Fußvolk pfeift auf den Klimawandel

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  25.06.19 22:17
eröffnet am: 24.06.19 13:55 von: lehna Anzahl Beiträge: 26
neuester Beitrag: 25.06.19 22:17 von: Timchen Leser gesamt: 1106
davon Heute: 2
bewertet mit 6 Sternen

24.06.19 13:55 #1 Fußvolk pfeift auf den Klimawandel
nach dem Motto: Nach uns die Sintflut, Hauptsache wir haben nochmal fette gelebt.
Immer mehr SUV fahren über deutsche Straßen. In diesem Jahr werden voraussichtlich mehr als eine Million dieser CO2 Schleudern neu zugelassen.
SPD, Grüne und Linke fordern, die Zahl der völlig übermotorisierten Panzermodelle zu drosseln.
Da geb ich dieser Spezies ausnahmsweise mal vollkommen Recht...
https://www.welt.de/politik/deutschland/...len-gedrosselt-werden.html



 
0 Postings ausgeblendet.
24.06.19 13:59 #2 Wer so ein Panzermodell fährt
bitte #1 schwarz geben.
Nur wegen der Statistik  
24.06.19 14:04 #3 Verflucht...sollte ein Blacky werden....sorry
24.06.19 14:09 #4 ich glaube, auch, wenn auf der Erde seit ca.
200 Jahren keine Menschen gegeben hätte (also noch vor der industriellen Revolution) - wären die vergangenen Jahre exakt gleich gewesen wie sie auch wohl mit der Menschheit sind ... und der dazwischen stattgefundenen industriellen Revolution.

Das glaube ich.

Ich glaube aber auch, dass Menschen, die solche Karren gern bewegen ... und wenn die das die meiste Zeit alleine nutzen - die sollten vllt doch VIEL höhere Abgaben entrichten - aber nicht wegen Umwelt, etc. - sondern Ressourcen-Verschwendung.
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)
24.06.19 14:09 #5 Ich hasse diese Panzer
wo dann meist auch nur 1 Männchen drinsitzt und einem die Sicht nimmt.
Ok, Rentner argumentieren, da kann ich im Stehen einsteigen.
Aber Hallo--- grad bücken/ bewegen ist doch 100 mal besser für die Gelenke als immer steif und gerade vor sich hin zu dusseln...


 
24.06.19 14:14 #6 Auch bei Muttis,
die ihre Bälger in die Schule quasi bis in Klassenzimmer chauffieren (500 m zu Fuß ist den armen kleinen ja nicht zuzumuten), kommen bei mir um die Ecke an einer Grundschule immer mehr mit diesen aufgeblasenen Kisten angefahren...
-----------
Alles ist relativ.
24.06.19 14:15 #7 #1
Das Fußvolk geht, wie es der Name bereits verspricht, zu fuss.  
24.06.19 14:15 #8 Krieg öfters die Krise
wenn mir so eine Schrankwand beim abbiegen die Sicht nimmt.
Man, man, muss so eine hochgelegte Couch denn wirklich sein?
Aber so ist das halt im Kapitalismus, wenn zuviel Kohle bei Hinz und Kunz im Umlauf ist...
 
24.06.19 14:16 #9 Neiddebatte.....pfui
schon klar das ihr Habenixe rumheult.......so ein Eimer auf Rädern ist eine erstklassische Investition.
Endlich sieht mich jemand.....und ich kleiner armer Blob werde auch mal für voll genommen.  
24.06.19 14:17 #10 Es ist wunderbar!
Freie Sicht von oben, bequemer Einstieg und nicht zu letzt die angewiderten Visagen der Sonnenblumen-Muttis.  
24.06.19 14:17 #11 Für voll nehmen wir dich doch immer!
Halt für voll mit Kölsch-Jauche...
-----------
Alles ist relativ.
24.06.19 14:23 #12 #9 Hier heult keiner rum
könnte mir 3 SUVs statt Schrankwände mit Couch in die Garage stellen.
Aber kapier den Unverstand nicht, dass man mit solch tonnenschweren Panzern unbedingt durch die Gegend kurven muss.
Imponiergehabe?
 
24.06.19 14:26 #13 Du wohnst in der Garage?
Oder warum hast du da  "Schrankwände mit Couch" stehen...
-----------
Alles ist relativ.
24.06.19 14:31 #14 Ok, ist wahrscheinlich nötig
dass man sich im Konsumwahn unbedingt so nen Panzer in die Garage stellen muss.
Es ist völlig absurd, 1,9 Tonnen Gewicht zur Beförderung  von 80 Kilogramm Mensch zu bauen. Ok, die Industrie baut halt das, wo der Konsument nach greift...
 
24.06.19 14:33 #15 zu #4
Die Umwelt ist unsere wichtigste und wertvollste Ressource. Nur leider kapieren das viele heute immer noch nicht. Und ein SUV wird dann aber auch nicht mehr vor den immer schlimmer werdenten Naturgewalten helfen. Die helfen dann auch nicht gegen die kommende  weltweite Völkerwanderung infolge der Suche nach noch bewohnbaren Ländereien wenn wir so weiter machen mit dem CO2 wie bisher.

 
24.06.19 14:35 #16 #13 Öhm, BarCode
Diese fahrenden Panzer sind doch anscheinend für viele ein Wohnzimmerersatz, deshalb der Vergleich...
Wo bleiben die Vorhänge, Fensterbänke mit Kunstblumen??  
24.06.19 14:41 #17 Und zum SUV noch was von mir
1. wenn schon SUV der dem Hintermann die Sicht nach vorne erschwert, warum muss denn dann auch noch hinten alles schön abgedunkeltes Glas sein. Damit ist die Chance für den Hintermann vorausschauend zu fahren entgültig dahin.

2. SUV Fahrer sind potentielle Totschläger.  Warum,  mit dem schweren Panzer erhöht dieser Fahrer seine Überlebenschance beim Crash, aber auf Kosten des Anderen der ein kleineres leichteres Fahrzeug fährt.
Wers nicht glaubt sollte sich mal mit ein paar physikalischen Grundgesetzen beschäftigen. So über den Zusammenhang von Bewegungsenergie und Masse.

3. Liebe Modi's, in Punkt 2. Habe ich niemanden persönlich angesprochen.  
24.06.19 14:41 #18 Glaub, da sind 80% auf Ego Trip
und Rentner reden sich selber ein, sie müssten unbedingt im stehen einsteigen...  
24.06.19 14:47 #19 #15 - die Ressource CO2 spielt dabei mMn
überhaupt keine Rolle, nicht die geringste (warum - dargestellt in #4).
Was ich mit Ressource meine, sind das u.a. alle Komponente die benötigt werden, um solche Karre zu bauen, wie z.B. mords stahl, Rohöl (nicht nur als Treibstoff), etc. - aber dann Treibstoff eben auch.

Zum Teil, wenn mit solchen Fahrzeug tatsächlich nur meist eine Person fährt - könnte man ja aus dieser Menge an Materialien 3 kleinere Fahrzeuge bauen - und auch diese könnten eine Person noch schon von A nach B bringen.

UND, wer da schon der Umwelt zuliebe was machen will, der kann ja gerne eine 100%ige Trennung vom Abfall betreiben. Täte es jeder, wäre der Planet auch mit 8 miliarden Menschen sauber.

Nicht CO2 ist das Umweltproblem - sondern dass wir alles überall entsorgen (s. unsere Meere)
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)
24.06.19 14:59 #20 Nein, das Hauptproblem auf dieser Welt scheint.
sein das manchen die persönliche Ressource stark fehlt um zu erkennen was auf der Welt passiert und warum. Die persönliche Ressource  > Hirnzellen in ausreichender Anzahl

Ansonsten nochmal, Ressourcen sind nicht nur Dinge für die jemand Geld hinlegt und Andere ihr berühmtes "make Money" betreiben können.
Ressourcen sind eben auch so Dinge für die man nichts bezahlen muss (noch nicht)  wie der Sauerstoff in der Atmosphäre oder das Grundwasser das wir benötigen um zu überleben.  Oder selbst eine gemässigte Atmosphäre die noch Ernten gedeien lässt .
Aber ich gebe allmählich auf das die Menschheit das mal noch rechtzeitig begreift. Oh doch, ohne die Menschen in den letzten 200Jahre auf dieser Welt würde es der übrigen Natur hier weit besser gehen.
 
24.06.19 15:03 #21 #19
und wohin entsorgen wir die Abfallprodukte unserer Auto's ?
"Nicht CO2 ist das Umweltproblem - sondern dass wir alles überall entsorgen (s. unsere Meere)"

Da denke ich zum Beispiel an das CO2. Und je schwerer das Fahrzeug das bewegt werden muß um so mehr CO2 entsteht dabei.
 
25.06.19 12:26 #22 Der Habeck-Effekt
 

Angehängte Grafik:
194ac207-504f-400d-81c9-219d6a501af8.jpeg (verkleinert auf 68%) vergrößern
194ac207-504f-400d-81c9-219d6a501af8.jpeg
25.06.19 12:59 #23 Warum beschwert man sich....
ist doch alles gut....so funktioniert Grün nun mal. Moralisch den Finger erhoben, anderen in die Taschen greifen und selbst sich das beste gönnen.
Ist doch alles nichts neues....!  
25.06.19 13:29 #24 #24 ist ne schöne Antwort....gefällt mir
trifft bestimmt auf 99% der deutschen Bevölkerung zu....das die alles zu Fuss ablaufen können.  
25.06.19 22:00 #25 Grüne wählen und SUV Fahrer sein...
Das ist die Scheinheiligkeit  !!!  
25.06.19 22:17 #26 nee, nur moderner Ablasshandel
für SUV-Fahrer
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: