Gold dank EUR/USD im Höhenflug


08.09.17 16:44
Commerzbank

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Gold steigt heute Morgen auf ein 13-Monatshoch von knapp 1.360 USD je Feinunze, so die Analysten der Commerzbank.

Preistreibend sei in erster Linie die Wechselkursbewegung: EUR/USD handele am Morgen bei fast 1,21 auf dem höchsten Stand seit Anfang 2015. EZB-Präsident Draghi habe gestern in Bezug auf eine mögliche Reduktion der EZB-Anleihekäufe alles offen gelassen und eine Entscheidung für die Oktober-Sitzung angekündigt. Er habe sich zwar auch besorgt über den starken Euro gezeigt, seine eigentlich deutlichen Worte seien aber nicht ausreichend gewesen, um den erneuten Höhenflug des Euro zu verhindern.

Die in der Nacht zum Donnerstag erzielte Einigung von US-Präsident Trump mit den Demokraten, die Schuldenobergrenze bis zum 15. Dezember auszusetzen, habe ein weiteres Abrutschen des US-Dollar ebenfalls nicht verhindern können. Zwar stehe dadurch der US-Regierung für die nächsten drei Monate genügend Geld zur Verfügung. Das eigentliche Problem sei aber nicht gelöst und werde entsprechend schnell wieder auf die Tagesordnung kommen. Gold sollte von der damit verbundenen Unsicherheit profitieren und gut unterstützt sein. Die anderen Edelmetalle würden von Gold mit nach oben gezogen.

Die Chinesische Zentralbank (PBoC) habe eigenen Angaben zufolge auch im August kein Gold gekauft. Dies sei bereits der zehnte Monat in Folge gewesen, in dem die PBoC ihre Goldreserven nicht weiter aufgestockt habe. Die Währungsreserven des Landes hätten per Ende August knapp 3% unter dem Vorjahresniveau gelegen. (08.09.2017/fc/a/m)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1.312,51 $ 1.307,44 $ 5,07 $ +0,39% 20.09./18:35
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XC0009655157 965515 1.358 $ 1.123 $
Werte im Artikel
1.313 plus
+0,39%