Ich gebe es zu... ich habe gerade geheult..

Seite 2 von 3
neuester Beitrag:  10.02.11 17:37
eröffnet am: 06.02.11 08:23 von: krauty77 Anzahl Beiträge: 64
neuester Beitrag: 10.02.11 17:37 von: preis Leser gesamt: 6365
davon Heute: 1
bewertet mit 24 Sternen

Seite:  Zurück   1  | 
2
3    von   3     
06.02.11 18:12 #26 Egal wie man zu ihr steht
Aus objektiver Sicht wird sie es sehr schwer haben wieder jemals eine Sportsendung zu moderieren.Das hat ihr Auftritt bei der Goldenen Kamera zum Vorschein gebracht.
Gruß Sebestie  
06.02.11 18:14 #27 In welcher Sparte hat sie eigentlich eine Golden.
Kamera bekommen?Ich konnte leider nichts finden.
Gruß Sebestie  
06.02.11 18:14 #28 zl - operierende Orthopädin?
der Termin steht noch nicht fest.

:-)  
06.02.11 18:22 #29 Ich finde so manche Kommentare
hier echt beschämend!

Es sollte sich jeder mal in einer stillen Minute klar machen, wie man an der Stelle von Monica Lierhaus damit umgehen würde!

Schließlich ist sie als Moderatorin eine Persönlichkeit in den Medien.  
06.02.11 18:24 #30 Mensch Leute nun bleibt mal auf dem Boden!
Dieser Auftritt ich weis nicht ob das sein hat müssen zumal die Wahrscheinlichkeit wohl ziemlich gering ist das Sie wieder beruflich vor die Kamera tritt!

Sie hätte den Preis auch in Abwesenheit empfangen können!

Ja Sie hat viel geschafft und das wollte Sie zeigen  viele andere  bleiben im Sumpf stecken!

Es sei hier nur mal an eine Gaby Köster gedacht von der man seit Ihren Hirnödem nichts mehr gehört hat! Das ist ein Promibeispiel aber der Michel da draußen muß nach solch einem Schicksal um sein Leben kämpfen damit  er dann Rente bekommt bzw. wieder im Beruf Fuß  fasst!

06.02.11 18:24 #31 #28 sounds like Chiropraktik
06.02.11 18:32 #32 @Vega: Ob ihr Arbeitgeber nun
Verantwortungsbewusstsein gezeigt hat, oder einfach schiss hatte vor nem Medienrummel, kann keiner sagen.

Aber sie hat auf alle Fälle einen finanziellen Background, den andere nicht haben... und das sie gestern nicht auf die vielen anderen hingewiesen hat, die es teils auch schlimmer getroffen hat als sie, dass hat irgendwie schon a weng a Gschmäckla!
-----------
Es is so voll ich zu sein! *HICKS*
06.02.11 18:35 #33 Ich glaube
hier hat keiner auch nur den Hauch einer Ahnung,was ein geplatzes Aneyrisma bedeutet,dann noch in der Schaltzentrale mit den dabei häufig nicht vermeidbaren Komplikationen incl. der anschließenden Intensivstation,auf der mit jedem Tag (erst recht an der Beatmung) das Risiko weiterer Komplikationen steigt.
Und es ist eben nicht alles "reparabel", manches bleibt irreversibel geschädigt
Und dann kommt ein Ruf,eine Einladung sich in die Öffentlichkeit,ins Rampenlicht zu wagen, in dem Zustand -- warum in Abwesenheit eine Auszeichnung annehmen,wenn man stolz drauf sein kann allen zu zeigen,welchen Willen man hat.

Netzer hat das auf den Punkt formuliert,das kriegen die wenigsten Spitzensportler hin
von den Maulhelden hier ganz zu schweigen.
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION
06.02.11 18:41 #34 Anteilnahme
Anteilnahme bei Krankheiten und Schicksalsschlägen entsteht ja durch das Mitleid, welches sie hervorrufen bei (potentiell) gesunden Zuguckern, wobei der sich dann reinzuversetzen glaubt. Soviel dürfte klar sein, da müssten wir alle übereinstimmen.

Jetzt meine Theorie. Das Reinversetzen ist ein Selbstbetrug. Man bemitleidet sich selbst in der Person des anderen. Da gibts bestimmt schon Gegenstimmen.

Aber ich machs noch verrückter. Jetzt meine schlimmste Behauptung, die ich nicht mal beweisen kann, und zwar: Den Leuten, die so nach außen gehandicapt dastehen, wie hier zum Bleistift die Monika Lierhaus, denen muß es in der Selbstwahrnehmung gar nicht schlecht ergehen!
Ich geb zu, das klingt gewöhnungsbedürftig. Wenn ich mal kränkelte, war es echt so, ich nahm immer alles gelassen. Ich meine, ich hab mich immer ziemlich gut gefühlt innerlich. Ok ok, ich hatte noch nie so doofe oder beschissene Krankheiten jetzt, nur leichte Sachen.
Aber gerade, wenn wie bei Frau Lierhaus das Gehirn geschädigt wurde, glaube ich gar nicht an eine schlimme Wahrnehmung für den Betroffenen. Dann eher umgekehrt, wenn man von behindert auf nicht behindert umspringen könnte. So, und deswegen hat sich ja auch Homer Simpson seinen Buntstift, der im aus dem Gehirn entfernt worden war, wieder selber reingeklopft. Er kam mit seiner geistigen Behinderung besser klar als ohne.

Naja ist wohl makaber, ich lass es mal...  
06.02.11 18:41 #35 kibuz
Sie hätte habe ich geschrieben!

Ich habe aber  geschrieben Sie wollte zeigen was Sie erreicht hat!

Dadurch hat Sie sicherlich auch vielen Mut gemacht Ihr Schicksal anzunehmen und eben zu kämpfen!



06.02.11 18:42 #36 #24 Jetzt ist mir alles klar...

"...Während ihrer Zeit bei Sat.1 war sie kurzzeitig mit Johannes B. Kerner liiert;"

Also, wer mit so einem schleimenden Kotzbrocken wie Kerner liiert war, der konnte  ja nur krank  werden.

Ich wünsche der Frau Lierhaus natürlich gute Besserung. Allerdings, und das sollte man mir nachsehen, breche ich nicht in Tränen aus. Das überlass ich den Lesern von "Frau im Bild" oder "Goldenem Blatt".Überhaupt, dieser Auftritt von Frau L. das ist jetzt  Futter für mindestens 2 Monate für die Yellow Press.

 

 
06.02.11 18:45 #37 auf vergleichbare Schicksale hinzuweisen wär re.
nobel von ihr gewesen, richtig, aber in Anbetracht dessen, dass sie sicher nicht spontan entschieden hat, ihrem Verlobten einen Antrag zu machen, war´s natürlich gescheiter von ihr, sich um die Inszenierung ihrer eigenen Geschicke zu sorgen. Sie versucht einfach das beste aus ihrer Situation zu machen, dafür darf man der Frau keinen Vorwurf machen.

Merkwürdig war der Rahmen; aber auch wenn alternde Stars für ihr Lebenswerk ausgezeichnet werden, worauf sie im Grunde viel zu lange warten mussten, hat das etwas heuchlerisches.  
06.02.11 19:03 #38 kibbuz-allwissend: du lehnst dich ganz schön we.
raus ... sag ich jetzt:

"hier hat keiner auch nur den Hauch einer Ahnung,was ein geplatzes Aneyrisma bedeutet"

Was soll's, am Ende Tages sind wir alle nur Staub.  
06.02.11 19:15 #39 kibbuzim, das raparabel bezieht sich auf neue
hüft- und kniegelenke, sowie ws- prothesen. es tut mir leid, dass du das falsch verstanden hast. diese dinge sind reparabel und ich weiß auch wovon ich spreche.  
06.02.11 19:17 #40 Ich weiß auch,
worüber ich spreche.
Worüber wollen wir sprechen?
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
06.02.11 19:24 #41 geh ins bett:-)
06.02.11 19:29 #42 @1: Auf die Frage:
Jaaaaaah, lebt den die alte Lierhaus noch, Lierhaus noch?

kann man ja jetzt getrost antworten:

Ja, sie lebt noch, sie lebt noch, sie lebt noch...  
06.02.11 19:37 #43 zl, kibuz hatte sich auf #1, nicht auf #22 bezo.
da bin ich mir ziemlich sicher ..

P.S. Schlaf schön 41  
06.02.11 19:37 #44 mir kommen ja schon die Tränen bei Netzers R.
vor dem Auftritt.
-----------
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)
06.02.11 19:39 #45 hallo wallkürchen,
das ist aber nett, dass du das für ihn richtigstellst.  
06.02.11 19:41 #46 Menno
Ich geh erstmal in die Badewanne, plantschen.
Bleibt sauber, ich behalt euch im Auge:

-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
06.02.11 19:43 #47 immer wieder gerne zl .. ?! nicht mehr müde?
06.02.11 19:47 #48 wieso sollte ich müde sein?
06.02.11 19:47 #49 ach saba,
Ich glaub jeder Fussballfan und Sportfan kannte Frau Lierhaus und die allermeisten fanden sie sehr symphatisch und kompetent. Man muss kein Leser der yellowpress sein, um dieses Schicksal zu verfolgen und zu bewerten.
Man muss natürlich nicht in Tränen ausbrechen, aber man muss auch nicht unbedingt in einem Internetforum einen Kommentar abgeben, nur um zu zeigen wie cool man doch ist, weil man das ja ach so überbewertet findet. Aber das ist ja bei menschlichen Schicksalen heutzutage so üblich, dass man dann lieber auf 1000 Tote in Afrika und 100000 tote Hühner in der Massentierhaltung hinweist. Wer ist da schon FRau Lierhaus ...
-----------
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)
06.02.11 19:48 #50 und wenn sie nur einem einzigen
Zuschauer am Monitor gestern neuen Mut gemacht hat, dann hat sich der Auftritt schon gelohnt.
Ich weiß nicht, ob ihr euch so unter eure Bekannten Verwandten, in den Supermarkt oder sonst wo hin, wo man euch kennt trauen würdet.
Sie stellt sich einfach - und das finde ich klasse.
Sie nimmt sich und sagt ich kämpfe weiter.
Das ist doch scheiß egal ob sie das öffentlich tut oder nicht.
Nur weil sie das öffentlich tut geht es ihr doch nicht besser. Sie muß alle weiteren Wege selber gehen. Das kann ihr niemand geben, schenken oder gar mit Geld bezahlen.  
Seite:  Zurück   1  | 
2
3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: