Pro & Contra Aurelius (ohne Spam)

Seite 1 von 98
neuester Beitrag:  02.12.20 08:53
eröffnet am: 11.05.17 15:44 von: zwetschgenquetscher Anzahl Beiträge: 2433
neuester Beitrag: 02.12.20 08:53 von: Perca Leser gesamt: 1037005
davon Heute: 556
bewertet mit 24 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  98    von   98     
11.05.17 15:44 #1 Pro & Contra Aurelius (ohne Spam)
Thread für substanzvolle (!) Kauf- und Verkaufsgründe zu AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) sowie Postings über die Rahmenbedingungen - und zwar ohne Basher und Pusher.

Wichtige Links:

Webseite: http://aureliusinvest.de/
Presse: http://aureliusinvest.de/presse/pressemitteilungen/
IR: http://aureliusinvest.de/investor-relations/uebersicht/
Beteiligungen: http://aureliusinvest.de/unternehmen/

Investoren: http://www.morningstar.com/stocks/XETR/AR4/quote.html
Bundesanzeiger: https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/...let?page.navid=to_nlp_start

Viel Spaß, viel Erfolg und die Idee kam von Be Er.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  98    von   98     
2407 Postings ausgeblendet.
25.11.20 12:54 #2409 Warum der Absturz heute?
Was ist denn los? Warum der Absturz heute?  
25.11.20 12:57 #2410 Aurelius fällt genauso schnell
wie es gestiegen ist.  
25.11.20 13:35 #2411 Normale Konsolidierung
-----------
Fast roads for fast cars, fast corners for fast drivers!
25.11.20 14:06 #2412 Die letzten Wochen
knapp 45% gemacht, so ist die heutige Konso nachvollziehbar.  
25.11.20 14:08 #2413 Naja ist jetzt bei
18,67€ fast 10% Minus an einem Tag.  
25.11.20 14:17 #2414 normal?
-9 % ist nicht normal. Ich habe auch damit gerechnet, dass Aurelius konsolidiert, aber nicht so heftig.  
25.11.20 14:18 #2415 Gut
für mich kann nachkaufen!!!!!!!  
25.11.20 14:20 #2416 Ein
spiel geht 90 min abwarten  
25.11.20 14:51 #2417 Kauf Mal nach
18,27€ das Tief für heute (bis jetzt) ich bin jedenfalls wieder in der Realität angekommen. Aurelius reiht sich ein in die Kapitalvernichter wie K+S und ProSieben.  
25.11.20 15:33 #2418 Heftiger Rücksetzer?
Am oberen Bollinger den Kopf gestoßen, also irgendwie doch nur Charttechnik der Rücksetzer heute und trotz der pi mal daumen 10% gar nicht so riesig. Gestern nachbörslich bei knappen 21, das waren schon schöne Kurse (man wird bescheiden...). Alle die im Tief gekauft und jetzt verkauft haben kann man's nicht übel nehmen.  
25.11.20 15:35 #2419 Ist Teebeutel heute wieder eingestiegen????
25.11.20 17:56 #2420 Sry
Bin heute rein :( Nee, aber ärgerlich, Mutares neues Hoch heute.  
25.11.20 18:20 #2421 Ja, Mutares ist ne geile Aktie.
Hatte mich damals leider für Aurelius entschieden. Wollte nur ein Beteiligungsunternehmen kaufen. Shit Happens!  
25.11.20 19:40 #2422 Hast
dich richtig entschieden  
26.11.20 10:06 #2423 ...
Der Leerverkäufer Voleon hat nun weiter reduziert und ist nun unter die Meldeschwelle von 0,50% gefallen. Meines Erachtens ist Aurelius eine der ganz wenigen Aktien, wo aktuell noch extrem viel Potenzial nach oben ist. Der Corona-Abschlag seit März ist quasi noch voll im Kurs enthalten. Unter regulären Umständen sollte der Wert zumindest mal wieder auf 25 EUR laufen in den nächsten Wochen. Ich rechne jedenfalls mit deutlich höheren Kursen in absehbarer Zeit, was mich dazu verleitet hat, heute nochmal ein paar Stücke zu kaufen.  
26.11.20 10:38 #2424 @CDee
Das hast Du sehr gut gemacht. Aurelius hat vorgestern ein gape zwischen 20-20,62 € geschlossen und gestern korrigiert. So stark habe ich nicht gedacht. Ich hatte bei 18,90 ein Kauflimit gesetzt, aber nicht damit gerechnet, dass es so schnell bedient wird und ich noch günstiger hätte reinkommen können. Jetzt wird das nächste gape vom März zwischen 23 und 25 € in Angriff genommen und bis jetzt mit sehr viel Schwung, steht schon bei 19,70.  
26.11.20 10:52 #2425 ...
Sollte das der Preistreiber sein? (jetzt schon 19,82)
AURELIUS schließt Erwerb von GKN Wheels & Structures ab
http://www.finanztreff.de/...=12147&seite=watchlist&wId=37057  
26.11.20 11:04 #2426 Aurelius und Mutares
hab beide, Aurelius leiter mit 28 gekauft, Mutares mit 10,50 - die geht Momentan durch die Dekce!
Kann mir jemand sagen, wieviel Steuer vom Gewinn abgezogen werden bzw. ob dieser mit Verlusten anderer Aktien gegengerechnet wird/werden kann, kenn mich da zu wenig aus!
 
26.11.20 11:20 #2427 @Hofi
Ich habe bei der DiBa einen Verlusttopf. Wenn ich Gewinne mache, werden keine Steuern abgezogen, sondern der Topf wird kleiner. Jetzt bin ich auf null im Topf und Gewinne werden versteuert. Wenn Deine Bank es anders macht, musst Du Dir eine Steuerbescheinigung geben lassen und kannst dann bei der Steuererklärung die Gewinne gegen Verluste ausgleichen.
Den Topf finde ich besser. Als Aurelius immer nur im Fall war, habe ich mit Riesenverlusten verkauft. Den Verlust konnte ich dann bei anderen Geschäften gut gebrauchen. Im Tiefstpunkt habe ich dann Aurelius sogar noch billiger gekauft.
Es ging sogar bei mir auch andersrum, ich hatte Gewinne, Steuern bezahlt und diese dann beim Verlustverkauf wieder bekommen. Das geht aber nur innerhalb eines Jahres. Über mehrere Jahre geht das nur mit dem Finanzamt über Steuererklärung.  
26.11.20 11:29 #2428 gpphjs
Danke :-)  
26.11.20 12:38 #2429 Wieder alles im Lot
und von USA-Seite kommen heute auch keine Impulse, sowohl negativ als auch positiv. Thanksgiving! Daher bin ich gespannt wo die endet. Wenn die 20 geknackt wird sieht`s gut aus!  
26.11.20 15:34 #2430 HOFI1980 / GPPHJS - Steuerthematik
Ich hoffe mal, dass die Frage ernst gemeint war. Eigentlich findet man über Google zahlreiche Infos insbesondere bei Wikipedia und den Seiten der LVH. Da GPPHJS Postings aus seiner subjektiven Sicht sicher richtig aber nicht allgemeingültig war hier weitere Informationen.

Jeder deutsche Broker (zumindest habe ich mittlerweile 16 davon selbst genutzt/getestet) führt automatisch 3 Verlustverrechnungstöpfe.
Wenn bisher noch kein Verkauf erfolgte, ist dies unter Umständen noch nicht aufgefallen. Bei einem ersten Verkauf ist dies auf der Wertpapierabrechnung meistens sehr detailliert aufgeführt.

Topf 1 - Aktien: erklärt sich von selbst
Topf 2 - Kapitalvermögen ohne Aktien: Anleihen, Genussscheine, Dividenden, Zinsen, ...
Topf 3 - Ausländische Quellensteuer

Solange Du also bei einem Broker alle Geschäfte ausführt, wird dieser automatisch bei jeder Transaktion verrechnen: Gewinne mit Verlusten, Verlusten mit Gewinnen. Jeweils separat für die 3 oben genannten Töpfe (nennt sich im Steuerkosmos horizontaler Verlustausgleich).
Und dies bei vorhandenen Verlusten auch über den Jahreswechsel hinaus. Solltest Du weitere Depots haben oder Du Verluste mit anderen Einkünften verrechnen wollen, dann beantragst Du zum Jahresende eine entsprechende Verlustbescheinigung (je nach Broker kostet dies Gebühr). Die überführst Du dann in die Einkommensteuererklärung.

Interessante Randnotiz: Die Verrechnungstöpfe werden je natürlicher Person je Bank geführt. Logischerweise weiß z.B. die Sparkasse nichts von etwaigen Depots bei der Commerzbank oder Volksbank usw. Da es aber immer mehr Robo-Advisor und Broker-Apps, Fintechs gibt, die auf einen Bankdienstleister im Backend basieren, ergeben sich kuriose Situationen.
Nutzt man z.B. als Broker "Smartbroker" (Backend DAB BNP Paribas) und ein ETF-Sparplan über weltsparen (ebenfalls basierend auf DAB BNP Paribas), zwei komplett unterschiedliche Plattformen und Anbieter, so hat man dann drei gemeinsamen Verlusttöpfe (DAB BNP Paribas). Das kann Vor- und Nachteile haben. Solche Kombis gibt es mit diversen Anbietern/Banken.

Auf die Gewinnen wird eine Kapitalertragssteuer von 25% fällig. Darauf dann nochmals 5,5 Soli sowie 8%-9% Kirchensteuer (falls relevant).
Macht dann insgesamt 26,375% - 27,9915%.

Falls der individuelle Einkommensteuersatz unter 25% liegen sollte (was ich nicht wünsche) gibt es eine Veranlagungsoption, d.h. der günstigere Steuersatz gilt auf Antrag auch für die Kapitaleinkünfte.

Zu der Frage, komme ich bei einem Gewinn-Verkauf + Steuerabzug mit der gleichen Stückzahl wieder in den Wert rein ist eine der kontrovers diskutierten zentralen Fragen unter Aktionären. Da man nicht weiß ob und wenn ja wie stark eine Aktie korrigiert ist das müßig.
Außerdem ist die Haltedauer relevant. Möchte ich eine Aktie extrem lange bzw. ewig halten, realisiere ich keine Zwischengewinne, da ich den Zinses-Zins der "Steuerstundung" nutzen möchte.

Sicher ist nur, wenn Du jetzt Gewinne bei mutares mitnehmen möchtest und zeitgleich Verluste in einem anderen Wert hast,
dann führe die Transaktionen zeitgleich aus, um die Steuerlast zu mindern. Hatte es so verstanden, dass dies aktuell bei Dir bei mutares (+) und Aurelius (-) der Fall ist.  

VG  
26.11.20 16:08 #2431 sieht
gut aus bis jetzt  
26.11.20 19:06 #2432 Reine Charttechnik
Ist doch alles nur reine Charttechnik, downer am obb auf Unterstützung und heute wieder hoch. Ist dass das Werk der Algos? Keine Ahnung. Aber für langfristige Anleger total egal.  
02.12.20 08:53 #2433 Wandelanleihe
DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities zahlt Wandelanleihe 2015/20 vollständig zurück (deutsch)
02.12.20, 07:30 EQS GROUP

AURELIUS Equity Opportunities zahlt Wandelanleihe 2015/20 vollständig zurück

^ DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Anleihe AURELIUS Equity Opportunities zahlt Wandelanleihe 2015/20 vollständig zurück

02.12.2020 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
AURELIUS Equity Opportunities zahlt Wandelanleihe 2015/20 vollständig zurück

München, 2. Dezember 2020 - Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA ( ISIN DE000A0JK2A8 ) hat ihre am 1. Dezember 2020 fällige Wandelanleihe 2015/20 (ISIN: DE000A168544) vollständig an die Anleihegläubiger zurückgezahlt. Die Rückzahlung erfolgte zu 100 Prozent des Nennbetrags zuzüglich der Zinszahlung für die vergangenen zwölf Monate.

Die AURELIUS Wandelanleihe hatte ursprünglich einen Gesamtnennbetrag im Volumen von 166,3 Millionen Euro; welches sich durch Wandlungen im Juli 2018 auf 103,1 Millionen Euro reduzierte.

"Wir sehen derzeit eine Vielzahl an interessanten Übernahmekandidaten. Auch nach der Rückzahlung der Wandelanleihe sind wir weiterhin sehr gut aufgestellt, um die Opportunitäten, die wir derzeit auf dem Markt sehen, wahrzunehmen", so Matthias Täubl, CEO der AURELIUS Equity Opportunities. "Grundsätzlich prüfen wir jedoch immer auch alle Optionen auf der Finanzierungsseite."  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  98    von   98     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: