Jeeeeep-- Mia san Mia

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  29.05.19 09:31
eröffnet am: 26.05.19 13:35 von: lehna Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 29.05.19 09:31 von: Tim Buktu Leser gesamt: 1162
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

26.05.19 13:35 #1 Jeeeeep-- Mia san Mia
Glückwunsch an meine Bayern- ihr seid trotz allem Tohuwabohu und Neidern die Beeeeesten.
Bin gestern abend auf einem Bein durchs Wohnzimmer gehoppelt und haben ein paar Flaschen Rotwein geköpft...


 

Angehängte Grafik:
finale-rb-leipzig-fc-bayern-muenchen-spielszene-....jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
finale-rb-leipzig-fc-bayern-muenchen-spielszene-....jpg
26.05.19 13:46 #2 Da biste schon wieder ansprechbar?
26.05.19 13:55 #3 Söldnertruppe
Kann man sich damit identifizieren?
Ich könnte es nicht.  
26.05.19 14:06 #4 Es ist schwieriger sich mit den Verlierern
zu identifizieren.
Wer ist denn der Kleine mit dem grünen Wimpel auf dem Bild?
Ist das Philipp der Lahme?
Omg, das ist ja der Kovac.
Haben die denn keinen Bayern Wimpel für ihn?
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.
26.05.19 14:18 #5 dieser bayrische dialekt- omg

ich denk ich sofort:
finale Dohoim !!"""
lol

-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix
26.05.19 14:58 #6 Glückwunsch FC Bayern

und Danke für die vielen Erfolge...trotz Allem m.E. nicht selbstverständlich

Auch ohne Dialekt muss das mal gesagt werden:  
27.05.19 10:32 #7 #3 Nana, Szene--- Söldnertruppe, tststs
Das klingt ja ganz schön ausländerkritisch.
Bist doch sonst nicht so gepolt.
Tja, die Bayern sind halt seit Jahrzehnten die Kapazitäten im Land. Das lässt halt grad beim Michel den vorinstallierten Neidkomplex als schlimme Beule anschwellen....  
27.05.19 10:37 #8 ich sehe das natürlich wieder anders
es ist wie bei jedem anderen Fußballverein auch, wer das Geld hat kann sich die besten Spieler leisten, harmonieren die dann auch noch steht den Gewinnen nichts mehr im Weg, im Wirtschaftsrecht würde man das Wettbewerbsverzerrung nennen.  
27.05.19 10:53 #9 ?
Wer gut wirtschaftet, hat das Geld um zu expandieren und erfolgreich zu sein.
 
27.05.19 11:04 #10 überdenk das nochmal
Fußball ist verkommen zu einem Wirtschaftsunternehmen, wo ist der Sport geblieben, richtig auf der Strecke.....  
27.05.19 11:26 #11 Samstag war "Tag der Amateure"
Landespokalendspiele. Es war wirklich
spannend und unterhaltsam.
Jeder hat in seiner Nähe die Möglichkeit,
Amateur-Fußball anzuschauen.

Also pauschal zu sagen,
"Fußball ist verkommen ...", naja.

 
27.05.19 11:43 #12 Fußball ist doof
27.05.19 15:10 #13 Geld
ist beim Fußball wichtig. Aber die schauspielerische Leistung bei den Bayern beeindruckt auch. Die sterbende Schwan-Nummer etwa haben sie auch dank Robben perfektioniert. Sportlich hat es schon gegen Bremen im Halbfinale nicht mehr gereicht. Aber solange es gegen deutsche Mannschaften geht, ist ihnen die Unterstützung durch die DFB-Pfeifen gewiss. War auch wieder schön zu sehen gegen Leipzig, wo sie immer schön mit offener Sohle in die Gegenspieler gesprungen sind. Wie Hummels sein Opfer danach mit der Tränengeste verhöhnte war schon ganz große Schauspielkunst. Gelb gabs nur für Lewas Trikot ausziehen, als alles schon gelaufen war. Man pfeift die Bayern halt nicht wie andere Mannschaften, weil systemrelevant wie die Deutsche Bank. Die Parallelen sind da: Was in Deutschland für die Spitze reichen mag, ist international nicht konkurrenzfähig.

 
27.05.19 17:32 #14 #13 Nana
Fakt ist aber doch, nach oben kann es jeder Hanswurst mal schaffen.
Aber Jahrzehnte oben stehen schaffen halt nur die Bayern.
Ok, da schwadroniert halt die Konkurrenz gerne: alles Dusel oder die Schiedsrichter können nur gekauft sein.
Wenn das den stets unterlegenen Mitbewerbern psychisch ausm Loch hilft-- ok, einverstanden...

 
27.05.19 22:01 #15 Hochmut
kommt immer vor dem Fall - siehe Deutsche Bank.  
29.05.19 09:31 #16 wen juckt's?
mich nicht :-)  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: