Es gruesst das Murmeltier - "Endspiel um den Euro"

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  22.03.13 14:19
eröffnet am: 20.03.13 13:38 von: jgfreeman Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 22.03.13 14:19 von: kiiwii Leser gesamt: 2625
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

20.03.13 13:38 #1 Es gruesst das Murmeltier - "Endspiel um den E.

Soviele "Endspiele"... Ich glaube hier hilft nur noch ein starkes Beruhigungsmittel 

 

Mai 2010 Nach dem EU-Gipfel Das Endspiel um den Euro

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...iel-um-den-euro-1978408.html

November 2010 Das "Endspiel" um den Euro hat längst begonnen

Quelle: http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/...-hat-laengst-begonnen

November 2011 Endspiel um den Euro

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...dspiel-um-den-euro-1.1219112

Februar 2012 Endspiel um den Euro

Quelle: http://www.finance-magazin.de/maerkte-wirtschaft/...piel-um-den-euro/

Juni 2012 Endspiel um den Euro

Quelle: http://www.welt.de/print/die_welt/politik/...ndspiel-um-den-Euro.html

Maerz 2013 Has the beginning of the end of the euro begun in Cyprus?

Quelle: http://www.investmentandbusinessnews.co.uk/...he-euro-begun-in-cyprus

 

 

-----------
Grüße,
JG
22.03.13 13:49 #2 Finanzsystem wieder einmal am Rande des Abgr.
Ohje, und schon wieder... Hilfe

"...steht  das Finanzsystem wieder einmal am Rande  des Abgrunds. Falls binnen weniger Stunden  keine tragfähige Lösung in der Zypern Frage  gefunden wird, droht  der Kollaps..."

Quelle: http://www.onvista.de/news/handelsblatt-top-news/...78add83bdeec351e3

-----------
Grüße,
JG
22.03.13 14:02 #3 Das ist ein Dauerzustand
Der Patient Euro ist schon lange nur mit lebenserhaltenden Maßnahmen vor dem Tode bewahrt worden.
Am Ende wird es trotzdem nicht das unvermeidbare verhindern.
Dieses Jahr noch kommen Frankreich und Italien in den Fokus...:-) Dagegen ist Zypern ein Fliegenschiss.
-----------
Zu Risiken und Nebenwirkungen zum Urheberrecht
fragen sie JP,oder tragen den Anwalt zum Apotheker
22.03.13 14:05 #4 son Kwark - allein des Stuttgarter Bahnhöfle ist
doppelt so teuer wie der Haircut bzw. Sonderfonds für Zypern...  
22.03.13 14:05 #5 bald kommt 11meter-schiessen
da gewinnen die deutschen dann wenigstens
-----------
Gott hat dieses Posting autorisiert. Moderationen ziehen daher Fegefeuer nach sich.
22.03.13 14:07 #6 kiwii.. mit dem unterschied
dass der bahnhof dann wenigstens nen nutzen hat und etwas wert kreiert (wenn auch vll nicht soviel wie er kostet).
die ganze kohle fuer suedeuropa ist dagegen fuers klo. sunk costs
-----------
Gott hat dieses Posting autorisiert. Moderationen ziehen daher Fegefeuer nach sich.
22.03.13 14:14 #7 Der Euro ist staerker als vor der Krise
Ich verstehe das nicht

- der Aussenwert des Euros steigt langfristig; bei Einfuehrung war er bei 1.19 zum USD und vor der Krise 2006 bei 1.20 >>> Jetzt bei 1.30

- die Inflation in Euroland ist niedriger als in den USA & UK

- die EZB darf aufgrund politischer Widerstaende aus Nordeuropa die Geldbasis weniger stark ausweiten als in den USA & UK (die Fliehkraefte im Eurosystem sind somit Nachteil und Vorteil zugleich)

- Euroland hat einen Handelsbilanzueberschuss im Gegensatz zu den USA & UK. Euroland hat relativ zum BIP einen hoeheren Ueberschuss als Japan. Ausserhalb Eurolands entsteht somit ein starker Nachfrageueberhang nach Euros, da z.B US Importeure ihre Importe in Euros bezahlen muessen (bzw. die deutschen Exporteure ihre Dollars in Euro tauschen wollen)

Zusammengenommen sprechen sowohl die objektiven Daten, als auch die Marktpreise / Wechselkurse fuer den Euro

Trotzdem sagen die Medien regelmaessig den Untergang voraus - seit Jahren...


-----------
Grüße,
JG
22.03.13 14:16 #8 Eine Währung, die permanent gerettet werden m.
taugt nix. So einfach ist das.  
22.03.13 14:17 #9 ..weil sie mit positiven Nachrichten keine Auflage
machen...  
22.03.13 14:19 #10 8--es ist weniger die Währung, viel mehr sind .
die Länder, die gerettet werden müssen.
Die Währung ist ok und ziemlich stabil.  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: