Unerträgliche Gesinnungsmoderation

Seite 1 von 4
neuester Beitrag:  26.05.16 06:20
eröffnet am: 23.05.16 13:20 von: Nurmalso Anzahl Beiträge: 89
neuester Beitrag: 26.05.16 06:20 von: Talisker Leser gesamt: 4916
davon Heute: 5
bewertet mit 34 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4    von   4     
23.05.16 13:20 #1 Unerträgliche Gesinnungsmoderation
Ein gerade von Rubensrembrandt geposteter Beitrag wurde gelöscht wegen angeblich fehlender Belege und der Autor wurde dann für einen Tag gesperrt.

Den Beitrag von R. kann man noch im Google-Cache nachlesen. Er schreibt dort, dass durch Merkels Politik 1,2 Mio. Flüchtlinge teils ohne jede Kontrolle ins Land kommen konnten. Was soll die Löschung? Das weiß doch jeder, der sich noch an die Fernsehbilder erinnern kann, wie die Leute über die Grenze kamen. Die Zahlen (über 1 Mio. allein in 2015) kann man selbst in der Wikipedia nachlesen.

Rubensrembrandt nannte auch die wesentlich geringere Zahl für Frankreich und schlussfolgerte dann: "Tatsächlich scheint es Merkels Ziel gewesen zu sein, so viele muslimische Einwanderer wie möglich innerhalb kürzester Zeit nach Deutschland zu bekommen, bevor eine Phase der Nachdenklichkeit beginnen konnte", was - für mich jedenfalls - ein völlig legitimer Eindruck aus den beobachteten Ereignissen ist.

Was soll also diese Meinungsunterdrückung hier?  Strebt man vielleicht in Kiel nordkoreanisches Niveau an? Dann ist man schon mal auf dem richtigen Weg.

Glückwunsch!
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4    von   4     
63 Postings ausgeblendet.
24.05.16 17:04 #65 What woss wron wis mei Moderatomium, nurma.
Gri Tings from Kie l See :)
-----------
ɔ: ɟnɐ uıq ɥɔı

Angehängte Grafik:
moderator_kim_jong_un.jpg
moderator_kim_jong_un.jpg
25.05.16 11:23 #66 Zunächst möchte ich mich bei allen
bedanken, die mich moralisch unterstützt haben.

Tatsächlich wird bei ariva versucht, bestimmte Meinungsäußerungen zu behindern,
z. B. wenn sie Merkel betreffen und sie dabei kritisieren, indem umfangreiche
Begründungen und Belege verlangt werden, die bereits vorher in anderen
Threads vorgenommen wurden.

Es bleibt nur zu hoffen, dass nicht wieder die alten Zeiten anbrechen mit
dem großen "Humanisten" als Moderator, den ich überhaupt nicht vermisse.  
25.05.16 11:45 #67 # 4 In diesem Zusammenhang möchte ich einm.
auf eine besonders unqualifizierte Kritik mir gegenüber eingehen, wie sie auch gegenüber
den Kritikern von Merkels Politik und auch gegenüber der AfD angewendet wird.
Diese unqualifizierte Kritik kommt von einem angeblichen Lehrer aus Niedersachsen
und erscheint mir exemplarisch.

Es wird ein Reizwort herausgegriffen (hier das Wort musliminisch)
und schon wird der eigene Film von Vorurteilen abgespult, ohne dass
überhaupt ein Bezug zum kritisierten Text besteht. Das endet zum
Schluss dann mit Beschimpfungen und einer hohlen substanzlosen Betroffen-
heitsorgie (Kotzen). Da kann man sich am Schluss nur fragen, wie
ist es möglich, dass ein Mensch, der nicht einmal den Sinngehalt
eines Satzes erfasst, trotzdem Lehrer in Niedersachsen werden kann.


 
25.05.16 11:57 #68 es gibt genung im Netz die auf den
Gehaltslisten in Berlin stehen. Und Ariva ist voll von diesen Leuten...

Man muss nur mal schauen wer 8-10 Stunden am Tag online ist und sich mit welchen Themen beschäftigt...

alles klar  
25.05.16 12:00 #69 Wieso ist Huffingtonpost noch nicht verboten?
25.05.16 12:00 #70 Moderationen....
sind Glückssache.

mal trifft es den Richtigen..mal das Richtige

und dann gibt es auch Kollateralschäden.....

so what?

Man(ni) kommt auch gelegendlich unter die "Räder"

bei manchen wird aber gerne auch mal ein sehr großes Auge zugedrückt..
auch wenn gleich 6 Beiträge rassistische Inhalte haben..
no Knast..nur der DuDu-Finger...also... DAS muss ja nun wirklich nicht sein....

es geht aber noch absurder:


 
25.05.16 12:21 #71 @mannilue (#70), so ist das. Da werden den
Systemkritischen Usern gegenüber jegliche (übelste) Beleidigungen aller Art zur Meinungsäußerung, also ohne Konsequenzen (was sich natürlich als Motivation zwangsläufig noch weiter verstärkt) - und auf der anderer Seite, den Systemkonformen, lediglich ein kleiner und harmloser "Fingerzeig" zur großen Straftat hochsterilisiert (sofortige Löschungen und lange Sperren).

Ja, das ist inzwischen Absurd.  
25.05.16 12:24 #72 @boersalino (#69) - warum sollte es nicht
gehen?
Ach ja, es handelt um Fakten ... dazu aus seriösen Quellen.
Verstehe!

da hätte ich was in der Richtung:
http://www.huffingtonpost.de/2015/12/17/...dergaerten-_n_8824968.html  
25.05.16 12:25 #73 board irgendwie andersrum
ich weiß aber was du meinst.  
25.05.16 15:08 #74 Ach Rubens, du armer Unverstandener
Mal abgesehen davon, dass es ohne ad hominem nicht zu gehen scheint (irgendwelche Minderwertigkeitskomplexe diesbzgl.?) - Reizwort? Ohne Bezug zum Text?
Hey, so kompliziert ist der Text nicht, das is schon zu schaffen. Und aus Flüchtlingen, die Merkel ins Land gelassen hat, "muslimische Einwanderer" zu machen, ihr zu unterstellen, sie habe "so viele wie möglich" "innerhalb kürzester Zeit" reinholen wollen, "bevor eine Phase der Nachdenklichkeit beginnen konnte" - was gibt es da nicht zu verstehen am "Sinngehalt eines Satzes"?

Das ist einfach hanebüchener Stuss.
Quellen und Belege bereits mehrfach gepostet.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
25.05.16 15:20 #75 # 74 Was du postest,
ist persönlicher Schwachsinn, der nur in deinem Kopf abläuft (mit Muslimen
überfluten, andere knallhart abgewiesen), in dem Text aber überhaupt nicht
vorkommt. Das ist geistiger Schrott eines Ignoranten, der nicht einmal
in der Lage ist, einen einfachen Satz zu verstehen.  
25.05.16 15:46 #76 Oh,
du reibst dich an meiner überspitzten Darstellung? Kümmere dich erstmal darum, den Sinngehalt deines eigenen Satzes zu verstehen.

Quellen und Belege bereits mehrfach gepostet.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
25.05.16 15:59 #77 Löschung

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 26.05.16 11:53
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 
25.05.16 16:06 #78 @ 63 Weckmann
Bolschwisten sind Nazis.

Definition. für Mehrheitler, die die politisch-ideologische Lehren des Marxismus-Leninismus vertreten. Die Bezeichnung Bolschewismus geht auf ein Abstimmungsergebnis innerhalb der ehemaligen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands (SDAPR) auf ihrem zweiten Parteitag 1903 in London zurück. Da Russland damals noch ein relativ rückständiges Agrarland mit ausgeprägt feudalen Strukturen war, fehlten dort entsprechend der Marxschen Entwicklungslehre (historischer Materialismus) die Voraussetzungen zur Errichtung einer kommunistischen Ordnung. Abgestimmt wurde darüber, ob dementsprechend zunächst eine bürgerliche Revolution den Kapitalismus bringen müsse, der dann die notwendigen Bedingungen für den Kommunismus schaffe (Auffassung der unterlegenen Menschewiki, russ. für Minderheitler), oder ob dennoch unmittelbar eine kommunistisch-proletarische Revolution anzustreben sei (Auffassung der von Lenin angeführten Gruppe der Bolschewiki). Diese Auseinandersetzungen führten zur Spaltung der Partei. Während sich die Menschewiki zu einer parlamentarisch orientierten sozialdemokratischen Partei entwickelten, wurden die Bolschewiki von Lenin zu einer Kaderpartei von Berufsrevolutionären geformt, der dann 1917 durch einen bewaffneten Aufstand in der damaligen Hauptstadt Petrograd die Machtergreifung gelang.

Also echte Nazis, deine Kommentare sind in diesem Sinne zu verstehen. Wie von einem Geisteszwerg.
 
25.05.16 16:39 #79 Und ich frag mich
was der gute Rube macht wenn die Merkel nimmer kandidiert,bringt er sich dann um
ich geh mal davon aus.  
25.05.16 17:42 #80 ...
Hihi :D Rotfront wäre hier im Forum schon längst untergegangen, wenn nicht kollaborierende Mods immer wieder ihre schützende Hand über unsere Tastaturpunks halten würden.

Und natürlich brauchen Linke zwingend die Meldetaste. Sie müssen sich vor Kritik schützen.
Das kommt halt davon, wenn man sich über Jahrzehnte geistig abschottet und das Argumentieren verlernt.

Und @ Talisker
In Ö wäre gerade um ein Haar ein DEUTSCHNATIONALER "Burschi" ins höchste Staatsamt gelangt. Und das, nachdem Antifa-Banden jahrzehntelang vor Verbindungshäusern randaliert haben.
Und das soll keine "Wende" sein? Das glaubst Du doch selbst nicht :p  
25.05.16 17:47 #81 Hi.. hi... die Rotfront...
das sind Namen... puuh!

 
25.05.16 17:49 #82 Ach so, jetzt sind also die Kommunisten von
damals also die Nazis. Schön, dass man die so einfach als die Bösen schlechthin histellen kann, nicht wahr? Hältst uns wohl für blöd?
Zwar haben die Nazis den Begriff "Bolschewist" in der Tat nicht erfunden, aber u.a. durch ihre tönernen Wochenschauen gerne und viel verwendet. In der Nachkriegszeit verlor der Begriff aber an Bedeutung.
Wieso wird er dann aber wohl hier verwendet?  
25.05.16 17:59 #83 ...
Jetzt mal nicht weinerlich werden. Wer Rechte permanent in die Nazi-Ecke stellt (und das seit Jahrzehnten), darf auch gern mal als "Bolschewist" bezeichnet werden. Der Hintergrund dieser Selbstbezeichnung ist von uiuiui korrekt wiedergegeben worden.

Auf einen groben Klotz gehört ein grobel Keil. Das müßte Linken doch geläufig sein.  
25.05.16 18:07 #84 Mir ist egal, was den Linken geläufig ist. Bin
ja keiner.
Es ist aber schon auffällig, wenn Leute heutzutage für Personen der Gegenwart den Begriff "Bolschewisten" verwenden.
Man fragt sich halt schon, was die wohl für eine Gesinnung haben.  
25.05.16 18:08 #85 # 76 Du verdeutlichst immer mehr,
dass du ein akademischer Simpl bist, wobei das akademisch nur von dir nur behauptet
wird.

Für dich die Erläuterung des letzten Satz des Ursprungstextes, damit du ihn auch verstehst:
Merkel musste damit rechnen, dass die Euphorie über muslimische Einwanderer
nur eine gewisse Zeit anhalten würde, bevor Nachdenklichkeit einsetzen würde,
deshalb hat sie die Grenzen scheunenweit geöffnet, damit in diesem kurzen Zeit-
fenster möglichst viele kommen konnten.

Von knallharter Abweisung von Yesiden usw. steht da überhaupt nichts, sind in
diesem Zusammenhang auch uninteressant, weil ein Großteil der Bevölkerung
sie sowieso nicht kennt. Von Überflutung steht da auch nichts. Das alles kommt
nur in deinem verbarrikadierten Kopfkino vor.  
25.05.16 20:16 #86 Bleibt noch zu fragen,
warum Frau Merkel die "Grenzen scheunenweit geöffnet" hat (übrigens eine merkwürdige Methapher), damit möglichst viele in kurzer Zeit kommen konnten? Warum wollte sie das?  
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
25.05.16 20:55 #87 WillstDu jetzt jemanden zu einem Posting verle.
auf das sich dann eine Moderationsperson (ist das politisch korrekt?) mit dem Verdikt "Unterstellung" stürzen kann?
 
25.05.16 20:58 #88 #86 ne wirklich gute Frage....warum ?
26.05.16 06:20 #89 Nö,
siehe #4 letzter Absatz.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4    von   4     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: