Gold: US-Dollar gibt eher wieder Rückenwind


09.08.17 16:54
Helaba

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Aktien und US-Dollar haben wahrscheinlich das Beste hinter sich, sodass Gold auch für institutionelle Anleger als Alternative bald wieder interessanter werden dürfte, zumal die US-Realzinsen wohl nur vorübergehend ansteigen, berichten die Analysten der Helaba.

Es wird nun in den vor uns liegenden für Gold saisonal guten Monaten darauf ankommen, dass die Spanne zwischen 1.200 und 1.300 USD/Feinunze nach oben verlassen und die Widerstandszone um 1.350 USD geknackt wird, so die Analysten der Helaba. Hierbei könnten neben einem veränderten Wachstums-Inflationsgemisch und der Geopolitik auch die Entwicklung des Verhältnisses von Gold und Dollar helfen. Nach wie vor stelle Gold eine wichtige Alternative als Reservewährung bzw. als Absicherung gegenüber dem US-Dollar dar. (09.08.2017/fc/a/m)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1.282,7 $ 1.283,16 $ -0,45 $ -0,04% 17.08./01:39
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XC0009655157 965515 1.358 $ 1.123 $