Erweiterte Funktionen

Australischer Dollar: "Aussie"-Schwäche überzogen


10.09.18 16:30
Helaba

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Australiens Währung wertete gegenüber Euro und US-Dollar ab, so die Analysten der Helaba.

Die Probleme der Schwellenländer sowie der US-Handelskonflikt mit China hätten den "Aussie" belastet. Die Rohstoffpreise hätten jedoch nicht einheitlich nachgegeben. Die australische Konjunktur sei weiter sehr robust. Die Inflation habe leicht angezogen. Die Notenbank warte aber ab. Wenn sich mittelfristig die Sorgen um China bzw. den Welthandel als überzogen erweisen würden, dürfte der "Aussie" gegenüber dem US-Dollar aufwerten. Gegenüber dem Euro würden zudem die Zinsdifferenzen die australische Währung stützen. (Ausgabe vom 07.09.2018) (10.09.2018/ac/a/m)