Global Fashion Group AG - Thread!

Seite 1 von 73
neuester Beitrag:  24.09.20 13:38
eröffnet am: 20.06.19 23:11 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 1824
neuester Beitrag: 24.09.20 13:38 von: Katjuscha Leser gesamt: 236066
davon Heute: 255
bewertet mit 14 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  73    von   73     
20.06.19 23:11 #1 Global Fashion Group AG - Thread!
IPO im Fokus und Börsen-Debüt: Seit gestern schon läuft die Zeichnungsfrist für die Global Fashion Group, kurz GFG. Knapp 50 Mio. Aktien werden in einer Spanne von 6 bis 8 EUR angeboten

Quelle:
Seit gestern schon läuft die Zeichnungsfrist für die Global Fashion Group, kurz GFG. Knapp 50 Mio. Aktien werden in einer Spanne von 6 bis 8 EUR angeboten.
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  73    von   73     
1798 Postings ausgeblendet.
21.09.20 23:36 #1800 Bei dem Abwärtstrend
heute, eigentlich gut gehalten :D  
22.09.20 09:37 #1801 Heute Ausbruch nach oben?
22.09.20 09:58 #1802 Eher nicht, bzw.
noch nicht. Jetzt laufen wieder die sogenannten "Coronawerte" weil gerade das Anlaufen der zweiten Welle eingepreist wird. Zudem dürfte es trotz Impfstoffen wohl noch bis 2022 dauern bis sich die Lage wieder normalisiert hat.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold
22.09.20 12:12 #1803 scansoft
in meinen augen ist gfg auch irgendwo eine "corona" aktie  
22.09.20 12:15 #1804 Das meinte ich
ja gerade. Aber unabhängig von Corona als Katalysator für das GFG Geschäftsmodell ist GFG ist erster Linie unterbewertet.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold
22.09.20 12:22 #1805 GFG hat am Anfang der Pandemie
aber auch unter GFG gelitten, wenn ich mich recht erinnere. Ich würde die Aktie natürlich in erster Linie als Corona Gewinner sehen, aber gefühlt nicht zu 100% , vielleicht zu 90%. (-:  
22.09.20 14:19 #1806 ich hab die letzten
Wochen, seitdem die Diskussion aufkam, die Währungen beobachtet. Keine wesentlichen bzw. nennenswerten Veränderungen.
Ich bin gespannt wie sich das Geschäft in den nächsten 3 Monate noch entwickeln wird.  
22.09.20 14:59 #1807 Clever und reich, bei GFG wie auch bei
Ähnlichen Unternehmen kommt es immer drauf an, ob es einen harten lockdown gibt. Dann würde auch GFG negativ betroffen sein, falls Lieferketten ausfallen. Das war für GFG ja im März total unbekannt und daher konnte man nicht schnell darauf reagieren.

Weiche Lockdowns wie aktuell spielen GFG aber eigentlich in die Karten, da die Kunden einfach ungern irgendwo in Einkaufscenter fahren, um dort mit Maske stundenlang Klamotten zu kaufen, falls sie es in manchen Ländern bei weichen lockdowns überhaupt noch dürfen.

Harte Lockdowns wird es meiner Meinung nach nicht mehr geben, da sich die Länder damit die Wirtschaft total ruinieren würden. Da nehmen sie lieber Maßnahmen vor, um Risikogruppen zu schützen und das Gesundheitssystem zu stärken. Man lernt ja auch aus den bisherigen Erfahrungen.
-----------
the harder we fight the higher the wall
22.09.20 21:16 #1808 #1807 Da hast Du recht.
Dann sollten wir auf einen weichen Lockdown hoffen. (-:  
23.09.20 10:13 #1809 Der generelle Trrend wie
hier bei Westwing, ist sicherlich auch auf GFG übertragbar!

https://www.capital.de/wirtschaft-politik/...ird-es-nicht-weitergehen  
23.09.20 11:23 #1810 Ich glaube
auch nicht, das es nochmal zu einem landesweiten und harten Lockdown kommt. Das würde die Wirtschaft nicht mehr verkragen. Man sieht ja die Auswirkungen, die sicherlich noch Ende des nächsten Jahres uns begleiten werden.

GFG ist weiterhin m.E. absolut unterbewertet. Alleine die Tatsache, das man durch diese Bewertung weiterhin ein Übernahmekanidat ist, stimmt mich positiv. Auch wenn nur eines der Firmen in den Ländern zum nächsten Zalando wird, kann man sich hier entspannt zurücklehnen. Ich bin gespannt, wie sich das Geschäft weiterentwickeln wird, da gerade einige dieser Länder auch Aufholbedarf bzgl. E-Commerce haben.  
23.09.20 11:39 #1811 yepp, neben der Aussicht auf diese
eine Tochtergesellschaft, die zum Zalando ihrer Region wird und damit schon allein die gesamte MarketCap locker rechtfertigen würde, halte ich auch zwei Trigger für denkbar, die sozusagen über Nacht eintreffen könnten.

1. überraschender Verkauf einer Tochtergesellschaft zu einem angemessenen Preis. Wenn es beispielsweise ein Angebot für Dafiti zu 700-800 Mio € gäbe, läge der Cashbestand der GFG danach auf Höhe der MarketCap. Die anderen drei Töchter inklusive der bereits wachstumsstarken und profitablen Lamoda gäbe es umsonst dazu. So ein Verkauf einer Tochter würde den Blick auf die Aktie und deren Unterbewertung nochmal schärfen. Als Namshi verkauft wurde, war GFG ja noch nicht an der Börse, aber ähnliches ist jederzeit wieder denkbar, auch wenn ich es kurzfristig nicht erwarte.

2. Rocket Internet verkauft sein Aktienpaket. Manch ein User wird jetzt denken, was daran positiv sein soll, aber mal davon abgesehen, dass das in der Historie von Rocket schon häufig das Startsignal für eine Rallye dieser Aktie war (inklusive Rocket selbst als ihr eigener Großaktionär vor 2-3 Jahren verkaufte), erhoffe ich mir durch eine breitere Aktionärsstruktur entsprechend mehr Interesse der dann investierten Instis an steigenden Kursen. Kennt man auch von genug anderen Aktienwerten, dass in solchen Fällen, wo maximal noch ein Großaktionär involviert ist, und ansonsten die Stücke gut verteilt sind, die Aktienkurse dann mittelfristig und manchmal auch sehr kurzfristig deutlich profitieren.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
23.09.20 11:43 #1812 Jedenfalls sind die
beiden HauptAktionäre definitiv exitgetrieben und gegenwärtig noch satt im Minus mit diesem Invest.  Das werden sie bestimmt in den kommenden Jahren ändern wollen.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold
23.09.20 15:46 #1813 Der Verkauf einer Tochtergesellschaft
kann jederzeit völlig unproblematisch passieren, da es sich bei allen vier um völlig eigenständige Unternehmen handelt. Kann mir auch vorstellen, dass größere Brands als Käufer auftreten, die sich damit die Kontrolle über einen weiteren lukrativen und strategisch wichtigen Absatzkanal sichern wollen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold
23.09.20 15:57 #1814 Könnte
ich mir auch vorstellen. Wenn es GFT schaffen sollte, weiterhin mit der Geschwindigkeit zu wachsen, sollte sich hoffentlich bald die Bewertung auch verbessern. Für mich würde ein Verkauf einer Gesellschaft in Frage kommen, wenn sich bspw. ein Unternehmen komplett zu einem anderen in seiner Dynamik absetzen würde. (bspw. unterschiedliche Wachstumsraten usw).

Wir haben z.Z. hohe Umsätze. Seht ihr das kritisch, unter hohen keine wesentlichen Kurststeigerungen zu haben? Oder was sind eure Erfahrungen?  
23.09.20 15:58 #1815 gesehen bei W:O
https://m.marketscreener.com/quote/stock/...hes-Credit-Card-31288968/

ja, das Volumen ist schon interessant, mal sehen wo es heute endet.
 
23.09.20 16:16 #1816 Wüsste nicht wieso hohe Umsätze
kritisch sein sollten. Gibt ja immer Käufer und Verkäufer.

Dass die Umsätze in den letzten 4 Tagen etwas höher sind, dürfte daran liegen, dass Freitag Verfallstag war und man seit Montag im SDAX notiert.
-----------
the harder we fight the higher the wall
23.09.20 17:19 #1817 Denke hohe Umsätze führen dazu,
dass Crazy Oli die Chance nutzt mit Verlust zu verkaufen, damit Zalando die Butze dann günstig übernehmen kann...! Dafür gibt ihm Kinnevik dann eine kleine Vorspeise im Grill Royal aus..! ;-)  
23.09.20 18:05 #1818 Dafiti ab 2021 mit Credit Card in Kooperatio.
PAN und VISA

https://www.marketscreener.com/quote/stock/...s-Credit-Card-31288968/
-----------
the harder we fight the higher the wall
23.09.20 18:11 #1819 #1814 Wenn mein Lieblingsverein aus der
dritten in die zweite Bundesliga aufsteigt und nun entsprechend mehr Zuschauer zu den Heimspielen kommen, dann ist das ein klarer Vorteil für die Marke und Bekanntheit des Clubs. Mehr  Aufmerksamkeit, Werbepartner, Eintrittsgelder und TV Einnahmen etc.. Ist bei der Börse eigentlich nicht viel anders, auch wenn man das natürlich nicht eins zu eins vergleichen kann. Mehr Volumen und Aufmerksamkeit ist super, wenn man denn ein gutes Produkt hat. GFG muss sich nicht verstecken und je mehr Anleger dieses Unternehmen kennen, umso besser für den Kurs.
Es gab in der Vergangenheit Tage, da hätte man mit 50000 Aktien den Kurs beeinflussen können, Tage wie heute gefallen mir daher besser.    
23.09.20 19:12 #1820 Chart sieht wieder verdammt gut aus...
...da ich mich heute von einigen anderen Aktien getrennt hab, hab ich hier mehr als 50 Prozent aufgestockt! Good luck :)  
24.09.20 09:29 #1821 Wir sollten jeden
Tag auf dafiti gehen und unten auf das Google Ad drücken ;-)  
24.09.20 13:05 #1822 .baaderinvestmentconference

Diese Woche findet die Baader Investment Konferenz statt - GFG ist auch dabei.

https://www.baaderinvestmentconference.com/Companies-589


Die Präsentation dazu findet man hier:

https://www.baaderinvestmentconference.com/media/...ntation_vfweb.pdf

Vielleicht findet deine Eine oder Andere ja noch was Interessantes in der Präsi.

 
24.09.20 13:33 #1823 Danke für den Hinweis
und die Präsentation.

GFG liefert 20%+ mit ihrer eigenen Flotte aus? Eigentlich auch ein besonderes Merkmal für solche Länder, die in E-Commerce noch großes Entwicklungspotenzial haben. Um die Marktdurchdringung zu gewährleisten, ist das wohl wichtig.

Auch das "Swipe to Like" wusste ich nicht.
"HALF OF SALES ARE NOW FROM APP"
"FX changes in BRL and RUB impacting reported EUR result"

Schade das kein Outlook drin ist  
24.09.20 13:38 #1824 Ist doch ein Outlook drin
Sowohl für 2020 als auch mittelfristig.

Allerdings nix Neues. Das sind die alten Ziele vom Jahresbeginn.

20% NMV Wachstum p.a. geplant bei 30% Marketplace-Anteil, wobei letzteres ganz sicher höher liegen wird.

Man plant weiter mit 45 Mio Capex. Das bedeutet, dass man nächstes Jahr cashneutral arbeiten könnte, wenn man wie ich von 40-50 Mio Ebitda und OCF ausgeht.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
Seite:  Zurück   1  |  2    |  73    von   73     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: