Russland - Gewinnerland?

Seite 1 von 7
neuester Beitrag:  25.01.11 10:28
eröffnet am: 16.01.09 16:59 von: watergate Anzahl Beiträge: 152
neuester Beitrag: 25.01.11 10:28 von: Fischbroetchen Leser gesamt: 26831
davon Heute: 1
bewertet mit 12 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
16.01.09 16:59 #1 Russland - Gewinnerland?
Genau das ist die Frage - für mich.
Was spricht für ein Engagement in russische Werte oder den Index?
Ich meine: Faktisch Herscht eine Diktatur in Form einer Oligarchie, die mit mafiosen Struktueren untermauert ist. Das schafft nicht viel Vertrauen, jedoch eine gewisse Konstanz und Berechenbarkeit. Es herrscht ein Raubtierkapitalismus der berechenbarer als afrikanischer Chaoten-Despotismus ist.

Wer einigermaßen politisch korrekt investieren will, ist bei Russland mit Sicherheit an der falsche Stelle. Wer aber nur Geld machen will, wie zugegebener Maßen ich, lauern dier doch enorme Chancen und sicherlich auch Risiken.

Dies wird hoffentlich ein Platz an dem beide Seiten an- und besprochen werden.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
126 Postings ausgeblendet.
11.02.09 17:30 #128 Arbeitslosigkeit und gefühlte Situation
Ich würde auch behaupten, dass die Zahlen Unfug sind! Aber nicht im eigentlichen Sinne, sondern in unserem Verständnis von Arbeit und Arbeitslosigkeit. Wenn man bei uns arbeitslos ist, greifen die sozialen Sicherungssysteme, sodass der Lebensunterhalt gewährleistet ist.

In Russland ist das anders. Dort geht man einer schlecht bezahlten Arbeit nach, die zwar viel leichter zu finden ist, als bei uns, aber das heißt nach lange nicht, dass es reichen würde, um unseren Lebensstandart zu finanzieren. Also trotz Arbeit muss eine Existenz nicht als gesichert gelten. Soweit ich weiß, bin ja kein Russe, gibt es kein soziales Auffangsystem für Arbeitslose, was natürlich den Anreiz mindert, sich tatsächlich arbeitslos zu melden.

Dass die Russen pessimistisch in die Zukunft blicken ist mir auch vollkommen klar! Egal wohin man blickt, das Gehalt wird nicht, verspätet oder nur teilweise ausgezahlt und sehr viele Leute befinden sich in Kurzarbeit oder Zwangsurlaub. In Russland ist die Krise beim kleinen Mann angekommen! Da haben alle was davon. Normalerweise herrscht eine wesentlich bessere Stimmung im Lande, obwohl man, verglichen mit Deutschland, nichts hat. Aber jetzt ist sie schon sehr pessimistisch, sogar wesentlich pessimistischer als bei uns. Da kann man solche Umfragen schon verstehen.


patzi  
11.02.09 17:39 #129 fallen die dann auch in die statistik ;-)
"Droht den zehn reichsten Russen Armut?

MOSKAU, 11. Februar (RIA Novosti). Das Gesamtkapital der zehn reichsten Personen Russlands hat sich wegen der weltweit herrschenden Finanzkrise innerhalb eines Jahres um 66 Prozent verringert und beträgt nun 75,9 Milliarden US-Dollar.
Das geht aus dem 6. Milliardärs-Rating hervor, das das russische Wirtschaftsmagazin "Finans" am kommenden Montag veröffentlichen wird.

Im vorigen Jahr war das Gesamtkapital der zehn reichsten Bürger Russlands noch auf 221 Milliarden US-Dollar geschätzt worden.
Auf Platz eins lag Oleg Deripaska mit 40 Milliarden US-Dollar. Ihm folgten Roman Abramowitsch (23 Milliarden), Wladimir Lissin und Michail Fridman (je 23 Milliarden), Alexej Mordaschow (22,1 Milliarden), Wladimir Potanin und Michail Prochorow (je 21,5 Milliarden), Sulejman Kerimow (18 Milliarden), Viktor Wekselberg (15,5 Milliarden) und German Chan (15 Milliarden). "

all
http://de.rian.ru/society/20090211/120091350.html
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
11.02.09 17:53 #130 arbeitslose
das wären bei einer bevölkerungszahl 142.400.000 einwohnern so ca 1,2% (hoffe ich ;-)

das heißt nicht, dass sie seltsam zählen, sondern dass die meldung quatsch sein muss.

das land ist groß, aber so viele einwohner sind das garnicht: nicht mal doppelt so viele wie in deutschland. da staune ich jetzt aber mal ne runde . . .
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
11.02.09 20:06 #131 diffus
ist sich das bild, dass sich mir bietet:
gazprom und andere kaufen fröhlich ein, banken machen gewinn, der rubel verliert an wert, russlandwirtschaft ist zu rohstofflastig, geld für rüstung ist jedoch unvermindert da . . .

ich bin der thread-frage kein stück näher gerückt; gewinnt man nun in/ mit ruslland geld.

brauch mal schnell ne antwort ;-)

ach übrigens wär interessant ob, nachdem russland mehrmals die den handel ausgesetzt haben, sie dann tage später "alles aufgeholt haben" ob nun positiv oder negativ. oder ob es einen vorteil gebracht hat. hat das jemand beobachtet, kann es jemand nachvollziehen?
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
11.02.09 20:31 #132 Zeithorizont und Erwartungshaltung
Ich glaube, wichtig ist hierbei der Zeithorizont. Russland steckt wirklich tief in der Krise und es ist noch nicht klar, ob die Unternehmen da unbeschadet durch kommen werden. Russland ist, wie du schriebst, sehr rohstoffhaltig und deshalb von den Rohstoffpreisen abhängig. Ich erwarte zum Beispiel, dass, stimuliert durch die monetären Maßnahmen aller Regierungen, die Inflation mittelfristig angefacht werden. Infolgedessen wird auch Russland überproportional profitieren, vor allem vom jetzigen Niveau aus. Ich hab mir deshalb eine kleine Position Mechel ins Depot gelegt. Kohle, Stahl, und Emerging Markets. Alles, was von meinem Szenario profitieren sollte. Zumal ist bei Mechel die Synergie interessant, die Kohle für den Stahl selbst abzubauen. Hauptsache ist bloß, dass der Metallmogul Russlands sich die Firma nicht einfach einverleibt. Aber Risiko hast du bei Russland derzeit ja sowieso nicht wenig.

Also, um auf deine Frage zu antworten, ausgehend von heute wird Russland für mich hoffentlich ein Gewinnerland sein.


patzi  
11.02.09 20:52 #133 man bräuchte einen berater der mafia
vielleicht muss man in russland nicht der substanzbrille schauen, sondern wer mit mit wem wen wegen was wie unter druck setzen kann!
der russische präsident war zuvor gazpromchef. wundert es dann, dass lukoil von gazprom geld geliehen kommt und gazprom ganze ölfirmen aufkauft - jetzt. gazprom habe ich langfristig als erste position bereits im depot.

und dann noch zu stahl und kohle:

"Russischer Stahlriese SeverStal senkte Produktion im vierten Quartal um die Hälfte
                    §
MOSKAU, 11. Februar (RIA Novosti). Der große russische Stahlproduzent SeverStal hat den Ausstoß von Stählen im vierten Quartal gegenüber dem dritten Quartal 2008 um 48 Prozent auf 3,140 Millionen Tonnen gesenkt.

Das teilte das Unternehmen am Mittwoch in Moskau mit. Die Produktion von Walzgut schrumpfte um 41 Prozent auf 2,5 Millionen Tonnen und die von Roheisen um 49 Prozent auf 2,2 Millionen Tonnen. Die Kohlegewinnung ging um ein Prozent auf 1,970 Millionen Tonnen, die Produktion von Kokskohle-Konzentraten um zwei Prozent und die von Kokskohle um 71 Prozent zurück. Dagegen nahm der Ausstoß von Kraftwerkskohle um 30 Prozent zu.

Die Gewinnung von Eisenerzen schrumpfte um 37 Prozent auf 2,490 Millionen Tonnen, während die Goldgewinnung um 83 Prozent auf 2,6 Tonnen wuchs.

Die Produktion von Stahl nahm 2008 gegenüber 2007 um zehn Prozent auf 19,2 Millionen Tonnen, die von Roheisen um vier Prozent auf 13,520 Millionen Tonnen und die von Walzgut um acht Prozent auf 14,320 Millionen Tonnen zu.

Die Kohlegewinnung ging in dem Berichtszeitraum um 21 Prozent auf 7,520 Millionen Tonnen, die von Eisenerzen um fünf Prozent auf 13,980 Millionen Tonnen und die von Metallerzeugnissen um elf Prozent auf 1,010 Millionen Tonnen zurück. 2008 wurden sechs Tonnen Gold gewonnen. Das Unternehmen machte keine Angaben zur Dynamik in diesem Segment im Vergleich zu 2007. "

all
http://de.rian.ru/business/20090211/120095938.html

vielleicht noch zu mechel:

"Russische Mechel braucht 2 Mrd. USD Kredit
Moskau 01.12.08 (www.emfis.com) Der russische Minenbetreiber und Stahlproduzent Mechel hat die russische Wneschekonombank um einen Kredit in Höhe von 2 Mrd. USD gebeten, um damit die Auslandsschulden begleichen zu können. Dies berichtet heute die russische Tageszeitung Wedomosti. "

all
http://www.emfis.de/global/global/nachrichten/..._Kredit_ID75968.html
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
12.02.09 03:59 #134 Hehe, vielleicht noch zu Mechel ;-)

Mechel Announces Opening of Credit Facilities in the Amount of US$1 Billion by Gazprombank


Monday February 9, 11:00 am ET


MOSCOW, February 9 /PRNewswire/ -- Mechel OAO (NYSE: MTL - News), one of the leading Russian mining and metals companies, today announced that its subsidiaries have been provided with lines of credit totaling US$1 billion from Gazprombank OAO.

Gesamte Nachricht


Da meine Nachricht aktueller ist, scheint Mechel schon die Hälfte des Problems gelöst zu haben. ;-) Übrigens wahrscheinlich auch ein Grund für die Performance der letzten Tage.


patzi  
12.02.09 19:02 #135 gazprom bank hat ja geld bis zum abwinken
vor allem in der jetzigen zeit. erstaunlich.
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
12.02.09 19:08 #136 gazprombank II
"Lukoil erhält Milliardenkredit von Gazprombank

Moskau 10.02.2009 (www.emfis.com) Der russische Ölkonzern Lukoil hat von dem Finanzarm des Ölkonzerns Gazprom einen Kredit von einer Milliarde Euro erhalten. Dies veröffentlichte die Gazprombank heute in einer Pressemitteilung."

all
http://www.emfis.de/global/global/nachrichten/...rombank_ID77398.html
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
12.02.09 22:44 #137 eine auswahl der vielleicht interessantesten
neuigkeiten des  heutigen tages. die konkreten meldungen findet ihr unter
http://de.rian.ru/business/

Russischer Staat räumt Ölsektor Priorität ein - Energieminister Schmatko
12-02-2009 20:26 KIRISCHI, 12. Februar (RIA Novosti). Der Staat wird dem Ölsektor laut Energieminister Sergej Schmatko Priorität einräumen.

Deutsche Firmen glauben weiter an den russischen Markt - Von Knoop
12-02-2009 20:10 MOSKAU, 12. Februar (RIA Novosti). Ungeachet der globalen Finanzkrise glauben deutsche Unternehmen weiterhin an den russischen Markt.

Handelsboom zwischen Russland und China ebbt massiv ab
12-02-2009 13:17 PEKING, 12. Februar (RIA Novosti). Der Handel zwischen China und Russland hat im vergangenen Jahr einen Wert von 56,8 Milliarden US-Dollar erreicht.

Russland will 2009 Waffenexport um sechs Prozent steigern - MEHR
12-02-2009 11:34 BANGALORE, 12. Februar (RIA Novosti). Russland will in diesem Jahr seinen Waffenexport um sechs Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar erhöhen.

Russlands Reserven nach kurzem Höhenflug wieder im Abwärtssog
12-02-2009 11:28 MOSKAU, 12. Februar (RIA Novosti). Russlands Gold- und Devisenreserven sind vom 30. Januar bis 6. Februar um 4,6 Milliarden auf 383,5 Milliarden US-Dollar geschrumpft, teilte die Zentralbank am Donnerstag mit.

Putin warnt Ölbranche vor Bonussen durch erspartes Steuerngeld
12-02-2009 17:55 ST. PETERSBURG, 12. Februar (RIA Novosti). Wladimir Putin hat die Ölbranche gemahnt, das dank der Steuersenkung ersparte Geld in die Produktion zu investieren, anstatt Bonusse davon zu zahlen.

Ein Job in Russland: Bekanntschaft hilft mehr als Arbeitsvermittlung - Umfrage
12-02-2009 17:40 MOSKAU, 12. Februar (RIA Novosti). Bei der Suche nach einer Arbeitsstelle wenden sich die russischen Bürger normalerweise an Bekannte und Verwandte. 70 Prozent der Befragten behaupten, keine Hilfe vom Arbeitsamt bekommen zu haben.

Indien ist größter Käufer von russischer Militärtechnik
12-02-2009 16:13 BANGALORE (Indien), 12. Februar (RIA Novosti). Indien ist mit 30 Prozent der größte Importeur von Militärtechnik aus Russland, teilte Alexander Fomin, Vizedirektor des russischen Föderalen Dienstes für militärtechnische Zusammenarbeit, auf der Luftfahrtausstellung Aero India-2009 in Bangalore mit.

Russlands Automarkt erlebt dramatischen Absturz - „Wedomosti“
12-02-2009 15:49 MOSKAU, 12. Februar (RIA Novosti). Für die Autohändler in Russland war der Januar ein denkbar schwarzer Monat, schreibt die russische Zeitung „Wedomosti“ am Donnerstag.

Russland zieht Atomauftrag aus Indien an Land - "Nesawissimaja Gaseta"
12-02-2009 15:02 MOSKAU, 12. Februar (RIA Novosti). Die russische Atomindustrie hat angesichts wachsender Konkurrenz in Indien einen Erfolg gefeiert, schreibt die Zeitung "Nesawissimaja Gaseta" am Donnerstag.
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
13.02.09 14:52 #138 Gazprom-Chef berät mit US-Botschafter
über Energiekooperation
13-02-2009 15:18 MOSKAU, 13. Februar (RIA Novosti). Der Chef des russischen Energiekonzerns Gazprom, Alexej Miller, und der amerikanische Botschafter in Moskau, John Byerly, haben am Freitag die Zusammenarbeit beider Staaten im Energiesektor besprochen."

all
http://de.rian.ru/business/20090213/120124836.html
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
13.02.09 19:00 #139 TNK-BP kürzt Investitionen
Russlands drittgrößter Ölkonzern TNK-BP kürzt Investitionen für 2009 um zehn Prozent
13-02-2009 20:19 MOSKAU, 13. Februar (RIA Novosti). Russlands drittgrößter Ölförderer TNK-BP wird sein Investitionsprogramm für dieses Jahr um etwa zehn Prozent kürzen."

all
http://de.rian.ru/business/20090213/120131518.html
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
15.02.09 20:45 #140 Inflationssprung in Russland
"ROM, 14. Februar (RIA Novosti). Die Inflationsrate in diesem Jahr in Russland wird laut Finanzminister Alexej Kudrin ihren Höhenflug fortsetzen und kann auf 14 Prozent klettern.

