Gold weiter auf Erholungskurs


10.10.17 14:15
Commerzbank

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Gold setzt seine Erholungsbewegung weiter fort und steigt heute Morgen auf fast 1.290 USD je Feinunze, so die Analysten der Commerzbank.

Hierzu trage unter anderem der schwächere US-Dollar bei. Auch sei Gold vorher offenbar überverkauft gewesen, sodass eine technische Gegenbewegung nur eine Frage der Zeit gewesen sei. Zudem hätten einige Schnäppchenjäger die niedrigen Preise wohl als attraktive Kaufgelegenheiten erachtet. Auch die Rückkehr der chinesischen Händler und Investoren nach der Feiertagswoche dürfte eine Rolle gespielt haben. Daneben seien Gold-ETFs in den letzten beiden Tagen wieder gefragt gewesen: Sie hätten Zuflüsse von gut sieben Tonnen verzeichnet.

In Indien scheine die Goldnachfrage nach einer langen Durststrecke ebenfalls wieder anzuziehen. Laut Angaben von Platts hätten die Goldpreise in Indien Ende letzter Woche erstmals seit knapp drei Monaten wieder über den Weltmarktpreisen notiert. Die stärkere indische Goldnachfrage dürfte auf den bevorstehenden Feiertag Diwali zurückzuführen sein, der nächste Woche gefeiert werde, und im Zuge dessen traditionell viel Gold verschenkt werde.

Gold sollte in den nächsten Wochen vor allem wegen der politischen Risiken auch weiter gut gefragt sein. So gebe der Regionalpräsident Kataloniens, Carles Puigdemont, heute eine Erklärung ab, in der er die Unabhängigkeit der Region von Spanien ausrufen könnte. Dies dürfte von der spanischen Regierung in Madrid nicht akzeptiert werden und wohl entschiedene Gegenmaßnahmen zur Folge haben. Fast schon erwartungsgemäß habe der Beginn der fünften Verhandlungsrunde zwischen der EU und Großbritannien über die Brexit-Modalitäten keine Fortschritte gebracht. (10.10.2017/fc/a/m)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1.254,1 $ 1.252,67 $ 1,43 $ +0,11% 15.12./01:24
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XC0009655157 965515 1.358 $ 1.123 $