Stolz auf Deutschland sein?

Seite 1 von 1346
neuester Beitrag:  05.12.19 14:43
eröffnet am: 27.12.18 21:45 von: minuteman Anzahl Beiträge: 33628
neuester Beitrag: 05.12.19 14:43 von: Lucky79 Leser gesamt: 1155514
davon Heute: 2833
bewertet mit 72 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1346    von   1346     
14.08.18 09:57 #1 Stolz auf Deutschland sein?
Ich war neulich in Polen, dort habe ich ganz selbstverständlich junge Leute mit Shirts in der Nationalflagge gesehen. Gleiches ist mir in anderen Ländern aufgefallen, u.a. USA, Frankreich. In Deutschland undenkbar. Warum Nationalstolz wie in anderen Ländern sei es USA, Frankreich, Mexiko und und und bei uns verpönt ist. Seit Jahrzehnten darf die Flagge und der Stolz und Patriotismus (Liebe zum deutschen Vaterland) bei uns nur bei Sportereignissen gezeigt werden, zumindest erscheint mir das so. Denn sonst wird man als rechtsradikal bis Neonazi diffamiert. Unsere Merkel hat die Flagge angewidert entsorgt nach der vorletzten BT - Wahl als man ihr eine in die Hand gab. So ein Vorgang wäre unmöglich in anderen Ländern, in Deutschland Alltag. Man muss zum Beispiel nur gegen die Flüchtlingspolitik sein, und man wird als "rechts" beschimpft. In Talkshows wird uns gezeigt, wie mit Menschen umgegangen wird, die Angst um die eigene Identität haben, in den Zeitungen lesen wir, welcher Moderator wieder mit jemandem "abgerechnet" hat, der zum Beispiel für konsequente Abschiebungen und Obergrenze ist, wir mussten uns von einer Politikerin öffentlich Kultur absprechen lassen. Und wir durften sehen, wie die Kanzlerin dieses Landes die Deutschlandfahne in die Ecke schmeißt...Darf ich auf meine Eltern stolz sein, auch wenn ich nichts für deren Erfolg kann? Stolz auf Großeltern und Enkel, als Deutscher? Kann ich als Deutscher auf meine Fußballmannschaft stolz sein? Stolz sein auf die Heimatregion aus der man stammt etc.?  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1346    von   1346     
33602 Postings ausgeblendet.
05.12.19 08:08 #33604 Und wer als Politikerin in Deutschland genug.

verschwendet hat geht nach Brüssel um abzukassieren. So läuft es in der  hohen Schule der Politik.

Gehaltserhöhung für Leyen, für was?

„EU-Chefin von der Leyen Gehaltserhöhung am ersten Arbeitstag „, läuft gut bei von der Leyen, denn wer gute Leistung bringt soll auch gut bezahlt werden. Zwar ist sie daran, dass sie jetzt 28.461 Euro pro Monat erhält angeblich unschuldig, doch das interessiert den Steuerzahler wenig.

Insgesamt , also mit Zulagen , kassiert sie im Monat 33.400 Euro ab. Ja, man muss nur wissen wo die richtigen Fleischtöpfe im Parlament stehen um sich daran zu bedienen. Diese EU ist ein Geldverschwendungsapparat der übelsten Sorte.  Egal ob im deutschen Parlament  oder im Europäisch die Luxusvergütung und -Versorgung zahlen WIR.


"Die hohen Pensionen belasten den EU-Haushalt immer stärker. Laut Jahresrechnung der EU stiegen die langfristigen Kosten der Altersversorgung der aktiven und der bereits im Ruhestand befindlichen EU-Beamten Ende 2018 auf 80,456 Milliarden Euro - 7,3 Milliarden Euro mehr als Ende 2017."

Zitat:
Kaum im Amt, schon die erste Gehaltserhöhung! Die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (61) bekommt ab sofort zwei Prozent mehr Geld.
Ihr Grundgehalt steigt um knapp 560 auf 28 461 Euro brutto im Monat. Zusammen mit steuerfreien Zulagen kann sie sogar etwa 33 400 Euro verdienen. Die Gehaltserhöhung gilt für sämtliche EU-Bedienstete und die EU-Abgeordneten. Ihre Bezüge werden alljährlichen anhand eines kompliziertes Berechnungsmodus am Jahresende rückwirkend zum 1. Juli angepasst. Zitat Ende.
https://www.bild.de/politik/ausland/...faJbu4iMNStxYEYGiacWDN6H-qPefI


-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

Angehängte Grafik:
78843605_1071991756480976_868511607091....jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
78843605_1071991756480976_868511607091....jpg
05.12.19 08:15 #33605 #592 & 594 Die Vita der Herren
bzw. Mangelnde Ausbildung würde ich nicht überbewerten. Wenn ich mir so den Lebenslauf des Grünen und ex--Aussenministers J. Fischer anschaue, dann ist alles möglich. ...

Und gegen Müntefering, der mit dem Volksschulabschluss aus dem Westerwald,
Kann man doch nichts haben...  
05.12.19 08:17 #33606 es ist erschreckend, wie demokratische
Entscheidungen  bekämpft werden, von der Politik und den Medien !

Siehe AfD in Deutschland, oder Trump in Amerika !

Die Mehrheit zählt nicht mehr !  Da bestimmen immer mehr Minderheiten wohin die Reise geht !





 
05.12.19 08:19 #33607 bigfreddy
Ausnahmen gibt es immer. Geh aber mal in die freie Wirtschaft ohne Abschluss und Du wird sehen, dass Du keine Chance hast auf einen gut bezahlten Job (außer in der Politik).  
05.12.19 08:36 #33608 Von der Leier:
Bekommt sie für ihren Damenbart auch ' ne Zulage? Der muss schließlich gepflegt werden.  
05.12.19 09:48 #33609 Unmengen an Co Steuern
gabs das nicht schon mal....

war glaube ich von der Kirche und nannte sich Ablasshandel!

https://de.wikipedia.org/wiki/Ablass

Also..der Gedanke dahinter ist doch:

wenn ich 10€ per Tonne CO² zahle..sind die danach einfach weg.....( neee nicht die 10€ sind gemeint !)

und meine Sünden sind mir erlassen....oder...etwa nicht?


...................................
für die etwas "unsubtilen":
Ein klein wenig Sarkasmus habe ich unter der Ironie versteckt.

 
05.12.19 09:58 #33610 zweitens haben wir doch schon seit
zig Jahren den Emissionshandel !  Das ist das gleiche !  Aber der gut aufgeklärte Bürger weiß das nicht :-(  
05.12.19 10:27 #33611 Emissionshandel
das ist doch sehr interessant.

Doof ist nur: Das gibt es nur für die Großen.....Emissionäre.

Für die Lütten.... also Menschen wie du und ich gibt es das nicht.

Da kommt dann der Schornsteinfeger und legt deinen Ofen still.... weil zuviel.....bla bla bla
gem.BImSchG


oder..wo kann man solche Rechte kaufen ?

Und wenn ich die dann habe.. ist alles wieder iO und mein Ofen ist ein Saubermann?

Verarsche wohin man schaut!  
05.12.19 10:53 #33612 bigfreddy, zu # 605
Das sehe ich anders:

Wer schon im Kleinen (Ausbildung, Beruf, Privatem) nichts auf die Reihe kriegt,
wird auch im Grossen (Politik) höchstwahrscheinlich entsprechend scheitern.

Ein ehemaliger Kartenmaler möge dazu als warnendes Beispiel dienen.  
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !
05.12.19 11:05 #33613 Danke Uwe , wir Konservativen werden dich

vermissen.

„Uwe Steimle platzt der Kragen bei Riverboat Die Sachsen sind die einzigen die das Maul aufmachen“

https://www.youtube.com/...fJHw2jjPGZMrAfdx6bQhv6EV4kRGj2Ss6LyylR87ss


-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
05.12.19 11:51 #33614 sooo dürfte das nicht durchsetzbar sein
nein - also das macht der Michel sicherlich nicht mit.

aus unten stehendem Link:
"Wie kann Deutschland seine Klimaziele erreichen? Experten des Umweltbundesamtes fordern in einem internen Papier Maßnahmen, die weit über das Klimapaket der Regierung hinausgehen.
Um die deutschen Klimaziele im Verkehr zu erreichen, sind nach Einschätzung des Umweltbundesamtes (UBA) drastische Einschnitte nötig. Alle Privilegien etwa für Dienstwagen und Dieselkraftstoffe müssten wegfallen, auch die Pendlerpauschale müsse abgeschafft werden. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf eine interne Studie des UBA.
Die Klimaziele im Verkehr seien "ambitioniert, aber machbar", heiße es in dem Papier. Entscheidend sei allerdings ein Ausgleich sozialer Härten. Der Studie zufolge würde die Steuer auf Diesel, der bislang steuerlich begünstigt wird, bis 2030 um gut 70 Cent auf 1,19 Euro je Liter steigen, Benzin würde um 47 Cent teurer. Außerdem müsste die Maut für Lkw stark steigen, auf Autobahnen rasch ein Tempolimit von 120 Stundenkilometern eingeführt werden."



https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...e-spritpreise.html  
05.12.19 11:56 #33615 # 614, nun, da kommt noch was oben drau.
05.12.19 12:06 #33616 Dieses schexxxx
Klimazeugs, plündern geht immer mehr..............  
05.12.19 12:09 #33617 #33603 ja ein Brodelnder Vulkan
auf den Merkel mit aller Kraft noch einen Deckel zu drücken versucht...  ;-)

 
05.12.19 12:15 #33618 #33613 wie heißt denn der, der immer den.
im Mund hat... und ständig mit seinem Stuhl hin u. her dreht..?

Der "Komiker" zieht das Publikum auf seine Seite...
und das passt dem Mann mit dem Finger im Mund nicht...!

Sein Gesichtsausdruck entgleitet immer mehr.
 
05.12.19 13:01 #33619 Stuttgarter Zeitung ,,Kurz berichtet"
Lauda- Königshofen
AFD Abgeordnete bedroht

Unbekannte haben eine AFD-Landtagsabgeordnete offenbar mit dem Tod bedroht.
In der Nacht zu Mittwoch hätten sie vor der Praxis der Zahnärztin Christina Baum
in Lauda- Königshofen (Main-Tauber-Kreis) ein Holzkreuz aufgestellt mit der Aufschrift
,, Nazihure Baum. Nach dir kräht bald kein Hahn mehr. Gestorben 31.12.2019", teilten
die Bundespartei und die Landtagsfraktion mit. Die Polizei Heilbronn bestätigte den
Vorfall. Es sei Anzeige erstattet worden , die Polizei ermittelt.

Quelle: Stuttgarter Zeitung 05.12.2019.  
05.12.19 13:01 #33620 Hier irrlichtert doch
ein merkwürdiger oder besser: seltsamer Poster herum, der sich über meinen Vorschlag des Teeren & Federns der ganzen Bagage gar heftig echauffiert. Ich hingegen komme zu dem Schluss, dass das T&F nur der Beginn einer ausgedehnten Prozedur sein dürfte, der die Mischpoke gerechter Weise zu unterziehen wäre.  
05.12.19 13:20 #33621 Abgasnorm Euro 6: Was wichtig wird
https://www.heise.de/autos/artikel/...5.html?utm_source=pocket-newtab
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!
05.12.19 13:35 #33622 Esken un.Borjans träumen von 30 Prozent u.
https://www.welt.de/politik/deutschland/...t-und-vielleicht-mehr.html

Die SPD hat ihren Untergang gewählt
https://www.cicero.de/innenpolitik/...e&utm_campaign=meistgelesen

SPD mit Saskia Esken im freien Fall
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...en-im-freien-fall/

wenn die wirklich glauben mit ihrem Linksdrall und Sozialismus Stimmen zu gewinnen, wie naiv muss man da sein
Nicht nur Björn Engholm und Sarrazin haben da starke Zweifel

auch Sigmar Gabriel äussert Skepsis
https://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/...ung_aid-47576537

"bei der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus am Abend in der Bonner Uni sagte Gabriel auf die Frage, in welche ökonomische Richtung die künftigen Vorsitzenden Sakia Esken und Norbert Walter-Borjans die SPD denn jetzt bewegen würden: „Ich hoffe, sie haben überhaupt eine“, sagte Gabriel.

Er fügte hinzu: „Wenn man liest, was derzeit an Vorstellungen auf den Tisch kommt, sieht es jedenfalls so aus, als wenn große Teile der Führung der SPD der Meinung sind, dass das Aufeinandertürmen von neuen Sozialausgaben dazu führt, dass sie in der Wählerschaft an Zustimmung gewinnen.“ Wenn es aber danach ginge, müsste die SPD über 50 Prozent liegen. „Ich glaube nicht, dass es ein kluger wirtschafts- oder sozialpolitischer Kurs ist, sich darauf zu reduzieren, den Versuch zu unternehmen, jeden Tag ein neues Milliardenprogramm zu entwickeln.“

 
05.12.19 13:39 #33623 Autoindustrie-Krise: Mit Vollgas geht‘s berga.
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/...e-mit-vollgas-gehts-bergab/
"Automobilverbandschef Bernhard Mattes hatte nichts gutes zu verkünden. Beschäftigung und Absatzzahlen drehen ins Minus. Zum schwachem Weltmarkt kommen die Vorgaben der Klima-Politik
....Die Daten des Abschwungs sprechen eine unerbittliche Sprache:

Der Pkw-Weltmarkt sackt 2019 auf 80,1 Millionen Pkw ab. Dieser Rückgang um 4,1 Mio. Pkw (-5 Prozent) ist größer als während der Finanz- und Wirtschaftskrise vor zehn Jahren.
Allein der chinesische Markt liegt 2019 mit 20,9 Mio. Pkw um 10 Prozent unter dem Vorjahr (23,3 Mio.).
Auch der sogenannte US-Light-Vehicle-Markt (2018: 17,2 Mio.) geht auf 16,9 Mio. zurück (-2 Prozent)
Europa (EU28 & EFTA) stagniert 2019 mit 15,6 Mio. Pkw auf Vorjahresniveau.
Linderung ist nicht in Sicht: Die Talfahrt setzt sich 2020 fort.

Nach VDA-Prognosen wird der Pkw-Weltmarkt 2020 weiter sinken und nur 78,9 Mio. Einheiten produzieren, macht -1 Prozent. Er nähert sich damit dem Niveau von 2015 mit 78,2 Mio. Pkw.
In China geht der Sinkflug weiter mit -2 Prozent auf 20,5 Mio.
Der US-Markt bleibt klar im Minus und erreicht lediglich ein Volumen von 16,5 Mio. Light Vehicles, macht -3 Prozent.
In Europa schlägt die CO2-Regulierung durch: Für 2020 rechnet der VDA nur noch mit 15,3 Mio. Pkw, also -2 Prozent...."
Weltmarkt im Rückwärtsgang
https://www.tichyseinblick.de/wp-content/uploads/...%C3%A4rtsgang.jpg  
05.12.19 13:44 #33624 Klimapolitik verschärft die Lage u.Strompreis.
Obendrein verschärft die Wirtschafts- und Klimapolitik von Bund und Europa die Krise der Autoindustrie. Darauf müssten die Verantwortlichen jetzt eigentlich reagieren, findet Mattes.

Erstens sei eine Reform der Unternehmensbesteuerung notwendig. Kapitalgesellschaften in Deutschland hätten derzeit eine Ertragssteuerbelastung von 31,7 Prozent. Das sei deutlich höher als der weltweite Durchschnitt (2018: 24,7 Prozent). Steuerpolitik müsse wieder Standortpolitik werden.

Zweitens lasten enorme Energieabgaben auf den Betrieben: Die Strompreise (inklusive aller Abgaben und Steuern) für die Industrie sei im europäischen Vergleich zu hoch und gegenüber den USA noch höher. 52 Prozent des Strompreises seien Steuern, Abgaben und Umlagen, lediglich 48 Prozent entfallen auf Strombeschaffung, Netzentgelte und Vertrieb. Größter Brocken dabei ist die EEG-Umlage, die 96 Prozent der Industrieunternehmen wie die Automobilhersteller in voller Höhe bezahlen müssen. Deutschland hat den teuersten Strom der Welt.

Drittens sei die Produktion zu teuer: Deutschland weist im internationalen Vergleich die höchsten Arbeitskosten in der Automobilindustrie auf (2018: 54 Euro/Stunde)

-....Fazit: Diese sich verschärfende Automobilkrise kostet vor allem Deutschland und Europa hunderttausende Arbeitsplätze. Aber Grüne und SPD wollen die Energie- und Klimapolitik weiter verschärfen.  Und wer weiß, ob die Union hier noch Stand halten kann oder will,..
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/...e-mit-vollgas-gehts-bergab/

 
05.12.19 13:53 #33625 An Ungarns Grenze Belagerungszustand Mig.
"Ungarische Behörden und Medien berichten schon seit Tagen über den wachsenden Migrationsdruck an der Südgrenze zu Serbien, Kroatien und Rumänien. An der ungarisch-serbischen Grenze herrsche regelrecht der „Belagerungszustand“, erklärte György Bakondi.
Von Januar bis November 2019 haben insgesamt 11.400 Migranten versucht, illegal die ungarische Südgrenze zu passieren, allein im November waren es 2.500 – das ist mehr als das doppelte der 2018 registrierten illegalen Grenzübertritte. Wegen der explosiven Lage an der Südgrenze – die viele Kommentatoren mit der Lage 2015 vergleichen – hat Szilárd Német, Staatssekretär im Verteidigungsministerium, das sogenannte Migrationskabinett der Fidesz-Fraktion im Parlament einberufen.
Video https://youtu.be/GyfboE-K3XU
Der Grenzschutz hat vor wenigen Tagen Videoaufnahmen über die Vorgänge an der Grenze zu Serbien veröffentlicht.Darauf ist zu sehen, wie Gruppen von schwarz gekleideten Männern die Grenzanlagen beschädigen, darüber klettern und dann über die naheliegenden Felder verschwinden. „Wer aus welchem Grunde auch denken mag, dass der Migrationsdruck auf Europa nachgelassen habe, der soll sich diese Bilder ansehen. Was wir seit 2015 erleben, ist erst der Anfang. Millionen warten in der Türkei nur darauf, in Richtung Europa loszuziehen....
Große Besorgnis herrscht unter den ungarischen Behörden wegen den neuen Methoden, mit denen versucht wird, die Grenze zu überwinden. Dazu gehören Tunnel, die unter den Grenzanlagen auf ungarisches Territorium führen. Am 3. Dezember ist ein 34 Meter langer Tunnel beim Dorf Ásotthalom entdeckt worden,..."

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/...ze-spitzt-sich-die-lage-zu/  
05.12.19 14:28 #33626 Krise vor Ukraine-Gipfel, stellt Merkel Putin .
Rede wegen des mutmasslichen Auftragssmordes an einem Georgier in Berlin?
https://www.stern.de/politik/deutschland/...in-zur-rede--9034654.html
mutmasslich von einem russischen Auftrgaskiller... Putin hat das bereits kategorisch verneint

und in dem Bericht der Generalbundesanwalts heisttes ein russischer oder tschetschenischer Auftragskiller....

war das nicht jedesmal so, wenn die Nato tagte,  da gab es den Fall Skripal , der auch Zweifel aufkommen liess ,.man muss nur mal telepolis dazu lesen...da war dieses geheime Research Center mit Baktrerienforschung direkt dort....
neuerdings heisst es der Auftragskiller v,Skripal sei aus den Fanzösischen Alpen gekommen, da habe es ein Nest von 15 Spionen der GRU gegeben- auch das passend zur Natotagung
https://www.focus.de/politik/ausland/...-stuetzpunkt_id_11424627.html

merkwürdig warum Jahre danach ?

und jetzt stellt diese dämliche Merkel , nachdem 2 Mitarbeiter der russichen Botschaft ausgewiesen wurden_ angeblich wegen fehlender Mitarbeit an der Aufklärung-, Putin zu Rede?
"Angela Merkel wirft der Regierung in Moskau vor, die Aufklärung des Mordes an einem Georgier in Berlin nicht zu unterstützen. Deswegen habe man reagieren müssen."
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-12/...smord-ermittlungen
wo man doch hoffte ,dass man endlich die Ukraine befrieden könnte und besser mit den Russen zurecht käme?
war das nicht ein ganz fragwürdiger Tschetschenenkämpfer, der da ermordet wurde ?
"Der zum Tatzeitpunkt 40 Jahre alte Zelimkhan Khangoshvili wurde von den russischen Behörden als Terrorist eingestuft und verfolgt. Er sollte getötet oder nach Tschetschenien entführt werden. Der Georgier hat den Ermittlungen zufolge unter anderem zwischen 2000 bis 2004 als Kommandeur einer tschetschenischen Miliz im zweiten Tschetschenienkrieg gegen russische Streitkräfte gekämpft.
Am 28. Mai 2015 wurde Khangoshvili Ziel eines Anschlags in der georgischen Hauptstadt Tiflis. Ein unbekannter Täter gab acht Schüsse auf ihn ab, von denen vier das Opfer trafen. Khangoshvili wurde schwer am Arm verletzt. Das Attentat vom 23. August 2019 in Berlin überlebte er nicht."

https://www.tagesspiegel.de/politik/...n-moerder-wissen/25299692.html
Der mutmaßliche Täter, ein 49 Jahre alter Mann mit russischem Pass, wurde kurz nach der Tat gefasst.
Er redet nicht.....
 
05.12.19 14:31 #33627 Ex- Bahnchef
Kritik an Abfindung für Grube

An der Millionen-Abfindung für Ex-Bahnchef Rüdiger Grube gibt es knapp drei Jahre
nach dessen Rücktritt erneut Kritik. Anlass ist ein Bericht des Bundesrechnungshofs,
der die Zahlung von 2,25 Millionen Euro unter die Lupe genommen hat.
Die Kontrollbehörde hält die Zahlung nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa
für unzulässig. Der Rechnungshof vertritt die Auffassung, dass Grube kein Anrecht auf
das Geld gehabt habe, weil er den Vertrag einseitig gekündigt habe. Unabhängig davon
sei auch die Höhe der Summe nicht gerechtfertigt. dpa

Quelle : Stuttgarter Zeitung vom 4.12.2019.  
05.12.19 14:43 #33628 Fr. Kaddor... mal wieder....
sie schreibt zwar gleich in der Einleitung den ersten üblichen
Anschuldigungssatz, kollektiv scheinbar alle Deutschen betreffend,
dass "manche" glauben würden am erneuten PISA Debakel seien die Flüchtlinge schuld.

Versuchter Schlag in die Magengrube... um das Gegenüber kleinzustellen.
... hat aber nur rethorische Wirkung.
Fakten sind das nicht... sondern nur Annahmen.

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...dikal-aendern.html

Sie schreibt wieder gekonnt um den heißen Brei herum...
vermischt das mit allerlei Ressentiments...
und stellt ihren gequirlten Artikel Online, mit Hilfe von T-Online.

Man liest ihn durch... und bemerkt ihre geistige Haltung, die sie weder selbstreflektierend
hinterfragend noch kritisch beäugt... dazu benutzt... ihre Meinung als Standard
darzustellen.

Journalistisch völliger Quatsch.

Objektivität brächte bei solchen Fragen weitaus mehr Lösungsansätze.

Aber schön, wenn Fr. Kaddor, das so sieht, soll sie es so sehen.

Derart Artikel tragen leider zur weiteren Qualitätssteigerung der dt. Presse bei.
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1346    von   1346     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: