Erweiterte Funktionen

BVI begrüßt BaFin-Schreiben


19.02.07 13:33
BVI

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat in einem Rundschreiben die Einzelheiten zur Eigenkapitalunterlegung für deutsche Garantiefonds geregelt, so BVI Bundesverband Investment und Asset Management.

"Somit ist klargestellt, dass Investmentgesellschaften Garantiefonds in Deutschland auflegen dürfen - ohne unnötige Absicherungs- und Eigenkapitalkosten", habe Rüdiger H. Päsler, Geschäftsführer des BVI gesagt. Die Berechnungsformel für eine eventuelle Unterlegung mit Eigenkapital bestimme sich durch einen vom aktuellen Zinsgefüge abhängigen Diskontierungssatz, die historische monatliche Volatilität sowie die Restlaufzeit. Folglich seien nur dann Sicherungsmittel vorzuhalten, wenn der aktuelle Anteilwert den garantierten Betrag abzüglich des ermittelten Diskontierungsbetrags unterschreite. Das BaFin-Rundschreiben lege zudem die Anforderungen an die Eigenmittel für Riester-Verträge und Garantien für Fondsdepots fest.

"Das Rundschreiben ist für die Investmentbranche ein entscheidender Durchbruch", so Päsler. Allerdings sei - mit Blick auf Garantiefonds - noch unsicher, ob bereits in naher Zukunft entsprechende Fonds hierzulande aufgelegt würden. Dies hänge mit einem gravierenden steuerlichen Nachteil von inländischen gegenüber im europäischen Ausland aufgelegten Investmentfonds zusammen.

Da es sich bei Garantiefonds in der Regel um thesaurierende Produkte handle, wäre nach der gegenwärtigen Steuergesetzgebung jährlich von in Deutschland aufgelegten Garantiefonds eine Zinsabschlagsteuer auf die thesaurierten Erträge abzuführen. Dies sei bei ausländischen Garantiefonds nicht erforderlich, so dass diese einen sehr großen Wettbewerbsvorteil im Absatzmarkt Deutschland hätten. Der BVI setze sich deshalb dafür ein, dass deutsche Garantiefonds steuerlich mit ausländischen Garantiefonds gleichgestellt würden. Nur auf diesem Wege könne die noch bestehende Wettbewerbsungleichheit beseitigt werden. (19.02.2007/fc/n/s)