährlich um einen Teilfonds mit längerer Laufzeit ergänzt worden. Im Jahr 2020 werde das erstmals nicht der Fall sein.

Risikobudgets seien aufgebraucht

Durch die immer tiefer sinkenden Anleiherenditen seien die Risikobudgets der Fonds mittlerweile "vollständig oder nahezu vollständig" aufgebraucht, heiße es in der Vertriebsinformation. Zum 1. Juli sei die Kostenpauschale der Fonds deshalb auf 0,1 Prozent pro Jahr gesenkt worden. "Allerdings kann auch diese teils deutliche Kostensenkung in einem Marktumfeld mit negativen Anleihezinsen nicht verhindern, dass in den Teilfonds nur noch in die Kapitalerhaltkomponente investiert werden kann." Anlagen in der "Wertsteigerungskomponente", also beispielsweise in Aktien, seien "nicht mehr in relevantem Umfang möglich". Daher bestehe kaum noch eine Chance, dass die Fonds in Zukunft neue, wesentlich über den aktuellen Garantiewerten liegende Höchststände erreichen würden.

Die Flexpension-Fonds mit Laufzeit bis 2025 habe die DWS mit einer ähnlich lautenden Begründung bereits im November 2016 vorzeitig liquidiert. Damals sei es sogar um ein Volumen von 5,8 Milliarden Euro gegangen. Weil seinerzeit viele Fonds unter dem Garantiewert notiert hätten, habe die DWS als Garantiegeberin rund sieben Millionen Euro nachschießen müssen.

Versicherer würden Alternativfonds vorschlagen

Die Fonds könnten bis zur Liquidation im November weiter bespart werden, "um eine unterbrechungsfreie Fortführung von auf DWS Flexpension basierten, fondsgebundenen Versicherungen zu ermöglichen", wie es in der Vertriebsinformation heiße. Versicherungskunden würden "in der Regel rechtzeitig von ihrer jeweiligen Versicherung über mögliche Alternativfonds zur Fortführung" ihres Vertrages informiert.

Von der Liquidation betroffen seien folgende neun Fonds:

- DWS FlexPension II 2026 (ISIN LU0595205559/ WKN DWS03V)
- DWS FlexPension II 2027 (ISIN LU0757064992/ WKN DWS1C7)
- DWS FlexPension II 2028 (ISIN LU0891000035/ WKN DWS1US)
- DWS FlexPension II 2029 (ISIN LU1040400043/ WKN DWS1LA)
- DWS FlexPension II 2030 (ISIN LU1218393426/ WKN DWS193)
- DWS FlexPension II 2031 (ISIN LU1355508505/ WKN DWS2F4)
- DWS FlexPension II 2032 (ISIN LU1599084297/ WKN DWS2NF)
- DWS FlexPension II 2033 (ISIN LU1815111254/ WKN DWS2WV)
- DWS FlexPension II 2034 (ISIN LU1960068937/ WKN DWS20S) (22.07.2019/fc/n/s)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
145,41 € 145,41 € -   € 0,00% 22.08./-
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1355508505 DWS2F4 145,96 € 132,59 €
Werte im Artikel
149,87 plus
0,00%
148,98 plus
0,00%
152,43 plus
0,00%
145,24 plus
0,00%
145,31 plus
0,00%
145,41 plus
0,00%
145,38 plus
0,00%
145,32 plus
0,00%
145,42 plus
0,00%