Nein liebe Coronaleugner: Nicht die

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  29.10.20 19:06
eröffnet am: 29.10.20 09:07 von: Salat19 Anzahl Beiträge: 21
neuester Beitrag: 29.10.20 19:06 von: vega2000 Leser gesamt: 544
davon Heute: 4
bewertet mit 7 Sternen

29.10.20 09:07 #1 Nein liebe Coronaleugner: Nicht die
Politik bereitet den 2. Lockdown vor; das habt Ihr alleine hingekriegt.                Der 2. Lockdown ist schon mal der Killer für Gastro, Reise und Kultur..                                                                                                                        
               Diese Branchen tun mir unendlich leid. Aber ehrlich gesagt, würden bei 20.000 Neuinfektionen am Tag die Mehrheit der Leute ohnehin nicht mehr ohne Not vor die Tür wollen..  
29.10.20 09:35 #2 Ich denke nicht, dass Corona geleugnet wird.
Hier fehlt nur die Einsicht, dass "Neuinfektion" dasselbe ist wie "fasch positiv getestet" oder "todkrank eingeliefert" ... die meinen doch tatsächlich, dass man bei einem falsch positiven Test und leerstehenden Krankenhäusern und Untersterblichkeit sowas "Rechte" hat oder am Ende noch überlebt?

Also: auch wenn keiner krank ist, wenige sterben weil über 80, der Doktortitel von Drosten immer noch gesucht wird, Spahn die Grundrechte abschaffen will ... AUCH DANN KANN ES SEIN, DASS DAS VIRS HINTER UNS HER IST .... und darauf muss man reagieren. Früher war Paranoia, heute ist Spahnmerkel.

Ich denke eher, diese Leute brauchen alle ne Gehirnwäsche, damit unsere Idocracy von allen getragen wird.

Wo kommen wir denn hin, wenn die anfangen , was zu hinterfragen oder Aufklärung wollen? Wie soll da noch durchregiert werden können?  
29.10.20 09:41 #3 #2 Wenn ich Leute mit Reichsflaggen auf der
Straße sehe, die keine Masken tragen, aber zudem Plakate hochhalten auf denen steht "Ich würde alles für mein Land tun...!"   , dann mach ich gerne mal den Test und sage denen "Ihr müsst einfach nur Masken tragen!"

So leicht entlarvt man dann die Leute  
29.10.20 09:43 #4 #2 Ich empfehle einen Blick in die Krankenhäuse.
in Belgien, Frankreich, Holland, Tchechien etc.... Da kann man gerade ohne viel Aufwand mit 2 Klicks im Internet sich schlau machen, wie ERNST die Lage nun ist.....     Wer das nur noch als Grippe  und Gefahr für über 80-jährige abtut, der WILL es nicht anders sehen  
29.10.20 09:45 #5 Keine Sorge, ich misstraue auch jedem,der die W.
retten will ... notfalls auch gegen unseren Willen.

Die NS-Flaggenträger gehören da m.E. genauso dazu wie die Vertreter des IWF-Komplotts, allen voran Frau Merkel.

Aber sie haben schon erreicht, was sie wollen: wir sollen diskutieren über "Masken", während gleichzeitig die ganze Hütte abbrennt.  
29.10.20 09:46 #6 das Virus wird umbenannt !
Es nennt sich nun Chamaeleon  Virus .

wenn man einmal aufmerksam zuhoert, was ,, Fachleute " ueber die letzten Monate so in die Mikrofone gequatscht haben.  
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
29.10.20 09:46 #7 Dann zeig mir doch mal einen Klick,
also einen Live-Einblick in eine Notaufnahme?

Mal abgesehen davon, dass hier in Dtgld keiner ohne Zusatzberechtigung in ne Notaufnahme darf (hab ich selbst erlebt diesen Januar, vor Corona, bei meinem Vater: durfte ihn nicht sehen) kann ich mir nicht vorstellen, dass das Ausland Live-Schaltungen für deutsche Elends-Voyeure anbietet.

Come on .....  
29.10.20 09:55 #8 Dann ist das wahrscheinlich auch Fake
"10.000 neue Corona-Infektionen am Freitag überfordern die niederländischen Krankenhäuser: Erste Intensivpatienten kamen am Freitag nach NRW.

In den Niederlanden können die ersten Krankenhäuser die massiv steigenden Zahlen an Covid-19-Patienten schon jetzt nicht mehr stemmen: Am Freitag wurden die ersten Patienten auf Intensivstationen in NRW verlegt. Hubschrauber brachten zunächst zwei schwer Erkrankte aus Almere in die Uniklinik Münster.

Der erste gelbe Helikopter setzte am Mittag auf dem Landeplatz der Münsteraner Klinik auf – um Stunden verspätet, weil dichter Nebel einen Start in der Provinz Almere unmöglich gemacht hatte. Für das Wochenende werden weitere Patiententransporte erwartet."

https://www.waz.de/region/rhein-und-ruhr/...um-hilfe-id230614848.html
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth
29.10.20 09:57 #9 #7 Ich habe gestern allein im TV 6oder 7 Beitr.
gesehen, die in Ton und Bild Europäische Krankenhäuser und deren Situation zeigten.  Außerdem sind meine Schwester , mein Schwager und mein bester Freund Oberärzte und Intensivmediziner in NRW und Hamburg... Die bestätigen mir, dass sie genau die Zustände nun auch bei uns erwarten....      
29.10.20 10:00 #10 Naja - zuerst wird alles abgestritten und wenn .
dann zu spät ist, jammern die gleichen Leute, dass Merkel nicht rechtzeitig was unternommen hat.
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth
29.10.20 10:03 #11 zu #9: okay, zur Kenntnis genommen.
29.10.20 12:59 #12 Bei uns hat sich die Zahl der akut Corona-Infi-
zierten in den letzten 3 Wochen mehr als vervierfacht, die der Corona-Patienten in den Krankenhäusern verdreifacht. Insbesondere in den letzten Tagen gab es zunehmend wieder einige Corona-Tote (darunter auch Patienten unter 70).

Ich wohne allerdings in einem Corona-Hotspot. Haltet Euch an die Regeln und Empfehlungen (Abstände, Maskentragen, Hygiene, Lüften, auf Kontakte verzichten), dann bleibt Euch selbiges hoffentlich erspart.  
29.10.20 13:29 #13 Kommentar zu den verschärften Maßnahmen

https://www.nzz.ch/meinung/...ernen-mit-dem-virus-zu-leben-ld.1581880

Die Regelungswut der Politik ist Ausdruck von Hilflosigkeit. Deutschland muss lernen, mit dem Virus zu leben
Die Politik reagiert mit immer neuen Massnahmen auf die steigenden Corona-Zahlen. Doch Aktionismus bringt medizinisch wenig und gefährdet die Verfassungsordnung.  
29.10.20 13:30 #14 #13 Also so wie die USA?
So doof ich China auch finde, aber die haben es eingedämmt  
29.10.20 13:35 #15 https://www.intensivregister.de/
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

Angehängte Grafik:
intensivbettenregister.jpg (verkleinert auf 30%) vergrößern
intensivbettenregister.jpg
29.10.20 15:01 #16 Corona-Risikogebiet sind wir hier ja schon etwa.
länger. Aus diesem Grund habe ich seit 2 Wochen in keinem Lokal mehr gegessen. Das war mir einfach nicht mehr geheuer. Mit dem neuen Lockdown demnächst bin ich aber immerhin bereit, mir mal eine Pizza zu holen (mache ich ja normalerweise nicht wegen dem Pizzakarton (= zusätzlicher Verpackungsmüll)).  
29.10.20 15:48 #17 Eine weitere Frage am Rande: Ich kenne kaum .
die derzeit überhaupt an 70% des Umsatzes von November 2019 herankommt. Wenn es jetzt also für Gastwirte vom Staat diese 70% als Hilfezahlung gibt und dabei nicht mal Wareneinkauf und Arbeit nötig sind, oder sogar Außerhaus-Verkauf möglich sind, dann ist es doch toll.. Und ab Dezember wieder öffnen.  
29.10.20 16:08 #18 Trotzdem meine ich, dass es durchaus
möglich sein sollte, GESETZE auszuarbeiten (Bundestag!!), die die Herstellung und Verabreichung von Speisen und Getränken in Räumen, die den Corona-Maßstäben gerecht werden, erlauben!

Das Gesetz muss so formuliert sein, dass die Vergnügungsbetriebe (St.Pauli) und andere Saufkneipen von der Öffnung ausgeschlossen bleiben. Die Verabreichung von Alibi-Imbissen zur Umgehung müsste auf jeden Fall wasserdicht ausgeschlossen werden!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.
29.10.20 18:47 #19 In Restaurants mit Hygienemaßnahmen

ist die Rückverfolgung sehr gut möglich!

Ich verstehe deshalb nicht warum diese schließen müssen, während u.a. Kaufhäuser, Elektromärkte & Shoppingmalls offenbleiben, -bei den genannten ist eine Rückverfolgung der Infektionskette so gut wie unmöglich!
 
29.10.20 18:51 #20 Vielleicht weil man bei den anderen ständig die
Maske tragen muß?  
29.10.20 19:06 #21 100% Schutz trotz Maske gibt es nicht.
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: