Unser Grundgesetz - die beste Verfassung, die

Seite 1 von 3
neuester Beitrag:  09.08.20 13:14
eröffnet am: 07.08.20 21:26 von: Weckmann Anzahl Beiträge: 56
neuester Beitrag: 09.08.20 13:14 von: gogol Leser gesamt: 1502
davon Heute: 9
bewertet mit 7 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
07.08.20 21:26 #1 Unser Grundgesetz - die beste Verfassung, die
Deutschland jemals hatte!

Warum? Hier sind u.a. Demokratie, Rechtsstaatsprinzip, die Gewaltenteilung, die Menschenwürde sowie die anderen Grundrechte fest verankert, die Grundrechte binden den Staat zudem als unmittelbar geltendes Recht.

Und wenn mal jemand beispielsweise mit behördlichen Regelungen nicht einverstanden ist, kann er dagegen klagen, im Rahmen einer Verfassungsbeschwerde sogar vor dem Bundesverfassungsgericht extra die Feststellung einer Grundrechtsverletzung oder bestimmter weiterer Verfassungsrechte beantragen.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
30 Postings ausgeblendet.
08.08.20 12:47 #32 "Seit diesem Wiedervereinigungstag gilt das
Grundgesetz als Verfassung für ganz Deutschland." - Holger Schweda (Richter am LG, Dozent an der FH für Rechtspflege NW), https://www.fhr.nrw.de/infos/publikationen/...nd_Verfassungsrecht.pdf , S. 13.

"In    Deutschland    bestehen    neben    der    Verfassung    des    Bundes (Grundgesetz) noch 16 Landesverfassungen,..." - Dr. Klaus Ferdinand Gärditz, Prof. für Öffentliches Recht an der Uni Bonn - https://www.jura.uni-bonn.de/fileadmin/...atsrecht-Arbeitspapier1.pdf , S. 4.

Die Rechtslage ist eindeutig.  
08.08.20 12:58 #33 Wer oder was ist Deutschland ?

Grundgesetz - die beste Verfassung, die Deutschland je hatte? und wo ist Deutschland ? praktisch auf der ganzen Welt? Da alle Menschen gleich sind, haben alle das Recht und den Anspruch, sich in Deutschland versorgen zu lassen? Ist das Grundgesetz solidarisch mit der ganzen Welt, nur nicht mit den Deutschen? also den Bio-Deutschen? Wem´s nicht passt, der kann ja irgendwo anders hingehen?
 
08.08.20 13:00 #34 ...Und jetzt fehlt nur noch jemand,
der hier die "Deutschland GmbH" ins Feld führt!

Ansätze dazu kann man ja des öfteren von den altbewährten Kandidaten hier lesen....
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.
08.08.20 13:03 #35 Weiter: "Das Staatsrecht ist in erster Linie in
Verfassung, d.h. in der Bundesrepublik Deutschland im Grundgesetz, enthalten, die sich als Grundordnung des Staates darstellt.", RA Dr. Sven Seliger - https://staatsrecht-allgaeu.de/staatsrecht/ .

Zudem: Unter der Überschrift "Verfassung": "Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland vom 23. Mai 1949 (BGBl. I S. 1", Dr. Christian Waldhoff (Prof. für Öffentliches Recht und Finanzreht an der HU Berlin - http://waldhoff.rewi.hu-berlin.de/doc/lehre2012ws/...n/folien1-47.pdf , Folie 7.  
08.08.20 13:07 #36 Ding, wer "versorgt" denn John Smith in Florida
oder Peter Müller in Zürich? Die BRD? Pruuuuuuuuuuuuuuuuuuust!

Typischer Ding-Blödsinn halt...

Übrigens: "Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet.", aus der Präambel - http://www.gesetze-im-internet.de/gg/pr_ambel.html .  
08.08.20 13:09 #37 Radel, dauert bestimmt nicht mehr lang...
08.08.20 13:10 #38 Das Grundgesetz ist
das  Eine (Theorie),
die verfassungsrechtliche Realität dagegen das andere.
Gibt es da u.U. eine Diskrepanz?
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !
08.08.20 13:11 #39 In #35 fehlt "der" vor Verfassung. Wegen der.
Zeile im Textfeld habe ich es aus Versehen nicht mit reinkopiert.  
08.08.20 13:14 #40 Kann man hier und da so sehen, mod. Aber da.
kein sonderlich großer Unterschied in der Verfassungsrealität.  
08.08.20 13:32 #41 Das Grundgesetz ist die rechtmäßige Verfassug.
BRD, s. auch https://anwaltauskunft.de/magazin/gesellschaft/...ne-echte-verfassung .

Prof. Dr. Udo di Fabio u.a. zu 1948,49 und 1990 (auch zu den Art. 146 und 23 (alte Fassung) GG):

 
08.08.20 13:45 #42 Richter "am" Amts- Landgericht...
Pommesbude am Bahnübergang

Hoheitlich dann bis Du Richter des...

kleiner aber entscheidender Unterschied... deshalb ist auch jeder glücklich über einen Vergleich, Rechtsanwälte wie Richter... und das keinen monetären Hintergrund...

mal drüber nachdenken, kann mich natürlich auch täuschen...  
08.08.20 13:55 #43 Und jeztt mal bitte verständlich.
Außerdem: Richter am Landgericht ist die richtige Bezeichnung.  
08.08.20 14:16 #44 Guck mal, deadline, ein Blick ins Gesetz erleich-
tert die Rechtsfindung (auch für die, die Probleme haben, Bücher zu finden): § 19a Abs. 1 DRiG - "Amtsbezeichnungen der Richter auf Lebenszeit und der Richter auf Zeit sind "Richter", "Vorsitzender Richter", "Direktor", "Vizepräsident" oder "Präsident" mit einem das Gericht bezeichnenden Zusatz ("Richter am ...", "Vorsitzender Richter am ...", "Direktor des ...", "Vizepräsident des ...", "Präsident des ...")." (https://www.gesetze-im-internet.de/drig/__19a.html).  
08.08.20 17:45 #45 @Wecki, soviel zum "Prophet" deadline!
" Montag kommt sie vorzeitg aus dem Urlaub

02.08.20 23:12
#2
zurück... wetten.... "

https://www.ariva.de/forum/...d-gekommen-1-aug-570557?page=0#jumppos2

Aber was wir von ihm zu halten haben, wissen wir ja zur Genüge....
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.
08.08.20 20:33 #46 man sollte auf die Analphabeten nicht weiter ei.
gehen...
 
09.08.20 10:28 #47 Gibt es eine Zusammenfassung ?
09.08.20 10:31 #48 Von daher weht der Wind
Website Staatenlos .  Info  
09.08.20 11:20 #49 Jamina, falscher Thread.
09.08.20 11:59 #50 #1 Ich behaupte mal
die heutigen Parteien wuerden KEIN Grundgesetz mehr hinbekommen.  
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
09.08.20 12:25 #51 Das GG stammt nicht von Parteien, sondern vo.
lamentarischen Rat (Vorarbeit vom Herrenchiemseer Konvent).  
09.08.20 12:59 #52 bitte genau lesen !
die Delegierten wurden von Ihren Bundeslaendern  ,,entsandt " , oder ?
und wenn ich mein Schulwissen noch richtig zusammen bekomme, jeweils von der dortigen Mehrheitspartei ........u.s.w.

aber es ist mir einfach zu warm  
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
09.08.20 13:08 #53 Der Parlamentarische Rat wurde von 11 Länder.
menten gewählt. Davon waren Mitglieder der SPD 30, der CDU 20, der CSU 8, der FDP 6, und der DZP, der DP und der KPD je 2.

https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentarischer_Rat#Sitzverteilung  
09.08.20 13:10 #54 #53 Also war damals sogar schon indirekt
die AfD vertreten :-))
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.
09.08.20 13:12 #55 Die Abgeordneten aus Berlin waren im PR nich.
stimmberechtigt, sondern hatten nur eine beratende Funktion (es waren also sogar 12 Länder da vertreten).  
09.08.20 13:14 #56 genau Radel
war, glaube ich, ein dt Botschafter  
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: