"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10762
neuester Beitrag:  16.10.19 15:51
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 269027
neuester Beitrag: 16.10.19 15:51 von: nanny1 Leser gesamt: 18506842
davon Heute: 5146
bewertet mit 348 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  10762    von   10762     
02.12.08 19:00 #1 "Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"

Bewertung:
348


Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  10762    von   10762     
269001 Postings ausgeblendet.
16.10.19 07:27 #269003 Und ich habe noch Hoffnung
dass die Jugend anders ist, als man sie gern erzogen hätte.
..."Familienministerin Giffey zeigt sich "überrascht", dass so viele junge Menschen auf dem Weg der Retraditionalisierung seien..." 54% männliche Alleinverdiener(West)

..."... kritisieren aber mehr als zwei Drittel, dass die Politiker sich ihrer Ansicht nach nicht für ihre Belange interessierten und sich zu wenig um sie kümmerten. Dementsprechend ist das Vertrauen in Parteien auch deutlich geringer als etwa in Polizei, Bundesverfassungsgericht und Umweltschutzgruppen. Mehr als die Hälfte der Jugendlichen glaubt, dass "die Regierung der Bevölkerung die Wahrheit verschweigt".

..."Und auch andere rechtspopulistische Statements ernten punktuell durchaus Zuspruch. So gaben fast sieben von zehn Befragten (68 Prozent) an, dass die Aussage "In Deutschland darf man nichts Schlechtes über Ausländer sagen, ohne gleich als Rassist beschimpft zu werden" voll und ganz oder eher zureffe. "....

...."Sie fordern zu Recht, dass ihnen nicht nur zugehört wird, sondern dass ihre Forderungen auch Folgen haben", sagt Giffey. Die Familienministerin freut es, dass die Jugendlichen dabei auf Demokratie, eine offene Gesellschaft und ein geeintes Europa setzen, "Dieses Vertrauen dürfen wir nicht verspielen."

Na das wolln wir doch mal sehen.
Wenn ich den begleitenden analysierenden Kommentar lese, diese Verbiegung der Fakten die da stehen in staatsgenehmem Slang,
ist der Beitrag völlig entschärft, reingewaschen, medientauglich verschwurbelt.
... in der Art:  
Auch bei 68% Skepsis ist ja die Mehrheit dafür!



https://www.n-tv.de/politik/...e-Jugend-wirklich-article21332158.html  
16.10.19 08:07 #269004 Um eine ...
flächendeckende Überwachung einzuführen, plant die Bundesregierung, das höchst umstrittene Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) schon in naher Zukunft auszuweiten und weiter zu verschärfen. Erstmalig seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland soll dazu eine Anzeigenpflicht eingeführt werden. Ein Vergleich : 1934 und 2019 . Wer hätte gedacht, dass wieder bewährte Stasi-Methoden zum Einsatz kommen ? Beispielsweise Menschen mit rechtsextremen Kreisen in Verbindung zu bringen, um sie gesellschaftlich zu ächten und/oder mundtod zu machen.
https://michael-mannheimer.net/2019/10/15/...migrationskritikern-vor/
Mich wundert, dass solche Verräter und Zersetzer vom Wahlvieh auch noch gewählt werden , egal ob CDU/CSU, SPD, FDP ,Linke und GIFTgrüne !
Schland wird wiedermal von Volks- und Landesverrätern missbraucht. Nur der Dödel durchschaut dieses doppelte Spiel der POlitiker nicht. Das ganze Spiel ist höchst erbärmlich, was sich aber pööhse rächen wird. Denn Lügen lassen sich nie auf Dauer aufrechterhalten, die Wahrheit siegt am Ende immer.  

Bewertung:
10

16.10.19 08:56 #269005 Diese EU
ist eine Jammergestalt vor dem Herrn.

Erdogan beginnt einen Angriffskrieg gegen das Nachbarland. Angeblich um einen Puffer für die syrischen Flüchtlinge, die sich dadurch gerade wieder massenhaft vermehren, zu haben.

Jeder kennt doch die Großmachtbestrebungen zur Wiedereinführung des Osmanischen Reiches unter einem Kalifat.

Die Übergriffe türkischen Militärs auf griechisches Staatsgebiet sind seit Jahren bekannt. Vor gar nicht langer Zeit, wurde diese hiesige Bevölkerung einschließlich Merkel-Regime, von Erdogan als Nazis bezeichnet. Medial war der türkischen Presse zu entnehmen, das die türkische Armee innerhalb von 3 Tagen im Haus des Bundespräsidenten dinieren könnte, wenn sie wolle.

Das Gekrieche dieser Kanzlerin ist einfach nur zum Erbrechen. Mit dem Drecks-Pakt 2016 hat sie Europa verraten und erpressungsfähig gemacht. Allein kann Deutschland und die EU nämlich gar nichts regeln, da braucht sie die Türkei dafür. Auch um sich selbst einen weltoffenen Touch zu geben, allerdings mit Mauern in der Ferne.

Also ein Nato-Partner beginnt einen Angriffskrieg und nun kommt die Spitze. Weil die syrische Armee nun anscheined den Kurden zu Hilfe kommt, um das Ddas Territorium ihres Landes zu verteidigen, da soll nun der Bündnisfall eintreten.

Die sollen die Türkei aus der Nato schmeissen, massive wirtschaftliche Restriktionen beginnen und dafür Handel mit Russland betreiben. Die Bundeswehr kann ebenfalls gelich den Franzosen und Engländern, die nämlich auch wie Trump, die Armee zurückziehen. Die können dafür jetzt endlich die Grenzen der eignen Länder verteidigen.

Wenn der Bündnisfall ausbricht, dann können wir davon ausgehen, das die NATO gehirnamputiert ist und sich nun nochmalig vollends als eine Angriffsarmee darstellt.
 
16.10.19 09:02 #269006 Das NetzDG
bewirkt grundlegend nichts anderes als das Entstehen einer (neuen alten bekannten) Spitzel- und Melderkultur in der breiten Gesellschaft, im Sinne alle gegeneinander.
Eigentlich erst mal freiheitlich erscheinende Vernetzungen zentralisieren sich dadurch wieder machtgebend auf den Staat zu.
Und es ist damit Kennzeichen und Maß der Hilflosigkeit und Unfähigkeit eines Staatssystemes sowie der Abspaltung des Systems "Staat" vom System "Bürger". Genau diese Spaltung wird dadurch festgeschrieben und vorangetrieben.
Wobei sich Hierarchien von Spitzel- und Meldersystemen ausweiten. Prinzip ist schon so uralt, dass ich fast gähnen muss. Aber funktioniert leider.
Politik sieht diese Zusammnhänge nicht. Weil sie IST der Zusammenhang. Ich sehe diesen Zusammnhang auch erst, seit dem ich mich zum unpoltischen SEIN und Sehen bemühe und bekenne.

Eine Verbesserung und Sicherung der Inhalte und des Umgangs mit Werten bewirkt das NetzDG aber ganz sicher nicht, obwohl es gerade darauf ankäme ...  

Bewertung:
4

16.10.19 09:05 #269007 nachdem ich mich genüsslich
meinem Board gewidmet habe, besser als im Prinzip jede Tageszeitung, welche sowieso Schnee von gestern ist, möchte ich dennoch auf eine kurze aber prägnate Beschreibung der Zustände in und um Syrien, aufmerksam machen. Wieder beim Einar zu finden weil, ich wundere mich sowieso, wie der Mann so präzise die Dinge sieht und erläutert wie kaum es eine Bundespressekonferenz oder gar Herr Kleber, besser machen könnte.

x Das Syrien-Türken-Ami-Kurden-Puzzle x
 
16.10.19 09:32 #269008 Resie
das anschwellende Melde-Überwachungs-Kontroll-Verfolgungs- und Wahn-System IST (nur) EIN Synonym eines Kopfes des chinesischen Drachens, der auch gerade damit in einem rasenden Tempo bei uns Einzug hält. Die Politik füttert den Drachen mit z.B. geopferten kleinen gottgleichen Mäderln, in der fatalen Hoffnung ihn zu besänftigen. Der dagegen wächst dadurch und  speit  vernichtendes Feuer zurück, wenn  wir ihm nicht gehorchen ...... glaub wir haben dem nichts mehr entgegenzusetzen......  

Bewertung:
2

16.10.19 10:30 #269009 Ich komme mir hier bald
wie ein türkischer Ungar vor.
Zu Erdogan:
Hier müssen sich mal langsam paar klar werden, was sie eigentlich wollen?
Und vor allem: Schneller! Nicht erst warten, bis es in der Zeitung steht, oder nach Gorbi:
"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!"
Mit "Wegschauen", im Selbstlauf oder der deutschen Hängematte ist die Zukunft nicht mehr automatisch.
Der Ungar hat es mal wieder als Erster geschnallt. Hochachtung vor diesem Volk.
Die sind Kubikeinheiten heller im Denken, als die EU zusammen.
Die Frage zum Konflikt ist so simpel und deutlich:
"Wollt ihr Millionen Migranten oder nicht? Könnt ihr euch das leisten, macht die EU mit?"
Wer "JA" sagt, ist gegen den Konflikt. Bei "NEIN" sollte man die Türken machen lassen.
Die schaffen ein neues "Israel".
Ich will da keinen reinreden, aber dieser deutsche und EU Mitschmatsch des "Jein aber", dieses hohle Gesülze der Halbgewalktheiten, dieser politische Müll, wird NIE jemanden zu irgendwas überzeugen.
"Sage nichts, aber das mit schönen Worten"  -  das ist Merkel & Co.
Und:  Es wird kein Bündnisfall ausgerufen. Solche Ausrufer habe ich gestern schon in die Spinner-Ecke gestellt.

Danke, Resi, dass Du bestätigende Artikel zu meinen Anstößen gefunden hast, dass andere es auch aufgreifen.  
16.10.19 10:32 #269010 Das Faszinierende
ist - immer wieder - wie Menschen doch immer wieder rasend schnell und auch ins Gegenteilige ihre Wünsche, Träume, Werte und Ziele von Freiheit, Toleranz etcpp. einer sich änderenden Situation anpassen (auch: können).
Und dann auch tatsächlich IHRE UNTERGEORDNETE Freiheit empfinden, auch trotz permanentem Feuer unterm Arsch.

So können Menschen z.B. durchaus auch ihre maximale Freiheit darin erkennen, nicht vom Feuerstrahl eines Drachens getroffen zu werden, vor dem sie immer davonlaufen.

Nur Geschichtsbewusstsein kann vor dieser Art von Unterordnung der eigenen Freiheit bewahren, Märchen und Kasperltheaterspielen helfen (mir) auch oft.
Insofern könnte man nämlich u.U. auch die Energie und Hitze des Drachens für seine Freiheit nützen. Geht aber nur, wenn man dem angstmachenden Drachen nicht davonläuft.
Es soll auch schon Drachen gegeben haben, die von und in ihrem eigenen Feuer verbrannt sind.  

Bewertung:
1

16.10.19 10:48 #269011 Silverhair
im Grunde ist doch gar nicht soooo viel Unterschied zwischen Erdogan und unseren Staat bzw. Europa:

Erdogan will klare ZONEN und Grenzen für gewisse ARTEN von Menschen schaffen, ganz konkret und geographisch in km und Fläche definiert.

Wir hier schaffen nirgndswo KONKRETE Zonen und Grenzen. Dafür umsomehr für unser DENKEN und FÜHLEN in den unseren Köpfen und Bäuchen. Da ists dann auch genauso sehr schwer wieder raus zu kommen, wenn man mal drin ist in einer der neuen ZONEN.  

Bewertung:
1

16.10.19 11:42 #269012 Klimaschwindel entlarvt
Quelle: dasgelbeforum.net
Link: http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=500078  

Bewertung:
2

16.10.19 11:49 #269013 Galearis
das wird jedoch nichts an der Einführung der CO2 Steuer ändern.
Der Staat braucht Geld und besser konnten sie eine neue Steuer gar nicht begründen.  

Bewertung:
4

16.10.19 11:55 #269014 für wen braucht der "Staat" Geld ?
er will Geld, ob er`s braucht ?
speckt ihn ab.
 

Bewertung:
3

16.10.19 12:03 #269015 die Konkursverschleppung begann
mit Aufblähung der Staatsquote.
Etwa 60 % arbeiten direkt oder indirekt für den "Staat ".
Wäre das nicht so, hätte  es schon vor Jahrzehnten ein Heer von Arbeitslosen und auf -der -Strasse -Sitzenden  gegeben....was verschleppt wurde, aber trotzdem bald kommt.  

Bewertung:
5

16.10.19 12:09 #269016 die Verschuldung
zur Finanzierung dieses unerwirtschafteten  "Wohlstands " linke Tasche -rechte Tasche war nur möglich, weil Länder Anleihen auflegen , die Banken das Zeug in der Regel kaufen und es zu deren Refinanzierung als Sicherheiten bei der Eh Zett Beh hinterlegen. Also aus Schei.....Geld machen....
Ein schönes Kartell, der Alice -in-Wonderland- Fiat - Aufschuldner.  

Bewertung:
5

16.10.19 12:16 #269017 ...
erfindet einen Staat, bringt dann erfundene Zahlungsverpflichtungen, also Anleihen Zettel  heraus , lasst´s es dann ankaufen und finanziert´s euch und lebts gut. Die ZInsen für die  Anleihen zahlen die "Steuerzahler", zahlen die nicht, werden einfach weitere Anleihen gezeichnet.
Warum arbeiten dann  z.B.  die Ameisen noch ?

Kein Rat zu etwas , nur meine Meinung und Hypothese.
 

Bewertung:
4

16.10.19 12:26 #269018 ganz früher wurden Leute
wegen "Wechsel-Reiterei " am Marktplatz an den Pranger gestellt und mit Mist beworfen und ausgebuht.
Da reichte schon ein Ehebruch oder Beschiß.......
in Dornum gibt es ein Häuschen, dort kann man das nachlesen und besuchen, die Namen der Delinquenten  stehen noch drinnen und was sie " verbrochen"  haben. Ich war dort. Sehr aufschlussreich und wirksam.
Würde heutzutage alles als Lapalie durchgehen.  

Bewertung:
3

16.10.19 13:02 #269019 Ich möchte mal wissen,
mit wem man sich hier noch normal unterhalten kann?
Auf jedes aktuelle Thema kommt sowas abstrakt unerheblich Danebenes.
Selten Schrägeres über die Nato gelesen:
...."Die sollen die Türkei aus der Nato schmeissen, massive wirtschaftliche Restriktionen beginnen und dafür Handel mit Russland betreiben. "... #...005
Je wirrer, desto besternter. Es geht um die 2.größten Nato Streitkräfte.
Sind die weg, sind die bei Russland.
Es ist das gleiche Gerede wie mit den Flüchtlingen.
"DIE" sollen... argumentiert hier auch mal jemand logisch?
 
16.10.19 13:29 #269020 Mehrere Goldminen schließen und Gold fällt.
nachdem ich mich durch sehr viele Minenaktien durchgelesen habe bin ich auch über einige Minenschließungen gestolpert. Wenn noch mehr Umweltauflagen kommen wird es noch teurer werden die Metalle der Erde zu entreißen und  noch schlimmer ist wenn instabile Regierungen sich nicht mehr an ihre Verträge halten und es wie bei Alamos oder Oceangold in der Türkei oder Philippinen zu kriegerischen Ideologien mit Waffengewalt kommt.  

Da die Menschheit weiter zahlenmäßig zulegt kann mir keiner glaubhaft davon überzeugen das dieser Vorgang mit Energieeffizienz, Einsparungen  und mit mittelalterlichen Lebensweisheiten zu bewerkstelligen ist.

Wir werden wohl noch mehr Energie brauchen und auch noch mehr Rohstoffe. Und auch vom Gold brauchen wir mehr, wenn schon die Niederländer anfangen zu Bunkern dann hat das schon seine Richtigkeit.

Sternzeichen  
16.10.19 13:33 #269021 Naja, SH, die NATO braucht doch niemand.
bzw ist unbrauchbar geworden, eben wegen dem Bündnisfall, alles zu kompliziert und GEFÄHRLICH. Das weiß auch Trump und hat die NATO entsprechend in Frage gestellt.
Und was eine grosse Armee-Mannstärke ausrichten kann gegen eine High-Tech-Armee hat man im 6-Tagekrieg gesehen, als die Israelis nicht mehr in der Lage waren, die einfachen Soldaten als Gefangene zu nehmen, dann nahmen sie nur noch die Offiziere. Anderes Beispiel 2.WK Russland-Feldzug der weit kleineren dt. Wehrmacht. Was nützen viele Panzer, wenn man sie nicht bedienen kann.
Erdogan wird sich in Syrien die Zähne ausbeissen.  

Bewertung:
3

16.10.19 13:40 #269022 #269019 Gestern bei ÖR gehört und gese.
da wurde vom Herrn Bock und auch einen anderen in der Talkshow von den feigen Amerikaner gesprochen. Was dieser Erdogan aus der Türkei so alles auslöst ist schon sehr erstaunlich. Da wurde in der Sendung über Trump, Putin und Erdogan gelästert was das Zeug her hält aber wenn es um taten ging da sah man nur die gleiche Reflexe wie bei der Flüchtlingskrise und das galante weg ducken der Demokraten mit der besseren Moral.

Wie will Deutschland und die EU das Problem den noch lösen wenn die seit Jahren über die oben besagten Politiker ungehemmt ihren Rassismus und Ressentiment  abgeladen haben. Wer unser EU und Dt. Demokraten täglich hört  und nur wagt ein wenig abzuweichen ist doch gleich ein Nazi genauso wie die drei oben genannten Präsidenten.

Besser kann man sich wohl kaum selber abschießen wie es Merkel und Co samt der EU vorgemacht haben.

Sternzeichen



 
16.10.19 13:50 #269023 Auf der Heimfahrt,
nach dem Besuch der zweitschönsten Stadt Europas mit ihrer vom Ersten und Zweiten Weltkrieg unberührt gelassenen mittelalterlichen Altstadt, mit C beginnend, begegneten wir mindestens drei LKWs, die Schlangenlinie fuhren, entweder wegen Übermüdung der schamlos ausgebeuteten Fahrer oder weil sie einen in der Krone hatten. Alle drei mit osteuropäischen Kennzeichen. Nicht ungefährlich.

Hier würde ich mir wünschen, daß unsere Polizei mal sehr viel genauer kontrolliert wie es augenscheinlich der Fall ist. Solchen LKW Fahrern sollte man auf der Stelle die Führerscheine, den Transportfirmen die Lizenzen entziehen. Sie gefährden Menschenleben.

Hier könnte sich der Staat ein wenig die Achtung seiner Bürger zurückgewinnen indem er z. Bsp. die unwirtschaftliche Deutsche Bahn dadurch saniert, daß viel der heute per LKW transportierten Güter auf der klimafreundlichen Schiene verfrachtet würden.

Politik ist die Kunst des Möglichen. Hier Abhilfe zu schaffen wäre möglich aber offenbar mangelt es an den Künstlern.

 
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.
16.10.19 15:17 #269024 Sternzeichen, über Trump und Erdogan
lästern ist gestattet, was denn sonst?

Putin kann man nur bewundern ob seiner strategischen Geschicklichkeit, auch wenn man seine politische Ausrichtung nicht gutheißen mag. Er spielt mit Trump und Erdogan wie die Katze mit zwei Mäusen.

Sein Ziel muß es sein, die Türkei aus der NATO zu lösen und in seinen Orbit zu ziehen, ohne seine Interessen in Syrien aufzugeben. Er ist kurz davor Erfolg zu haben, beliefert er sie doch bereits mit russischen Waffen. Die Sanktionen des Westens helfen ihm dabei. Das Glück scheint ihm hold. Er kriegt sich nicht ein vor Lachen über die Dummheit der Amerikaner unter Trump. Spielt mit zwei oder drei Damen während der Westen keine mehr hat.

Was kann die EU dagegen tun? Nun ja, sie könnte Erdogan alle seine Zähne ziehen, wäre sie sich denn einig. Aber da sowohl Frankreich und mehr noch Deutschland massiv in der Türkei investiert sind wird wohl von ihrer Seite nichts geschehen.

Die armen Kurden. Wieder einmal von allen verlassen.

Das Wohl der Kurden hängt jetzt von Putins Gnaden ab, der zynisch alle seine Vorteile einsetzt. Dem saudischen  Psychopathen hat er einen Falken geschenkt, obwohl ein Feind der Syrer und des Iran. Ein Schachzug, den ich eher mediokrer Schachspieler nicht deuten kann. Zu viele Züge im voraus geplant?

Hybris? ... kommt oft vor dem Fall.

Auf jeden Fall mit einem Caligula im Weißen Haus, der nur Fehler macht und einer innerlich zerstrittenen EU kann Putin das Great Game nicht verlieren.

Es ist wirklich unglaublich spannend was da auf der Weltbühne heuer abgeht.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.
16.10.19 15:29 #269025 das Logo der AKP
eine Glühbirne...
ich hau mich weg...

sowas von 20. Jhd. der ganze Staat und seine Diener.
anstatt ins 21. Jhd. zu gehen, wird wohl eher der Weg in die Steinzeit eingelegt...
 

Angehängte Grafik:
index.png
index.png
16.10.19 15:47 #269026 Geht beim Brexit was vorwärts
oder muss man erst die Peitsche holen?  

Bewertung:

16.10.19 15:51 #269027 Die Finanzmarktpeitsche hat
bei Putin auch funktioniert und die Russen sind echt widerspenstig ;)  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  10762    von   10762     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: