Erweiterte Funktionen

AXA IM erweitert US-High-Yield-Angebot mit kohlenstoffarmen Fonds - Fondsnews


22.04.21 11:00
AXA Investment Managers

Köln (www.fondscheck.de) - AXA Investment Managers (AXA IM) gibt die Auflegung des AXA WF US High Yield Low Carbon Bonds Fund bekannt, so AXA Investment Managers in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Mit diesem Schritt unterstreicht das Unternehmen sein Bestreben, einen nachhaltigen, langfristigen Wert für seine Kunden zu schaffen und gleichzeitig nachhaltige Veränderungen für die Gesellschaft und die Umwelt zu erzielen.

Der vollständig ESG-integrierte Fonds nutzt einen nachhaltigen Investmentansatz, um viele der kohlenstoffintensivsten Sektoren auszuschließen. Hierzu gehören Metall-, Bergbau- und Stahlproduzenten, Versorger und die meisten Subsektoren innerhalb der Energiebranche. Darüber hinaus werden die ESG-Ratings der Unternehmen im Investmentprozess berücksichtigt.

Als Teil der ACT-Fondspalette von AXA IM hält sich der Fonds an die sektoralen Ausschlussrichtlinien und ESG-Standards von AXA IM. Zudem kommen Screening-Filter zum Einsatz, die Engagements in Unternehmen mit niedrigen ESG-Werten minimieren sollen. ESG-Research und wichtige Leistungsindikatoren, einschließlich der Kohlenstoff- und Wasserintensität, bilden darüber hinaus entscheidende Selektionskriterien.

Innerhalb des verbleibenden Anlageuniversums werden die Kohlenstoff- und Wasserintensitätswerte der Emittenten analysiert. Damit sollen die Unternehmen identifiziert werden, die als übermäßig kohlenstoff- und wasserintensiv angesehen werden. Dies zahlt auf das Anlageziel des Fonds ein, die Kohlenstoff- und Wasserintensität im Vergleich zu seiner Benchmark, um mindestens 20 Prozent zu unterschreiten. Am Ende wird das Portfolio mittels fundamentaler Bonitätsbewertungen sowie Relative-Value-Analysen implementiert.

Innerhalb des Gesamtportfolios werden mindestens 90 Prozent der Unternehmen ein ESG-Rating, mindestens 90 Prozent eine Bewertung der Kohlenstoffintensität und mindestens 70 Prozent eine Bewertung der Wasserintensität aufweisen. Zudem investiert der Fonds in Unternehmen, die unserer Meinung nach zur Reduzierung der Kohlenstoff- und Wasserintensität in der Zukunft beitragen können. Auch Unternehmen deren Produkte darauf abzielen den ökologischen Fußabdruck anderer Unternehmen zu verbessern, finden Berücksichtigung. Flankiert werden die Investitionen durch die ESG-Engagement-Aktivitäten von AXA IM, die Unternehmen ermutigen ihre Umweltauswirkungen zu verbessern.

Der Fonds wird Teil der AXA IM Produktpalette für nachhaltiges Investieren, einer Untergruppe der ACT-Palette des Unternehmens. Der Fonds wird gemäß der EU-Verordnung zur Offenlegung nachhaltiger Finanzprodukte (SFDR) nach Artikel 9 eingestuft. Derzeit ist das Produkt registriert für professionelle und private Anleger in Großbritannien, Frankreich, Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Deutschland, Italien, Liechtenstein, den Niederlanden, Norwegen, Spanien, Portugal, Schweden und Luxemburg.

Carl 'Pepper' Whitbeck, Manager des AXA WF US High Yield Low Carbon Bonds Fund, kommentierte die Auflegung mit den Worten: "Wir bei AXA IM glauben, dass die Weltwirtschaft in ein 'Jahrzehnt des Übergangs' zu einer nachhaltigeren, kohlenstoffärmeren Phase eingetreten ist. Während dieses Übergangs sollten Portfolios, die auf eine proaktive Reduzierung der Kohlenstoffintensität abzielen, unserer Meinung nach zukünftig besser positioniert sein, um nicht-finanziellen Risiken zu begegnen und den breiten Markt zu übertreffen."

"Kohlenstoff- und Wasserintensität sind zwei viel beachtete ESG-Kennzahlen und gehören zu den wichtigsten Faktoren, die bei der Analyse der Umweltauswirkungen von Unternehmen im US-High-Yield-Bereich zu beachten sind. Wir halten den AXA WF US High Yield Low Carbon Bonds Fund für eine traditionelle Core-US-High-Yield-Strategie, die sich gut mit der breiteren Benchmark vergleichen lässt. Dabei weist sie zudem einen deutlich geringeren Kohlenstoff-Fußabdruck auf. Damit erleichtern wir es unseren Kunden ihre ESG-Ziele zu erfüllen."

"Inmitten der anhaltenden Jagd nach Rendite hat in den letzten Jahren insbesondere die verbesserte Datenlage von ESG-Kennzahlen die Entwicklung von kohlenstoffarmen US-High-Yield-Portfolios ermöglicht. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass die Vermeidung von Emittenten mit hoher Kohlenstoffintensität sowohl für die Gesamtrendite als auch für die Volatilität von Vorteil ist. Damit wird der neue Fonds zu einer attraktiven Ergänzung für unser bestehendes US-High-Yield-Angebot." (22.04.2021/fc/n/n)