WHO: Stabil absteigender Trend in Westeuropa

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  26.04.20 18:15
eröffnet am: 22.04.20 23:20 von: Nurmalso Anzahl Beiträge: 20
neuester Beitrag: 26.04.20 18:15 von: mod Leser gesamt: 656
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

22.04.20 23:20 #1 WHO: Stabil absteigender Trend in Westeuropa
WHO: Stabil absteigender Trend in Westeuropa, Afrika jedoch erst am Anfang

Der Weltgesundheitsorganisation zufolge könnte Westeuropa den schlimmsten Teil der Pandemie überstanden haben. Mehr als 180.000 Menschen sind weltweit gestorben

22. April 2020, 21:47

Genf – Westeuropa könnte nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bei der Coronavirus-Ausbreitung über den Berg sein. "Bei den Epidemien in Westeuropa sehen wir Stabilität oder einen absteigenden Trend", sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch.
Quelle

Es wird Zeit, halten den dass sich die Paniksirenen wieder in ihre Labore begeben und einfach mal den Mund halten.

 
22.04.20 23:22 #2 "Lockerungen sind das falsche Signal !"
Wann wird das Leben wie vor der Coronakrise? Noch sehr lange nicht, meint die Virologin Melanie Brinkmann vom Helmholtz-Zentrum. Sie befürchtet, dass wir bald wieder da stehen, wo wir am Anfang waren.
 
22.04.20 23:32 #3 #2 Sie soll zurück in ihr Labor
und ihre Befürchtungen auf Zettel schreiben für ihren Therapeuten.  
22.04.20 23:46 #4 Dritte Corona-Welle in Singapur
21.04.2020

-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !
22.04.20 23:53 #5 #4 In Singapur gibt es noch keine Durchseuchun.
Die haben quasi jeden Infizierten isoliert und seine Kontakte auch. Auf Dauer kann man so die Virusausbreitung nicht stoppen.  
22.04.20 23:55 #6 Eine Durchseuchung bei uns
würde Jahre dauern.
Danach kann das Spiel von vorn beginnen, odda?
... und fast  alle über 60 bleiben dabei auf der Strecke.
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !
22.04.20 23:58 #7 ich bin Ü60... :-(
23.04.20 00:21 #8 #6 mod, wieso Jahre?

Tegnell erwartet das für Schweden für Mai. Schau dir mal hier die täglichen Sterbezahlen mit Corona für Schweden an. (Anklicken und dann herunterscrollen) Beeindruckend! Die haben das bald hinter sich. Sah auch gerade Gérard Krause bei Lanz so.

Und informier dich mal über die Studie von Ben-Israel. Covid-19 braucht in allen Ländern etwa 40 Tage bis zum Höhepunkt der Welle und insgesamt 70 Tage bis zum Schluss, egal was Regierungen unternehmen oder unterlassen. Singapur ist sicher ein Sonderfall, weill die eben jede Ausbreitung geblockt hatten. Einer meiner Söhne ist Mathematiker und er interpretiert die internationalen Zahlen und Kurven wie Ben-Israel. Er ist zornig wegen der überzogenen deutschen Maßnahmen.

 
23.04.20 00:30 #9 Mathematiker
basteln mathm. Modelle, die die Realität abbilden sollen.
Die ist jedoch derart komplex und kompliziert, dass man nicht alles in Zahlen erfassen kann.
Deshalb kommt der unerklärbare Rest  in eine Variable, die nennt man "Störvariable".
Frag auch qiwwi dazu: der kennt was von Ökonometrie.
Die arbeiten auch so.
.... meistens erfolglos.
Das dumme Volk steht staunend davor.
Jeder, der 3 und 3 zusammenzählen kann, ist für sie ein Genie.
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !
23.04.20 00:38 #10 Lucky, kannst Du
da mithalten?

-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !
23.04.20 00:42 #11 #9 Die Anzahl der Toten mit Corona in Schwe.
pro Tag ist nun allerdings kein Modell sondern bildet eine glockenähnliche Kurve, die ihren Höhepunkt deutlich überschritten hat und sich der Nulllinie annähert. Für die Interpretation muss man nicht studiert haben.  
23.04.20 00:46 #12 aha
und deswegen haben über 2000 schwedische Wissenschaftler gegen die
bisherige Politik öffentlich protestiert.
... verstehe
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !
23.04.20 00:56 #13 #12 Wo ist das Problem?
Wissenschaft ist keine Demokratie. Da gibr es Meinungsstreit, da existieren es ganz unterschiedliche Meinungen. Na, und? Speziell in Schweden wird in den Medien eine sehr offenen Diskussion geführt, anders als in Deutschland, wo in den Hauptmedien nur einige wenige Wissenschaftler zu Wort kommen, die auch die Regierung beraten. Ist in Schweden völlig anders. Da wird auch keiner diffamiert, so wie hier Wodarg oder Schiffmann.

Träum weiter!  
23.04.20 00:59 #14 soso
Kenn ich nix von,
hab nie in diesem "Wolkenkuckuckheim" gelebt.
Musste immer malochen. *g*
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !
23.04.20 01:03 #15 #14 Bitte nochmal die Meldung der WHO oben .
tief durchatmen und entspannt ins Bett gehen, damit du morgen weiter Sagen aus der harten Arbeitswelt erzählen kannst.

Gute Nacht!
 
23.04.20 01:05 #16 Im Ernst
Die stochern doch alle mit einer langen Stange im Nebel rum,
und viele tun sich dabei sehr wichtig.
... haben ja auch ein schönes, risikoloses Arbeitsleben, odda?
Und wenn sie sich grundsätzlich geirrt haben, behaupten sie anschliessend das Gegenteil, und die
anderen verlieren den Überblick.
Der Wissenschafts-Zirkus gibt alles her.
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !
23.04.20 01:07 #17 Gute N8, Herr
Wissenschaftsgläubiger.
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !
23.04.20 01:07 #18 Jajajajaja.
Schnarch.

(Wollte nicht unhöflich sein und habe dir deshalb noch geantwortet.)  
23.04.20 01:08 #19 Thxs
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !
26.04.20 18:15 #20 Schwedische Corona-Experten ziehen Aussagen .
"Es war zu schön um wahr zu sein: Die schwedische Gesundheitsbehörde hatte auf ein schnelles Ende der Pandemie gesetzt, weil viele Schweden schon immun gegen das Coronavirus seien.

Doch Experten waren offenbar gleich zwei grundlegende Fehler passiert."
(...)
"Staatsepidemiologe: „Eine falsche Variable verwendet“

Und auch Staatsepidemiologe Anders Tegnell musste einen Rückzieher machen."

https://www.deutschlandfunk.de/...1773.de.html?dram:article_id=475154
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: