Wie RECHNET man an der Börse

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  05.10.08 14:53
eröffnet am: 01.10.08 20:50 von: Bonfair Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 05.10.08 14:53 von: polo10 Leser gesamt: 2939
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

01.10.08 20:50 #1 Wie RECHNET man an der Börse
Einige werden jetzt sicher sagen : Wie Rechnen ?
.
Zum Verständnis ein Beispiel (die alten Börsenfüchse werden sagen: Wie Einfach): Nehmen wie mal irgend eine Aktie z.B. : Nordex.
.
Die Aktie hat einen Kurs von 30 Euro.
.
Nehmen wir weiter an sie verliert durch Gerüchte 40 Prozent !
.
Sind 18 Euro.
.
Wie viel Prozent muss sie zulegen bis sie wieder auf dem Stand von 30 Euro ist ?  

Bewertung:
1

01.10.08 20:54 #2 66,66666666666666
 

Bewertung:
2

01.10.08 20:54 #3 Ist doch einfach
Einmal 33% und dann nochmal 25% sind 58%.
01.10.08 20:54 #4 Wat soll denn die Frage?
rein rechnerisch muss Nordex 66,67% steigen, um wieder auf 30€ zu steigen. Wenn du zwischenzeitlich gezahlte Dividenden aussen vor lässt, ist diese Rechnung mathematisch richtig, wenn du die Depotkosten nicht beachtest. Berichtigt mich, wenn ich falsch liege.
-----------
Hätten Analysten ein Loch im Kopf, könnten sie wenigstens als Nistkasten dienen!

Bewertung:
1

01.10.08 20:56 #5 Jaja, die Schulzeit
Wenn du dich an deine Schulzeit zurückerinnerst dann sagen dir bestimmt die Rechenarten auf hundert, von hundert, in hundert noch was.

In deinem Fall muss die Aktie 66,66 % zulegen.  

Bewertung:
1

01.10.08 21:06 #6 Ihr habt doch keine Ahnung!
18 * 1,333= 24 am ersten Tag
24 * 1.25 = 30 am zweiten Tag

Also 58% insgesamt.
01.10.08 21:08 #7 Ist mir egal,
Nordex würd ich sowieso nicht kaufen.  

Bewertung:
1

01.10.08 21:12 #8 Schön das die Meisten
richtig sind.
.
Warum dieser Thread ?
.
Weil ich immer wieder lese.
.
Wenn eine Aktie z.B.. 16 Prozent verloren hat, posten immer wieder einige:
Macht ja nix ! Morgen geht es wieder 16 Prozent hoch und alles ist wieder in Butter.  

Bewertung:
3

01.10.08 21:14 #9 Bonfair, der iss
abba jetzt wirklich aus dem Mittelalter.  

Bewertung:
1

01.10.08 21:18 #10 Schau mal auf 1 "Börsenfüchse ! "
Sicher hast Du Recht !
.
Aber leider gibt es immer wieder zu "Blauäugige"  

Bewertung:
2

01.10.08 21:22 #11 Nimm den Totalverlust hin,
weil bis 40 % Miese wartet keine Sau....

Zauberwort heißt Stop Loss bei -15 % Kaufwert.

Dann brauchsde auch nicht mehr rechnen und den Kopf zerbrechen.

;-)  
01.10.08 21:29 #12 Schön
Aber was macht Du wenn:
.
Du  am Abend z.B. einen Kurs von 80 Euro hast.
.
Und Morgens machst Du den PC an und der Kurs liegt bei 61 Euro.
.
Wie hat Dein Stop reagiert  ?  

Bewertung:
2

01.10.08 21:32 #13 hab ich noch nicht erlebt
zum Glück.

Dann gibts aber meistens vorher schon Warnzeichen. Im Unternehmen oder im Umfeld.  
05.10.08 13:42 #14 Lange mußte ich(leider) nicht darauf warten,das
Posting 11 widerlegt wurde.
.
Wo bleibt den jetzt der Stopp ?
Z.B.bei Hypo Real Estate und Anderen ?
.
Gruß Bf  

Bewertung:
2

05.10.08 13:56 #15  Bonfair

ich kann zwar nicht für den kollegen oben sprechen, er hat aber recht mit stopps, bei hypo ist es schon eine super sche.... wenn man mit 10-15% kalkuliert und das teil von 14 Schluss auf 6 € Eröffnung aufmacht. wenn ihr aber das Risikomanagement einhaltet (nicht alle Eier in einem Korb)ist es sicherlich nicht die Regel, aber leider auch ein extrem starkes Warnsignal wenn ein DAX wert ein einem Tag 75% in der spitzte verliert.

 
05.10.08 14:14 #16 Das mag sicher in Teilen richtig sein.
Aber was Früher Sprünge von 1-3 Prozente waren, können in der heutigen Zeit schnell einmal 6-10 Prozent sein.
Was Früher bei minus 5-6 Prozent eine kleine Katastrophe bedeutete ist Alltag geworden. Schaut mal auf einige Aktien,die ohne ersichtlichen Grund Sprünge von zig Prozenten machen.
Und was nützt mir ein Stopp am Abend,wenn Einige (Banken?)den Kurs in der Nacht niedermachen.  

Bewertung:
1

05.10.08 14:41 #17  Bonfair
dann solltest du entweder nicht mit aktienhandel weil es keine Einwandstraße ist, oder aber deine Anlageentscheidungen überlegen, & bei einem negativszenario geht man ,(also ich zu mindestens nicht) nicht long  
05.10.08 14:49 #18 Habe ich irgendwie gesagt, das
ich zur Zeit long investiert bin ?  

Bewertung:

05.10.08 14:53 #19 falsch falsch falsch
Habt ihr alle in der Schule gepennt?

% rechnet man nicht zusammen und man substrahiert sie auch nicht!  

Bewertung:

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: