grundbesitz global-Fonds: Optimistische Profi-Anleger - Fondsanalyse


12.06.18 09:00
DWS

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Professionelle Investoren investieren weiterhin Milliardenbeträge in Immobilien, so die Experten von DWS im Kommentar zum grundbesitz global.

Laut einer Umfrage von INREV ("Investment Intentions Survey 2018") sollten in diesem Jahr rund 51 Milliarden Euro in Immobilien investiert werden. Befragt worden seien mehr als 300 große Immobilieninvestoren, vor allem Fondsmanager. Das meiste Geld möchten die Profi-Anleger in Europa (rund 41,2 Prozent) investieren, gefolgt von den USA (31,7 Prozent) und Asien-Pazifik (17,4 Prozent).

Zu den wichtigsten Pro-Immobilien-Argumenten würden die anhaltend stabilen Wachstumsperspektiven der Weltwirtschaft sowie die weiterhin niedrigen Zinsen zählen. Die gute wirtschaftliche Situation dürfte ein stabiles Beschäftigungswachstum an den meisten Märkten bedingen, das sich wiederum in anhaltender Mieternachfrage niederschlagen dürfte.

Dazu komme, dass die inflationsbereinigten Zinsen an den meisten Märkten niedrig oder sogar negativ seien, sodass das Kapitalmarktrisiko begrenzt sein dürfte. "Daher bieten Immobilienrenditen eine vernünftige Risikoprämie zu den Kreditzinsen", erkläre Mark G. Roberts, Head of Research & Strategy, Alternatives bei der DWS.

Die relative Attraktivität der Immobilien-Erträge sei ein weiterer Punkt, der für Investments in diesem Bereich spreche. "Vor diesem Hintergrund rechnen wir an den Immobilienmärkten weltweit mit weiterhin interessanten Gesamtrenditen", sage Marktkenner Roberts.

Doch Immobilie sei nicht gleich Immobilie. Abhängig von der Nutzungsart würden die Renditen recht unterschiedlich ausfallen. Höhere Renditen könnten beispielsweise durch eine Übergewichtung der Industrie- und Logistikbranche erzielt werden, so Roberts.

Das sähen die in der INREV-Umfrage befragten Profi-Anleger ähnlich. Logistik-Immobilien würden zunehmend beliebter. Fast zwei Drittel der Großanleger möchten in diesem Jahr in Lagerhallen, Verteilerzentren, Häfen oder ähnliche Objekte investieren. Großes Interesse würden die Profis weiterhin auch an Einzelhandels-Immobilien, also beispielsweise Einkaufszentren, zeigen.

Auch im 2,8 Milliarden Euro schweren Portfolio des offenen Immobilienfonds grundbesitz global fänden sich mehrere Objekte aus dem Logistik- und Einzelhandelsbereich. So habe der Fonds bereits im Dezember 2016 die Logistikimmobilie "Narita" im Großraum Tokio erworben. Die fünfstöckige Class A-Logistik-Immobilie habe mehr als 40.000 Quadratmeter Nutzungsfläche und mehrere hundert Auto- und Lastwagen-Stellplätze.

2017 sei dann das Fondsportfolio ergänzt worden um eine Logistik-Immobilie im portugiesischen Logistikdrehkreuz Azambuja sowie um ein ähnliches Objekt in Südkorea. Im Bereich der Einzelhandelsimmobilien habe der Fonds im letzten Geschäftsjahr drei Einkaufszentren in Polen erworben. Damit enthalte das Fondsvermögen aktuell rund acht Prozent Lager-und Logistik-Immobilien sowie mehr als zwölf Prozent Einzelhandelsimmobilien. (Ausgabe vom 06.06.2018) (12.06.2018/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
51,56 € 51,55 € 0,01 € +0,02% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009807057 980705 51,56 € 50,47 €