2008 hatte Jahresinflation mit 13,5 Prozent bereits eine seit Jahren einmalige Spitze erreicht. Ursprünglich hatte die Regierung 7,5 bis 8 Prozent erwartet.

Der Grund für ein höheres Wachstum der Verbraucherpreise in diesem Jahr sei eine stärkere Inanspruchnahme des Reservefonds, um das Haushaltsdefizit zu decken, erläuterte Kurdin im russischen Fernsehen. (. .. )

all
http://de.rian.ru/business/20090214/120142469.html
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
16.02.09 17:29 #141 Russland lässt Kleinbanken sterben
MOSKAU, 16. Februar (Anatoli Gorew für RIA Novosti). Die russische Staatsduma (Parlamentsunterhaus) hat am 11. Februar die Änderungen am Bankengesetz gebilligt. Dadurch wurde das Schicksal der russischen Kleinbanken praktisch besiegelt.

Das geänderte Gesetz legt für die Kredit- und Finanzinstitute eine Untergrenze von 180 Millionen Rubel (1 Euro = 44,61 Rubel) an Eigenkapital fest. Jene Banken, die zum 1. Januar 2007 unter dieser Marke lagen, dürfen unter einer Bedingung weiter bestehen: Sie müssen zum 1. Januar 2010 ein Eigenkapital von 90 Millionen Rubel und zum 1. Januar 2012 von 180 Millionen Rubel aufweisen.

Diesen Änderungen am Gesetz „Über die Banken und ihre Tätigkeit“ gingen hitzige Debatten voraus. Das war verständlich. Nach Angaben der russischen Zentralbank dürften bis zum 1. Januar 2010 (früher gab es in Russland keine Beschränkungen in Bezug auf das Eigenkapital der Banken) den neuen scharfen Richtlinien etwa 150 Finanzinstitute zum Opfer fallen. Weitere 150 Banken werden voraussichtlich bis zum 1. Januar 2012 den Kreditmarkt verlassen müssen. Die russischen Kleinbanken haben deshalb allen Grund zur Sorge. Die Lobby der Privatbanken hat ebenfalls keinen Anlass zum Feiern. . . . ."


all
http://de.rian.ru/analysis/20090216/120157990.html
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
16.02.09 17:48 #142 Gibt es hier eine Aufstellung
der betroffenen Banken?
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen
16.02.09 21:10 #143 Industrieproduktion in Russland schrumpft drast.
MOSKAU, 16. Februar (RIA Novosti). Im Vergleich zum Januar 2008 ist die russische Industrieproduktion im ersten Monat des laufenden Jahres um 16 Prozent zurückgegangen.

Wie die russische Statistikbehörde Rosstat am Montag weiter mitteilte, belief sich der Rückgang im Vergleich zum Dezember 2008 auf 19,9 Prozent.

Besonders krass sieht der Sturzflug im Bereich des Autobaus aus. Im Januar 2009 sackte die Pkw-Produktion im Vergleich zum Januar 2008 um 79,7 Prozent, die Lkw-Produktion um 76,4 Prozent und die Herstellung von Bussen um 83,4 Prozent ab, hieß es. "

http://de.rian.ru/business/20090216/120158892.html
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
17.02.09 18:03 #144 Russlands Industrie wegen Devisenspekulationen
" . . . auf Steilabfahrt

MOSKAU, 17. Februar (RIA Novosti). Gegenüber dem Januar 2008 ist die Industrieproduktion im vergangenen Monat erstmals seit 1994 um 16 Prozent abgestürzt, schreibt die Zeitung "RBC Daily" am Dienstag.

Der Absturz wurde durch die Flucht von Banken, Unternehmen und der Bevölkerung in Devisen noch verschlimmert. Der überraschend massive Absturz lässt an den Prognosen für die Industrieproduktion 2009 zweifeln. Aber Expertenschätzungen zufolge hat die Industrie bereits den Boden erreicht.

Während Russland vor der Krise den entwickelten Ländern im Tempo des Industriewachstums voraus war, wetteifert es jetzt beim Tempo der Talfahrt. In der gesamten Eurozone lag das Volumen der Industrieproduktion im Januar um 12 Prozent niedriger als im Januar 2008.

Am härtesten getroffen wurde die Verarbeitungsindustrie, die mit 24,1 Prozent völlig durchhängt. Die Förderung von Bodenschätzen hat sich um 3,6 Prozent, die Produktion und Verteilung von Strom, Gas und Wasser um 7 Prozent vermindert.

"Der Wagenbau ist trotz der Maßnahmen zur Erhöhung der Importzölle für Auslandswagen um 80 Prozent abgestürzt", stellt Jaroslaw Lisowolik, Chefökonom bei der Deutsche Bank in Russland, fest.

Ein Wachstum war nur in einigen Industriesegmenten zu beobachten, hauptsächlich in der Lebensmittelproduktion. Nach Meinung von Valeri Mironow, führender Experte des Entwicklungszentrums (Moskau), bedeute die Erhöhung der Produktion von Mehl um 3,3 Prozent und der von Graupen um 15,8 Prozent die Umstellung der Bevölkerung auf billigere Lebensmittel.

Laut Mironows Einschätzung hätten die Devisenspekulationen  . . . . "

all
http://de.rian.ru/business/20090217/120182796.html
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
17.02.09 20:24 #145 wie in alten zeiten
die alten verbündeten ;-)

Transneft will 2010 Ölpipeline nach China bauen

MOSKAU, 17. Februar (RIA Novosti). Der russische Pipelinebetreiber Transneft will zum Jahr 2010 eine nach China führende Abzweigung von der Ölleitung Ostsibirien-Pazifik fertigbauen.

Das teilte Transneft am Dienstag in Moskau unter Berufung auf Vizepräsident Michail Barkow mit. Der Bau, der noch in diesem Jahr begonnen werde, solle mit der Verlegung des ersten Abschnitts der Ostsibirien-Pazifik-Leitung synchronisiert werden. "Die von der chinesischen Seite bereitgestellten zehn Milliarden US-Dollar werden vor allem für den Bau dieser Abzweigung genutzt", sagte Barkow.  , , , , "

all
http://de.rian.ru/business/20090217/120191717.html
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
18.02.09 19:18 #146 aschenputtel ist müde
es macht keinen sinn einzelne nachrichten herauszusuchen. auf der folgenden seite ist man dermaßen umfänglich übersichtlich strukturiert informiert - das bedarf keiner aufarbeitung. es gibt keinen tag, der sich nicht für mich lohnt, dort nachzuschauen.
somit eine abschließender verweis auf ein TOP-Link:

http://de.rian.ru/business/
-----------
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass dieses posting ein zitat darstellt, lesenwert sein kann und bei weiterem Interesse, der beigefügte link weiteren inhaltlichen aufschluss annehmen lassen darf.
17.11.09 12:41 #147 immer wieder mitmachen immer wieder dabei s.
seit heute hier investiert.... vorerst mit einer kleinen Position.....
Gruß dddidi
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)
03.05.10 19:51 #148 Resymee ... nach 5 Monaten....
tja liebe Freunde der Fonds hat mir bisher 10,64 % Gute gebracht .... gar nicht mal so unflott ....
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)
15.06.10 09:11 #149 Ich bin auch drin-
sehe den Fond für eine längere Zeit . . .  
23.08.10 17:34 #150 Der Höhenflug geht weiter . . .
24.08.10 07:01 #151 hi,
bin seit etwa eine Monat drin und bin auch zufrieden.  
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
25.01.11 10:28 #152 Dank an die/den Attentäter
ok muss zugeben ist zwar sehr Makaber. Nach den Kursrutsch um gute 2% gestern habe ich diese Changse genutzt um noch mal Nachzukaufen.

Ich gehe davon aus, dass in diesen Konjunkturzyklus wir die 40 € pro Anteil erreichen werden.
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: