Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 6182
neuester Beitrag:  08.12.21 15:06
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemming Anzahl Beiträge: 154533
neuester Beitrag: 08.12.21 15:06 von: Anti Lemming Leser gesamt: 19512131
davon Heute: 2763
bewertet mit 463 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  6182    von   6182     
20.02.07 18:45 #1 Der USA Bären-Thread
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  6182    von   6182     
154507 Postings ausgeblendet.
04.12.21 12:50 #154509 Sie sind eben eine kryptische Geldanlage
Ihre Wertillusion beziehen sie allein daraus, dass sie etwas vergeuden (Strom), was objektiv wirtschaftlichen Wert hat und nicht beliebig vermehrbar ist.  
04.12.21 14:56 #154510 wieso kann der bitcoin corona kriegen
Wer "Bitcoinmania" kriegt, kriegt auch Coroanangst.

Dumm nur, wenn die gehypte "Krisenwährung" ausgerehnet in einer Krise abschmiert.  
05.12.21 11:40 #154511 Shop-Plünderungen in USA erfolgen gewerb.
mäßig. Täglich werden für 100 Mio. Dollar Waren gestohlen, überwiegend von "Profis".

themostimportantnews.com/archives/in-some-parts-of-america-lootin­g-has-become-a-way-of-life

In Some Parts Of America, Looting Has Become A Way Of Life

The level of lawlessness that we are now witnessing in the United States of America is absolutely breathtaking.  On average, thieves are stealing more than 100 million dollars worth of merchandise from our retailers every single day.  Just think about that.  I have written extensively about the shoplifting epidemic that is plaguing this country, but even I didn’t know that things had gotten that bad.  Sadly, much of the thievery is being committed by highly organized gangs of looters.  Last week, I posted absolutely stunning video of one of those gangs stealing vast quantities of laundry detergent from a retail store in Connecticut…

...und hier TVs:

 
05.12.21 11:46 #154512 Übel läuft es in Los Angeles
https://www.zerohedge.com/political/...violent-crimes-creep-wealthier

'Never Seen Anything Like It': Los Angeles Residents Stunned As Violent Crimes Creep Into Wealthier Communities

After two years of rising crime in Los Angeles, residents of upscale neighborhoods are finally starting to freak out after a spate of 'flash mob' lootings at high-end retail stores have been accompanied with a disturbing increase in violent crimes committed in the suburbs, according to the LA Times.

...Crews of burglars publicly smashing their way into Los Angeles’ most exclusive stores. Robbers following their victims, including a star of “The Real Housewives of Beverly Hills” and a BET host, to their residences. And this week, the fatal shooting of 81-year-old Jacqueline Avant, an admired philanthropist and wife of music legend Clarence Avant, in her Beverly Hills home.

   ...these incidents have sparked a national conversation and led to local concern about both the crimes themselves and where the outrage over the violence will lead.

"The fact that this has happened, her being shot and killed in her own home, after giving, sharing, and caring for 81 years has shaken the laws of the Universe," said Oprah Winfrey, expressing grief over Avant's killing via Twitter. "The world is upside down."

The Times notes that while overall crime rates within Los Angeles remain far below the notoriously violent 1990s, much of it has been concentrated in poor communities - so it receives virtually no attention. Now that crime has "crept up in wealthier enclaves and thrust its way to the center of public discourse" across the city.

-----------------------

Der Preis für einen Staat ohne intaktes Sozialsystem ist ausufernde Kriminalität.
 
05.12.21 12:14 #154513 Kontraindikatives Topsignal
https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-11/...nd-raffelhueschen-interview

Altersrente: "Wer heute keine Aktien hat, war früher doof"

Die Ampel will einen Teil der Rente an der Börse anlegen. Der liberale Rentenexperte Bernd Raffelhüschen forderte das schon vor 30 Jahren. Ist er nun endlich zufrieden?

 
05.12.21 14:08 #154514 Fed: Inflation nicht mehr nur "vorübergehen.
https://www.manager-magazin.de/politik/...0211-410b-bee9-15d6fbecca74

In der abgelaufenen Woche hat Jerome Powell, der Chairman der US-Notenbank Federal Reserve, eine schärfere Gangart angekündigt. Die Fed werde wohl ihre Anleihekäufe schneller herunterfahren, um die Inflation in den Griff zu bekommen. Powell verzichtete bei seinem Auftritt im US-Kongress auf ein Schlüsselwort, das bislang noch für relative Beruhigung gesorgt hatte: "vorübergehend" ("transitory"). Seit Monaten hatte seine Kernbotschaft gelautet: Der derzeitige Preisanstieg sei nur "vorübergehend" – das Resultat außergewöhnlicher Verspannungen, hervorgerufen durch die Covid-Krise. Nun formuliert er dringlicher, spricht von selbstverstärkenden Faktoren, den Löhnen beispielsweise, die "in flottem Tempo" steigen. Es bestehe das Risiko, dass sich die Inflation "festsetzt". Und das müsse die Fed mit allen Mitteln verhindern.

 
05.12.21 14:25 #154515 Bitcoin a margined whale getting liquidated
https://www.zerohedge.com/crypto/...-flushed-out-epic-overnight-crash
...Bitcoin suffered a massive liquidation and crashed down to the $42k level, tumbling into a bear market. Price has recovered some, now trading around $47k. We noted that the action was that of a margined whale getting liquidated...    an assessment Vijay Ayyar, head of Asia Pacific with crypto exchange Luno in Singapore agreed with, telling Bloomberg the action overnight was leveraged buyers of Bitcoin being flushed out. ...

meine Tochter,wie immer völlig unbelehrbar,  macht in Platin Coin, ein wirklich kriminelles Zeug ...Homepage in Hongkong ohne Impressum, ständige Workshops im Internet schon seit Dezember, Tradeboards, an denen man sich bei Firmen beteiligen kann, sie ist überzeugt von 30% Gewinn kann aber gar nichts kaufen dafür...überredet ihre Bekannten und bringt ihnen bei, wie man damit Geld verdienen kann.
Die Staatsanwaltschaft Heilbronn prüft bereits das verbotene Schneeballsystem, auch die Bafin ist wohl befasst
https://www.t-online.de/finanzen/geld-vorsorge/...rnen-experten-.html
inzwischen wollen die eine neue Firma gründen und die gewonnenen Coins übertragen
ein sicheres Zeichen, dass es denen zu heiss geworden ist

 
05.12.21 14:31 #154516 Bitcoin und Ethereum
https://www.cnbc.com/2021/12/04/...and-ether-prices-drop-sharply.html
The crypto lost about $10,000, or more than 17%, in a 24-hour period from Friday to Saturday.
The price of ether dived as well, falling as low as $3,500 on Saturday.
Crypto began falling Friday as stocks pulled back and investors fled to the safety of Treasuries, pushing the 10-year yield lower. Risky tech stocks were among the biggest losers on Wall Street on Friday, with Tesla shedding 6%. The ARK Innovation fund lost 5% on Friday and 12% on the week.
As the sentiment soured in the tech space, those investors may have also started unloading their crypto.  
05.12.21 14:39 #154517 Kicky, schick die Tochter
zu uns in den Bärenthread. Vielleicht hilft das. Ich hoffe, wir werden hier ein schönes Weihnachtsfest zusammen geniessen. Angerichtet ist, AL macht gerade die letzten Besorgungen.  
05.12.21 15:04 #154518 Wann entdeckt EZB, dass Inflation dauerha.
05.12.21 15:14 #154519 Die EZB weiß dies
doch ganz genau. Blöd sind die ja auch nicht.
Ich vermute eher, dass sie voll in der Zwickmühle sind und dies auch wissen.
Was sollen sie machen? Die Zinsen anheben, keine Anleihen mehr kaufen oder beides? In jedem Fall fliegt Ihnen der Saftladen um die Ohren. Ich meine die machen gar nichts und dulden die 6%+ Inflation die nächsten Jahre...

Was hatten wir Deutschen mal für eine starke Währung. Wir bekamen sogar Goldbarren für unsere D-Mark und haben dies für den Export und eine Schleuderwährung preis gegeben. Selten dämlich irgendwie...  
06.12.21 10:14 #154520 Das wird Auswirkungen haben
auf die Ernteerträge und die Lebensmittelpreise, wenn nicht noch ein Wunder geschiet:
 
06.12.21 10:16 #154521 Bild kam nicht mit
 

Angehängte Grafik:
screenshot_2021-12-06_at_10-14-....png (verkleinert auf 43%) vergrößern
screenshot_2021-12-06_at_10-14-....png
06.12.21 12:07 #154522 Übel läuft es in Los Angeles
Wer regiert eigentlich LA und CA? Hallo, AL?  
06.12.21 12:22 #154523 Preis für einen Staat ohne intaktes Sozials.
Plünder-Mobs, die mit einem SUV vorfahren und Ultra-Flatbildschirme abziehen mit einem kaputten Sozialsystem zu begründen ist schon abenteuerlich hinrnverbrannt.

Wenn ein Hobo einen Supermarkt plündert und einen Einkaufwagen voll Dosen mitnimmt, ok. Aber hier geht es um organisierte Kriminalität im großen Stil, die Hintermänner sind da äußerst vermögend und gerade nicht vom Sozialsystem betroffen. Diese Form der Kriminalität profitiert von den in CA äußert regriegen Waffengesetzen. In anderen Staaten würden die Beklauten nicht zum tatenlosen Mitfilmen verdammt sein, sondern den Räubern schon längst völlig legal ein drittes Auge verpasst haben.

Bezahlen tut dann am Ende der Kunde (Preiserhöhungen) oder der Steuerzahler (Steuerausfälle wegen Schließung von Geschäften)

Danke Dems.  
06.12.21 13:24 #154524 #523: "Danke" den US-Republikanern und d.
... US-Waffenlobby für die vielen Toten, die ihr mit der Förderung von liberalen US-Waffengesetzen jedes Jahr auf's Neue ermöglicht:

Eine Meldung von vielen: "...Bei Schüssen an einer Highschool nördlich der US-Metropole Detroit sind mindestens drei Schüler getötet worden. ..."

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/...8498-4877-a065-7d310e09716a
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/...e744-4d4e-bad4-ef53a2fc3e64
https://www.sueddeutsche.de/panorama/...avirus-1.5479636?reduced=true
https://de.statista.com/infografik/11336/...-schusswaffen-in-den-usa/


 
3493 Postings, 7986 Tage fws

Bewertung:
1

06.12.21 13:45 #154525 ... und weltweit könnten die Waffengeschä.
... natürlich auch noch sehr viel besser laufen, denn es gibt "eh noch viel zu viele Menschen auf diesem Planeten, die die Umwelt verschmutzen". Der $, Rubel, €, etc. muß für "unsere Geschäfte" durch bsw. "versteckte Förderung von noch mehr Kriegen" und verstärkten Einsatz von Waffengewalt noch mehr rollen - dem Planeten wird dies langfristig nur nützen. So gibt es immer noch viel zu viele Gesetze und internationale Vereinbarungen, die versuchen, "uns" bei der Verwirklichung unserer heroischen Ziele etwas auszubremsen. 2020 war aber "für uns" wieder mal ein ganz ordentliches Geschäftsjahr:

https://www.spiegel.de/ausland/...9a44543-1287-4ac2-ab95-0de83b0188e0  [Ironie off!]

 
3493 Postings, 7986 Tage fws

Bewertung:
1

06.12.21 18:24 #154526 First data on Covid omicron encouriging sa.
https://www.cnbc.com/2021/12/06/...ts-to-emerge-with-early-data-.html

wenn die Verläufe weiter so mild bleiben wie bisher berichtet, kann sich omikron eigentlich nur positiv auswirken  
07.12.21 16:08 #154528 China mal wieder?
China fährt Null-Toleranz-Strategie bei Omikron: Jetzt drohen Lieferketten zu kollabieren
Ist Omikron schlimmer als Delta? Oder erlöst die neue Variante die Welt von der Pandemie, weil sie ansteckender, aber weniger tödlich ist? Noch sind diese Fragen nicht geklärt. Sicher scheint indes, dass Omikron infektiöser als alle vorigen Varianten ist. Damit droht neues Chaos bei den Lieferketten, vor allem wegen China. https://www.focus.de/finanzen/boerse/konjunktur/...e_id_24491206.html  
07.12.21 16:11 #154529 Die Chinesische Führung
hat sich mit der Null-Covis Strategie ganz schön verrant, kann das aber wegen Gesichtsverlust natürlich nicht eingestehen.
Irgendwann müssen sie die Grenzen wieder durchlässiger machen und dann ist das Virus immer noch da (in welcher Variante auch immer).
Aufgeschoben ist halt nicht aufgehoben.  
08.12.21 10:50 #154530 Biden/Yellen-Initiative gegen Korruption in U.
08.12.21 11:03 #154531 WP-Artikel zur "Anti-Korruptions"-Initiative
https://www.washingtonpost.com/business/2021/12/...ns-pandora-papers/

Biden calls for sweeping new push to expose and punish financial corruption

The announcement comes ahead of a congressional hearing sparked by the Pandora Papers on the role of South Dakota and other U.S. tax havens

President Biden has introduced sweeping new strategies to fight financial corruption, pledging a government-wide campaign to identify and punish bad actors who move illicit wealth in the United States and around the world.

[A.L.: USA beschlagnahmt die US-Vermögen politisch Missliebiger in aller Welt doch ohnehin schon...]

Calling the effort a core national security interest, the administration said it would work with Congress to bring more scrutiny to trust companies, lawyers and other financial gatekeepers, seek to identify owners “hiding behind opaque” corporations and target those involved in real estate transactions used to hide or launder money.

The administration has also promised to ramp up anti-corruption investigations at the Treasury Department and other federal agencies and elevate U.S. efforts to partner with anti-money laundering regimes in other countries. The plan includes a call for greater diplomatic efforts to defend investigative journalists who expose corruption.

The so-called United States Strategy on Countering Corruption, announced by the White House on Monday, represents the “most sweeping anti-corruption reform drive in American history,” said Josh Rudolph, a member of the National Security Council staff in the Obama and Trump administrations.

“Spanning dirty money, diplomacy, foreign aid, accountability and more … the only historic comparison is all the legislation enacted after Watergate, but with that not possible in today’s Senate and the threat now transnational, Biden is combating corruption even more sweepingly through executive action as a national security imperative,” he said.

The plan, if properly backed by money and other resources, would bring badly needed reforms to industries open to exploitation, including the growing U.S. trust industry, said Ian Gary, executive director of the nonpartisan Financial Accountability and Corporate Transparency (FACT) Coalition....

“Current law encourages the U.S. trust industry to compete on the basis of providing anonymity and shirking public accountability,” he said. “This effectively weaponizes our otherwise strong rule-of-law financial systems against us, undermining our national security and our democratic institutions domestically and internationally.”

The announcement from the White House came ahead of a scheduled congressional hearing to probe the rise of the United States as a global tax haven. The House Ways and Means subcommittee on Oversight, citing the Pandora Papers, plans on Wednesday to focus on why South Dakota and other states enacted customer-friendly laws that have allowed the wealthy to move and hide assets in the United States.

The revelations were part of a global investigation by the International Consortium of Investigative Journalists and The Washington Post, which described South Dakota trusts that held assets connected to people and companies accused of fraud, bribery or human rights abuses in some of the world’s most vulnerable communities.  
08.12.21 12:51 #154532 Rückblick auf "dot.com"-Blase bei Microsof.
Der parabolische aktuelle Chart ist weitaus beängstigender als das Dot.com-Blasen-Hoch aus 2000, das im rückblickenden Vergleich wie ein Schluckauf aussieht.  

Angehängte Grafik:
uhdgjusfd.gif (verkleinert auf 88%) vergrößern
uhdgjusfd.gif
08.12.21 15:06 #154533 16 Jahre "seitwärts" ging es bei Microsoft
nach dem Dot.com-Peak.

Genau das hatte Barry Ritholtz bereits 2006 vorangekündigt:

https://www.ariva.de/forum/...ay-baeren-thread-245194?page=0#jumppos3

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  6182    von   6182     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: