Mallinckrodt Pharmaceuticals Aktie - Wkn: A1W0TN

Seite 1 von 78
neuester Beitrag:  27.02.20 21:16
eröffnet am: 21.01.17 11:17 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 1940
neuester Beitrag: 27.02.20 21:16 von: Wndsrf Leser gesamt: 117122
davon Heute: 269
bewertet mit 9 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  78    von   78     
21.01.17 11:17 #1 Mallinckrodt Pharmaceuticals Aktie - Wkn: A1W.
WKN: A1W0TN

ISIN: IE00BBGT3753

Symbol: MNK

Typ: Aktie

Aktie & Unternehmen:

Branche: Pharmazie  
Herkunft: Irland  
Website: www.mallinckrodt.com  
Indizes/Listen: S&P 500  
Aktienanzahl: 107,7 Mio. (Stand: 29.11.16)  
Marktkap.: 4,96 Mrd. $  
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  78    von   78     
1914 Postings ausgeblendet.
25.02.20 13:35 #1916 So.
Jetzt sind wohl 95% der Aktien bei den Instis. Nun wird Malli steigen...
Kleiner Trost: heute noch rechtzeitig nachgekauft.  
Nun schön hodln!  
25.02.20 13:47 #1917 Krasse Aktion!
25.02.20 13:50 #1918 Ich klapp den Laptop jetzt bis heute Abend z.
25.02.20 13:57 #1919 DER Hammer!!
25.02.20 14:36 #1920 Shortseller
Da sind doch immer noch knapp 60% Shortseller drin. Was machen die denn  jetzt?  
25.02.20 14:37 #1921 Meine Aktien ....
für 10€ ankaufen :-)  
25.02.20 15:04 #1922 Ergebnis
Mallinckrodt (MNK) Surpasses Q4 Earnings and Revenue Estimates

Mallinckrodt (MNK) came out with quarterly earnings of $2.40 per share, beating the Zacks Consensus Estimate of $2.05 per share. This compares to earnings of $2.18 per share a year ago. These figures are adjusted for non-recurring items.

This quarterly report represents an earnings surprise of 17.07%. A quarter ago, it was expected that this specialty pharmaceutical company would post earnings of $1.98 per share when it actually produced earnings of $2.07, delivering a surprise of 4.55%.

Over the last four quarters, the company has surpassed consensus EPS estimates four times.

Mallinckrodt, which belongs to the Zacks Medical - Generic Drugs industry, posted revenues of $804.90 million for the quarter ended December 2019, surpassing the Zacks Consensus Estimate by 3.99%. This compares to year-ago revenues of $834.90 million. The company has topped consensus revenue estimates two times over the last four quarters.

The sustainability of the stock's immediate price movement based on the recently-released numbers and future earnings expectations will mostly depend on management's commentary on the earnings call.

Mallinckrodt shares have added about 19.5% since the beginning of the year versus the S&P 500's decline of -0.2%.  
25.02.20 15:34 #1923 Q4 Ergebnisse Top
hätte ich so positiv nicht gedacht und jetzt geht es hoffentlich endlich richtig bergauf. Heute Morgen zum Glück noch bei EUR 3,67 ein wenig nachgekauft jetzt nur noch zurücklehnen und genießen.

Ich hoffe das nur wenige Shortseller gestern den Ausstieg geschafft haben je mehr noch short investiert sind um so größer der Ausschlag von jetzt an  nach Norden.

Allen investierten weiterhin viel Erfolg und nach wie vor gute Nerven.

     
25.02.20 15:37 #1924 Ja das waren harte Monate
und man sollte jetzt nicht verkaufen!  
25.02.20 15:44 #1925 Ich verkaufe kein Stück
bin mir ziemlich sicher das wir mit Mali noch richtig viel Spaß haben werden.

Wichtig ist das die Kurse in den kommenden Tagen sich stabilisieren bzw. am besten zügig weiter steigen damit die Shotseller richtig unter druck geraten.

Ich setze nach wie vor auf einen Short Squeeze und dann klingeln die Kassen erst richtig.    
25.02.20 16:49 #1926 MNK 5,51$ (+32%)

Fortschritt im Opioid-Verfahren

  • MNK zahlt 1,6 Mrd. $
  • US-Generika Sparte soll in die Insolvenz gehen

https://endpts.com/...e-producer-announces-tentative-1-6b-settlement/

 
25.02.20 23:19 #1927 Cash
Ich habe heute 1/3 meines Bestands zu 5€ verkauft (EK: 2,80). Schon krass wie die Aktie hin und her schweift.
Auch Wahnsinn mit dem krassen Abgang gestern.

Werde jetzt eine Ordner mit Limit Buy setzen auf 2,80€ und bin gespannt auf die nächsten Fake News :D  
26.02.20 17:16 #1928 Opiat-settlement bei MNK....
Hatte sich gestern alles ganz gut angehört: Generikasparte raus und ins Chapter geschickt. Ca. 20% an Warrants für die Gläubigerfonds (also in etwa den Anteil des Geschäfts der Generikasparte an MNK). Dann pro Jahr Zahlungen von 150-200mio , die sogar wahrscheinlich größtenteils aus den Erträgen der Generikasparte gezahlt werden könnten (denke ich mal so, da MNK im Chapter ja schlecht irgendwelche Gewinne ausweisen kann). Und am Ende der 8 Jahre hätte man die Generikasparte evtl. wieder an die Börse bringen können. Oder wäre das jetzt zu einfach gedacht?? Naja, schauen wir mal. Bin gestern gegen 12hMittag zu 4€ wieder rein und hätte (hätte Fahradkette) eine knappe Std. mit 50% wieder rausgekonnt.  Hatte leider mein Limit zu hoch gesetzt, bzw. der Kurs ist da wieder abgeraucht - wäre der Burner gewesen.  Aber immer was los hier!!  
26.02.20 19:15 #1929 Ich
verstehe nicht, wieso Malli nicht durch die Decke geht...  
26.02.20 22:33 #1930 Kurs
Naja bei Kursen von 2,60 bis 6,60dollar innerhalb von zwei Tagen weiß kein Mensch mehr was hier grad los ist. Rationell ist das wohl schwer zu begründen. Es wird die Sau durchs Dorf getrieben,oder  
26.02.20 23:00 #1931 Mögliche Erklärung?
Es ist billiger die Kurse nochmals auf 3,15$ runterzuprügeln und dabei ca 5% der Aktien zu verlieren, als die 19,99% Verwässerung in Kauf zu nehmen...
Zur Geltungsdauer der Option gibt es keine Infos, oder?

0. verunsicherte Investoren = kaum Gegenreaktion da 2,6-6,5 in 30 Stunden.

1. Die BK Wahrscheinlichkeit ist jedoch WESENTLICH gesunken
2. Mittelfristig ist es definitiv keine 4€ Aktie
3. Trolle fangen an Filme auf Amiforen zu Posten und Bashen mehr als 09/19
4. Ich schlichte um und kaufe kontinuierlich zu /hell 400M MK!/





 
27.02.20 05:00 #1932 bin kritisch
- Warum wir nicht urch die Decke gehen?...ganz einfach - es ist ein Vorschlag und kein Agreement bislang. oder habe ich was verpasst?
 Kein state attorney hat dazu was gesagt und auch von Gerichtsseite ist die Akte noch offen.

- Sehe es ähnlich wir WND - das Konkursrisiko wird sehr stark minimiert, wenn dem Agreement die offizielle Bestätigung folgen sollte.


- Allerdings - unter dieser VOraussetzung - ist meine ANalyse............die 30 DOllar, wovon viele hier und in US- Foren in 2-5 Jahren träumen.....wird ein Traum bleiben. Realistisch sind für mich 8-10 DOllar bis 2021 und in 5 Jahren vlt 15 Dollar.

Bitte nicht vergessen - sollte der Vergleich durchgehen offiziell, was ich hoffe - die Zahlungen - ich glaube über 8 Jahre habe ich irgendwo gelesen - mindern den FCF und somit die Möglichkeit schnell Schulden zu tilgen!

 
27.02.20 08:43 #1933 Kbvler
agreement in principle würde ich aber definitiv nicht mit einem Vorschlag gleichsetzen. Klar kann da etwas dazukommen. Es werden aber keine 20% sein.

Die Kurse werden nach unten manipuliert. Mit viel Aufwand und ca 50% Verlusten. Da mache ich mit.  
27.02.20 10:24 #1934 wnd
meine persönliche Meinung dazu:

Siehe Teva....Kare Shculz ist kein Halodir  und hat von 23 B in Naturaline +250 Mio cahs................UND?!?!?!

war auch kein "Vorschlag"


Irgendwelche REP S state attoney s blockieren!

Davon gehe ich aus, weil es nicht zu Trumps Wahlkampf passen würde, wenn eine EInigung vor den Wahlen stattfindet.

PLUS...ein general state attorney von einem Bundesstaat, kann immer noch seine eigene Klage durchziehen - mit Trilliarden Urteil würde das gut bei der Trump ANhängerschaft ankommen - okay die wolllen die ja nciht Konkurs machen - also noch mit politischen Freunden mitverdienen, wie die , welche zum Beispiel bei Boeing Verluste machen mit "EInverstndnis" weil blöd sind die auch nicht - aber Boeing darf halt nicht fallen vor den Wahlen.

Und nach den Wahlen das Berufungsverfahren und keine Trilliarden mehr

 
27.02.20 11:17 #1935 Sehe das wie Wndsrf
der Mali deal ist fast durch im conference call sagen sie ja es ist ein "agreement in principal" da kann nicht mehr viel anbrennen. Außer sie verschweigen wichtige Punkte bzw. sie lügen im "conference call" was ich nicht glaube. Bis zum voraussichtlich finalen agreement am 22 April ist es ja auch nicht mehr so lange das sie so einen Unsinn im conference call sagen würden.
Für mich hört sich das alles schlüssig, sehr gut aufbereitet und extrem positiv an.    

Bei Schwäche bzw. Kursen unter US$ 4,-- werde ich weiter nachkaufen.  

Nach wie vor setze ich auf ein Short Squeeze in dem Falle sehen wir Kurse US$ 15,-- bis zu US$ 20,-- und falls die Shorties doch noch gut rauskommen setze ich auf eine ordentliche langfristige Aktien Entwicklung in Richtung US$ 8 bis 10,-- in den kommenden zwei drei Jahren. In beiden Fällen sehe ich die Chancen deutlich höher als die Risiken.  

Da wir momentan je eh durch den Corona Virus etwas durchgeschüttelt werden allen weiterhin gute Nerven. Denkt daran in jedem größerem Rücksetzer (ein Crash denke ich ist es noch nicht)  sind auch immer wieder langfristig gute Investment Chancen.  
27.02.20 13:09 #1936 ich kaufe evtl auch nach
aber AMneal, weil ich AMneal noch nicht habe und von Teva und Malli zuviel.

AUch wenn ENDP und AMneal fundamental deutlich schlechter sind als Malli...............

Lassen Sie Malli mit Opioid laufen......dann die anderen auch.


Und wegen DIsversifikation....AMneal wenn Sie wieder auf 2,50 Euro rauschen sollten  
27.02.20 18:23 #1937 Habe bei US$ 3,95
in den USA Mali nochmals nachgekauft ab jetzt wird gehalten außer der Kurs fällt nochmals unter US$ 3,-- was ich aber nun wirklich nicht glaube.

Der Gesamtmarkt ist ganz schön ruppig bei der Panik die manche fahren könnte das Heute schon der sell off gewesen sein oder Morgen gehen wir beim Dax unter 12.000 bei 11.800 Punkten ist meiner Ansicht nach spätestens das Tief. Aber es wahr auf jeden Fall ein richtig guter Tag um seine Aktien Bestände wieder günstig aufzustocken. Ich habe nochmals bei einigen Aktien nochmals gut nachgelegt und kaufe morgen weiter falls Heute noch nicht der endgültige Sell off war.

Allen gute Nerven und viel Erfolg  
27.02.20 19:47 #1938 Eisbär
ich hoffe es - aber weiviel sollen die Notenbanken noch an Geldmenge raushauen?


machen Sie es nicht......sind wir im Mai unter 10.000 wenn der Virus nicht von alleine verschwindet - die Spuren wird man bei einigen über Jahre spüren.

Wir sehen im die Konzerne.....was ist mit den Mittelstandfirmen mit Millionenumsätzen? denen hilft keiner und da wird manch einer den Bach runtergehen......Kurzarbeit, Mitarbeiter entlassen.

Berlin und Brüssel sollte lieber das Notenbankgeld nutzen um den "Kleinen" Bürgschften und Hiflen anzubieten und nicht irgendwelche Tender über 1000 Milliarden

Warum ich das sage?

Panik haben wir ein wenig diese WOche.......was macht der GOldpreis?


lachhaft wie von den Notenbanken mit Derivaten der GOldpreis künstlich niedrig gehalten wird, das OTTO nach sehen der 20 Uhr news in Europa und USA nicht anfängt schlecht zu schlafen......  
27.02.20 19:49 #1939 Eisbär und WND
so nebenbei....bei Teva war es auch ein "in principal"......und? schon Monate her und sie hängen immer noch drinnen  
27.02.20 21:16 #1940 Kbvler
Das kann sich natürlich auch hier über Monate hinziehen.  Damit rechne ich sogar fix. Allerdings bist du in der Haftung wenn plötzlich die Grundsätze verworfen werden.
Das einzige was mir beim CC nicht gefallen hat war die Antwort auf die Frage, ob die Lösung nicht allzu gut klingt. Mich erinnert das an echte Spieltheoretiker.
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  78    von   78     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: