Erweiterte Funktionen

Metallpreise legen weiter zu, Stahlpreise in China springen nach oben


01.09.17 15:20
Commerzbank

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der von Caixin erhobene Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe (PMI) in China ist im Juli wie schon der offizielle PMI entgegen den Erwartungen gestiegen, so die Analysten der Commerzbank.

Der Caixin PMI habe auch fast zum offiziellen PMI aufgeschlossen. Damit habe im August offenbar auch bei den kleineren und privaten Unternehmen in Chinas Industrie gute Stimmung geherrscht. Heute Nachmittag werde in den USA der ISM-Index veröffentlicht. Die Erwartungen könnten hier etwas zu optimistisch sein, da dieser durch Hurrikan Harvey beeinflusst sein könnte. Die Metallpreise würden in Reaktion auf die guten China-Daten sowohl an der LME als auch an der SHFE weiter steigen, wobei die Preiszuwächse in Shanghai größer ausfallen würden.

Nachdem die Stahlpreise in China in den letzten Wochen seitwärts tendiert hätten, sei der nächstfällige Futures-Kontrakt für Betonstahl an der SHFE heute zeitweise um über 6% nach oben gesprungen. Mit klar über 4.000 CNY je Tonne (mehr als 600 USD je Tonne) habe er den höchsten Stand seit viereinhalb Jahren erreicht. In der chinesischen Stahlbranche sei die Stimmung sogar deutlich besser als in der Industrie insgesamt und ein von Bloomberg berechneter Profitabilitätsindex für die chinesischen Stahlunternehmen liege in der Nähe eines 9-Jahreshochs. Zum heutigen Preisanstieg trage wohl auch eine Explosion bei einem Stahlproduzenten im Nordosten des Landes bei.

Durch den starken Anstieg der Stahlpreise würden auch die Eisenerzpreise nach oben gezogen. In Singapur koste eine Tonne Eisenerz heute rund 77 USD. Laut Metal Bulletin werde für qualitativ hochwertiges Eisenerz (65% Eisenanteil) derzeit sogar 100 USD je Tonne bezahlt. (01.09.2017/fc/a/m)