Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf....

Seite 2 von 1054
neuester Beitrag:  27.06.19 13:39
eröffnet am: 18.08.15 14:47 von: lehna Anzahl Beiträge: 26334
neuester Beitrag: 27.06.19 13:39 von: Muhakl Leser gesamt: 1222097
davon Heute: 110
bewertet mit 119 Sternen

Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   1054     
18.08.15 19:15 #26 Weil eben die Angriffe in Syrien
und Irak intensiviert werden, deshalb kommmen immer mehr Flüchtlinge nach
Deutschland. Es gibt einen direkten Zusammenhang.  
18.08.15 19:23 #27 zur fainess
die flüchtlinge suchen sich deutschland aus.
und deutschland nimmt (erstmal) auf.
deutschland schreit nicht nach flüchtlingen.
von wegen willkommenskultur.
 
18.08.15 19:25 #28 Doch die Grünen machen das
und in begrenzterem Maße die Roten  
18.08.15 19:28 #29 auf diesem Niveau darfst alleine weiterwurschte.
...auf so einen tumben Antiamerikanismus muß man erst mal kommen...  
18.08.15 19:29 #30 wir hatten bis vor paar wochen
bei uns in der kleinstadt (15tsd. einwohner) ca. 5 italiener und gleiche zahl chinesen - das wars. Jetzt, seit eben paar wochen zählt die kleinstadt ca. 16 000 einwohner...und die wächst schnell und unaufhaltsam, zumindest schauts danach aus  
18.08.15 19:34 #31 gut für die wirtschaft
exquisit.
einzelhandel.textilbranche.telekommunikation.  
18.08.15 19:36 #32 Wieso wird nicht aus den Regionen berichtet
im Fernsehen, um sich ein Bild machen zu können, was die Amis so anrichten?  
18.08.15 19:36 #33 und für die Frauen
endlich mal frisches Blut.  
18.08.15 19:36 #34 Heute auf SWR1 BW im Radio
Thema Flüchtlinge.
In Meßstetten alles toll.
100 Ehrenamtliche mit Begeisterung vor Ort.
Es werden aber dringend neue Betreuer gesucht.
Moderator redete etwas von Gutmenschen und darum dass es nur drum geht wie die Flüchtlinge(früher Asylanten) versorgt werden und nicht darum wie viele kommen.  
18.08.15 19:37 #35 Ich meine aus den Regionen, wo die Flüchtlinge.
18.08.15 19:39 #36 Leute, wir packen das
kiiwii hat ja schon dargestellt, was nach dem 2ten WK passiert ist.
Die Deutschrussen und den Zustrom der Zonendeutschen hat Westdeutschland auch gepackt.

Dann werden wir jetzt nicht kapitulieren.  
18.08.15 19:41 #37 So siehts aus!
Alles kein Problem. Nur die welche heute am meisten heulen, waren damals die "Flüchtlinge"... ist so... haben dann Angst, dass wir uns mehr um die Neuen kümmern und ihre Ansprüche vergessen.

Schade eigentlich!  
18.08.15 19:49 #38 #29 Dieser tumbe Stil zieht sich doch bereits
seit Wochen doch all seine Posts!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
18.08.15 19:50 #39 Dann können die Amis ja weiter machen:
Als nächstes sind die Ukrainer dran: der nächste Flüchtlingsstrom.  
18.08.15 19:51 #40 datt andere nicht genug aufnehmen iss schon
richtig muss man halt auch druck machten dafür gibbet ja datt eu-parlament,genau wie datt zanken der roma im balkan aufzuhören hat,sonst müssen die kosten dem balkanesen ausser tasche gezogen werden.
unser boardhelden machen dazu aber den goldfischchor,für die isset wichtiger vor asylheimen zu krakelen  
18.08.15 19:52 #41 ...in den 90-er Jahren, als Jugoslawien zerfiel,
hatten wir höhere Flüchtlingszahlen als bislang...  
18.08.15 19:52 #42 ja, Richtung Russland
hat Putin ja schon angekündigt  
18.08.15 19:57 #43 nach dem 2-ten WK hätte man auch
10 millionen gebrauchen können (im Lande war alles fast restlos hinüber) - wir haben heute arbeitslose für die nicht genug arbeitsplätze gibt.

jaja, 5 millionen...


#31 - juto (und der grünen sterner), gut für die wirtschaft? die zusätzlichen einwohner sind zu 100% Nehmer - überlege mal...am besten vorher  
18.08.15 20:00 #44 #43 ist doch schon wieder Blödsinn...
wo alles restlos hinüber ist, gibts auch keine Arbeitsplätze...

Komm Maske runter exquisit und schaum vors maul... lasses raus!  
18.08.15 20:01 #45 daß du da überhaupt drauf eingehst, Grinch !?
18.08.15 20:04 #46 Hast recht kiiwii...
am ende quatscht er sich wieder um Kopf und Kragen, fliegt hier raus und die Guten können wieder wem huldigen.

Ist wie onanieren auf Ansage!  
18.08.15 20:04 #47 Löschung

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 15.11.15 17:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - im Kontext beleidigend.

 

 
18.08.15 20:10 #49 wieviel Einwohner hatte Deutschland damals
kann es sein dass es damals so um die 60 Mio. waren?  
18.08.15 20:10 #50 warum ist Bayern heute ein so bevölkerungsreic.
Land ?? Weil es zu seinen vorhandenen "Stämmen" (Schwaben, Bayern, Franken) einen weiteren hinzubekommen hat, nämlich die Flüchtlinge und Vertriebenen aus den Ostgebieten, aus Böhmen, Mähren, Polen etc etc...

alleine Bayern nahm 2 Mio auf und erhielt so einen "vierten Stamm", um FJS zu zitieren...  
Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   1054     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: