Erweiterte Funktionen

AXA Investment Managers bietet gemeinsam mit Dreams innovative Investmentservices für Millennials an


15.01.19 15:00
AXA Investment Managers

Köln (www.fondscheck.de) - AXA Investment Managers (AXA IM) und das in Stockholm ansässige Fintech-Unternehmen Dreams sind eine strategische Partnerschaft eingegangen, um Millennials innovative Investmentservices über die mobile Plattform von Dreams anzubieten, so AXA Investment Managers in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Im Rahmen der Kooperation erwirbt AXA IM zudem einen zehnprozentigen Anteil an dem Unternehmen und Joseph Pinto tritt dem Vorstand von Dreams bei.

Die Partnerschaft basiert auf dem gemeinsamen Ziel, Innovationen im Investmentbereich voranzutreiben, die dabei helfen können, den speziellen Anforderungen einer neuen Generation von Sparern und Investoren in einer zunehmend digitalen Umgebung gerecht zu werden. Dreams richtet sich mit seinen Spar- und Investmentangeboten an Privatanleger und speziell an Millennials. Durch den Einsatz von innovativer Technologie, künstlicher Intelligenz und Erkenntnissen aus dem Bereich Cognitive Finance werden Anleger ermutigt, Geld so anzulegen, dass es zu ihren Zielen passt.

Mit der Partnerschaft wird AXA IM zum exklusiven Anbieter von Investmentfonds, die speziell auf Millennials abzielen. Das Angebot wird europaweit lanciert und schließlich in Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, den Niederlanden und Spanien verfügbar sein.

Im Rahmen der Partnerschaft soll zudem ein "Innovation Lab" entstehen, das die Spar- und Anlagevorlieben der Millennials untersuchen soll - mit dem Ziel, mehr über die Bedürfnisse der Zielgruppe zu erfahren und ihr letztlich zu helfen, bessere Anlageentscheidungen zu treffen.

"Wir freuen uns sehr, dass wir nun mit Dreams kooperieren", sagt Joseph Pinto, Global Chief Operating Officer bei AXA IM. "Diese Partnerschaft ist ein Meilenstein in unserer Digitalstrategie, mit der wir neue digitale Vertriebskanäle erschließen wollen - beginnend mit einem, der auf Millennials abzielt. Denn diese investieren bereits heute. Und wir wollen Geldanlage für unsere Kunden einfacher machen." Erst kürzlich habe eine Umfrage von AXA IM gezeigt, dass junge Menschen mehr Finanzwissen benötigen.

"Wir glauben, dass die App von Dreams ihnen helfen kann, den Wert des Sparens und Anlegens für das Erreichen der eigenen Lebensziele besser zu verstehen und sich mithilfe eines innovativen und einfachen Kundenerlebnisses auf eine bessere Zukunft für sich selbst vorzubereiten. Wir freuen uns darauf, unsere Stärken und digitalen Möglichkeiten mit Dreams zu vereinen, Innovationen zu entwickeln und von unserem Partner zu lernen, wie wir unsere Kunden noch besser bedienen können", so Pinto weiter.

"Unsere einzigartige Dreams-Methode hat sich in den skandinavischen Märkten bereits bewährt", ergänzt Henrik Rosvall, CEO von Dreams. "Dort können wir auf 300.000 Nutzer verweisen, was 14 Prozent der 20- bis 40-Jährigen Zielgruppe in Schweden entspricht. Wir haben diese Zahl innerhalb von weniger als zwei Jahren erreicht. Dabei machen Frauen 69 Prozent unserer Nutzer aus - darauf sind wir besonders stolz."

Rosvall zufolge belegen die Dreams vorliegenden Daten, dass Kunden jeden Monat 135 Euro mehr mit der App sparen als zuvor bei ihrer Bank. "Das belegt, dass ein kundenzentrierter, verhaltensbasierter Ansatz wirkt, wenn es um Sparen geht. Wir sind stolz, dass wir AXA IM als Partner für die Expansion nach Europa gewonnen haben. Das umfangreiche Wissen, die Erfahrung und Expertise sowie das reichhaltige Produktangebot von AXA IM macht den Asset Manager zu einer perfekten Ergänzung für unser eigenes Angebot. Dies sind spannende Zeiten für Dreams, und wir freuen uns, mehr europäischen Ländern eine Plattform anzubieten, die ihnen ermöglicht, so erfolgreich zu sparen wie die skandinavischen 'Dreamers' schon heute." (15.01.2019/fc/n/s)