Unsummen mit Orangensaft-Spekulation verloren!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  04.10.08 22:45
eröffnet am: 15.03.07 00:07 von: baanbruch Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 04.10.08 22:45 von: dementia Leser gesamt: 8103
davon Heute: 1
bewertet mit 20 Sternen

15.03.07 00:07 #1 Unsummen mit Orangensaft-Spekulation verloren!

Da ich bei den Hochständen der letzten Wochen und Monate
nicht mehr in Aktien investieren wollte (wie wir jetzt sehen,
lag ich ja gar nicht so falsch!), registrierte ich aufmerksam
die Nachrichten über schlechte Witterung in den USA und die
Auswirkungen auf die Orangenernte.
Die einhellige Meinung war, dass bald der Preis für
Orangenkonzentrat in die Höhe schnellen würde.
Ich also zu Penny und kastenweise Orangensaft gebunkert.

Heute bei Penny war nun am Orangensaft ein Werbeschild:
"Diese Woche 20% Preisnachlass".
Darf gar nicht dran denken, wieviel Euro ich bei meiner
Gross-Einkaufsaktion Ende Januar verspekuliert habe.
Der Verlust liegt locker im hohen einstelligen Bereich ... !
 
15.03.07 00:08 #2 Du hast mein Beileid! g
__________________________________________________
"Malo mori quam foederari - Lieber sterben als sich entehren"  
15.03.07 00:08 #3 Ja, ja. so ist das mit risikoreichen Investments..
Servus, J.B.
--------------------------------------------------
"If any man seeks for greatness, let him forget greatness and ask for truth, and he will find both." (Horace Mann)


 
15.03.07 00:11 #4 Is wahr?
Letzte Woche gabs die 20% doch auf alle Hartkäsesorten.

ariva.de ©

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.  
15.03.07 00:28 #5 Korrektur
20% Nachlass auf Hart- und Weichkäse.


ariva.de ©

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.  
10.05.07 22:55 #6 Ich war mal wieder meiner Zeit weit voraus !

Zum Zeitpunkt der Threaderöffnung kostete die Flasche O-Saft
0,75 Euro. Heute steht auf dem Preisschild 0,95 Euro.
Das sind ca. 25% Preiserhöhung !!!!!
Da lag ich wohl mal wieder richtig mit meinem Näschen, nur
mein Timing war - wie üblich - nicht völlig perfekt.
 
10.05.07 23:00 #7 denk aber daran
dass du sie erst in 1 jahr steuerfrei veräussern kannst ^^



bye bye peet

do you know - there´s a story about a new-born child and the sparrow´s song

 
10.05.07 23:14 #8 Umschichten auf Milch*lol*
24.10.07 01:05 #9 update

Vor ein paar Tagen kostete so ne Flasche 1,15 !

Wenn da nicht die Sache mit der begrenzten Haltbarkeit wäre!
 
24.10.07 01:21 #10 Milch war ne gute Idee im Mai
Preisanstieg noch größer als bei Orangensaft. Zumindest im Mittel.

Man hätte im Mai ne Option auf Milch kaufen sollen, um das Halbarkeitsproblem zu umgehen.  
04.10.08 04:45 #11 Ob es mit der aktuellen Finanzkrise ähnlich läuf.

Man glaubt es kaum: Penny's Summerhill ist wieder auf 75 cents zurückgekommen.
Ich erkläre damit die grosse Orangensaft-Krise also offiziell als beendet !

Wo kann ich übrigens nochmal die Entwicklung derartiger Rohstoffpreise
im Chart verfolgen ?
 
04.10.08 08:01 #12 Hier
http://www.godmode-trader.de/rohstoffe/overview/

und versuch doch mal den saft einem junkbond anzudrehen, die kaufen doch sonst auch jeden schrott.
einfach ein AAA-Label draufdrucken und mit 150 prozent aufschlag weiterreichen. aber trink vorher noch die hälfte  aus - das merken die sowieso nicht.
-----------
diesistkeineaufforderungzuirgendetwas
04.10.08 08:25 #13 behalte deinen Saft.

nachdem jetzt die rohstoffe ansteigen werden, wird die verpackung mehr wert als der inhalt.
Und flls irgend wann die grünen das ruder übernehmen, wird die verpackung sowieso luxus.

Ich habe vor längerer zeit etliches an vodka gebunkert und zu meiner überraschung ist die rechnung aufgegangen, der vodkapreis hat sich seit meinem kauf um 30% erhöht ;-))

und das ist nicht einmal ein scherz.

Ps.das problem liegt nur darin, dass meine investition schön langsam "wegrinnt"..

mfg
ath

 
04.10.08 10:28 #14 Die Bars in New York haben steigende Umsätze.
Getränken.
Während die Umsätze beim Essen um 50% eingebrochen sind. Also immer schön Vodka und ähnliches Bunkern.  
04.10.08 22:35 #15 O-Saft ab Januar im Keller einlagern ?
louisaner, Herzlichen Dank für den Link!
Das ist ja ein recht interessanter Chart !

Als Laie vermute ich jetzt mal, dass sich die Rohstoffpreisentwicklung erst mit 3 bis 6 Monaten
Verzögerung in den Ladenpreisen bemerkbar macht.
Da wir aktuell wieder einen Tiefstand beim Rohstoff erreicht haben (wieso eigentlich? - waren
die Ernten soooo gut? Oder ist das ähnlich "willkürlich" wie beim Rohöl?),
sollte also O-Saft ab Jahreswechsel im Laden wieder einiges weniger kosten. Oder ?

Echt ernst gemeint jetzt!
Da ich nicht jeden Tag ein oder zwei Liter Flüssigkeit aus dem Laden zu Fuss nachhause
schleppen will, kaufe ich Getränke alle 2 Monate oder so in grösseren Mengen mt dem Auto.
Da könnte man den Grosseinkauf ja so planen, dass man auch ein paar Cents dabei spart. ;-)  
04.10.08 22:45 #16 also ich weiß von einem großen Discounter, der
seine O-Saftpreise bereits gesenkt hat ;)

Auch irgendwie nachvollziehbar, wenn man sich den Chart von louisianer mal über 5 Jahre ansieht.

 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: