Erweiterte Funktionen

USD/RUB: Erheblicher Bewertungspuffer des Russischen Rubels


24.07.18 14:28
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Seit unserer letzten Ausgabe verlor der Russische Rubel (RUB) gegenüber dem Greenback etwa 1,5% und etwa 2,6% während des vergangenen Quartals, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

In letzterem Zeitraum hätten die meisten CEE-Währungen gegenüber dem USD etwa fünf bis zehn Prozent verloren, während sich der Russische Rubel deutlich besser habe halten können. Dies sei auf den erheblichen Bewertungspuffer zurückzuführen, den der Rubel durch die Anfang April 2018 verzeichnete starke Abwertung angesammelt habe. Dieser Bewertungspuffer habe eine bessere Abschirmung der Währung gegen systemische Schocks zur Folge gehabt. Die Varianzzerlegung lasse erkennen, dass 50% bis 60% der Kursvolatilität der Währung von systemischen Faktoren getrieben werde. Der Ölpreis zähle zu den systembedingtesten Treibern des russischen Rubels. Da die Analysten der Raiffeisen Bank International AG mit weiterem Aufwärtspotenzial des Ölpreises rechnen würden und der Auffassung seien, dass der Russische Rubel aufgrund des Volatilitätsschocks vom April 2018 gegenüber dem USD derzeit billig handle, hätten sie ihre Prognose für diese Währung revidiert. Die Prognose für September 2018 ändere sich von USD/RUB 63 auf USD/RUB 62 und die Jahresendprognose wird von USD/RUB 64 auf USD/RUB 62 nach unten revidiert. (24.07.2018/ac/a/m)