Die besten Emerging Markets Aktienfonds


12.04.18 12:30
e-fundresearch.com

Wien (www.fondscheck.de) - In der neuesten Ausgabe von 'Die Besten' untersuchte "e-fundresearch.com" das Global Emerging Markets Equity-Manager-Universum nach den langfristig besten Risiko/Ertragsprofilen: Lediglich 37 Prozent der in der DACH-Region zum Vertrieb zugelassenen Fondsstrategien können die gewählte Schwellenländer-Aktien-Benchmark (MSCI EM NR USD) auf 3-Jahres-Sicht hinter sich lassen, so die Experten von "e-fundresearch.com".

Im Rahmen der vorliegenden Ausgabe von 'Die Besten' seien vom "e-fundresearch.com" Team sämtliche Emerging Markets Aktien-Fonds (Morningstar-Kategorie: Global Emerging Markets Equity) berücksichtigt worden, die zum aktuellen Stichtag (10.04.2018) in zumindest einem Land der DACH-Region zum Vertrieb zugelassen gewesen seien und zusätzlich über einen durchgängigen Live-Track-Record von zumindest drei Jahren (per 31.03.2018) verfügt hätten.

Darüber hinaus seien ausschließlich Fondsstrategien analysiert worden, die per letzten Monatsende ein Mindestvolumen von 15 Millionen Euro sowie eine Fondswährung in USD oder EUR (ungehedged) vorweisen könnten. Im Falle von multiplen Fondstranchen habe das "e-fundresearch.com" Team jeweils auf die älteste (zugelassene) Tranche zugegriffen. Zum aktuellen Bewertungsstichtag habe sich aufgrund dieser Kriterien ein aus 227 unterschiedlichen Strategien bestehendes Fondsanalyse-Universum ergeben.

Zum Stichtag sei es 83 der untersuchten Schwellenländer-Fondsmanager gelungen, die für diese Analyse gewählte Referenz-Benchmark (MSCI EM NR USD) auf 3-Jahres-Sicht zu schlagen. 18,06 Prozent (41 von 227 Fonds) der analyisierten Emerging Markets Manager sei es gelungen, die Benchmark bei niedrigerem Risiko (=niedrigere Volatilität) zu übertreffen. Der Anteil an Fonds, welche die Benchmark zwar hätten schlagen können, hierfür jedoch ein erhöhtes Risiko hätten eingehen müssen (=höhere Volatilität) belaufe sich auf 18,5 Prozent (42 von 227 Fonds).

Die Kehrseite der Medaille: Insgesamt 144 der analysierten Global Emerging Markets Equity Manager hätten den MSCI Emerging Markets NR USD (MSCI EM NR USD) auf 3-Jahressicht performancemäßig nicht schlagen können. 92 dieser Fonds hätten die (im Vergleich zur Benchmark) niedrigere erwirtschaftete Performance immerhin auch durch eine geringere Volatilität (niedrigeres Risiko) rechtfertigen können, wohingegen 52 Fonds (22,91 Prozent des gesamten untersuchten Universums) weder eine bessere Performance noch ein niedrigeres Risiko vorweisen könnten.

Der von "e-fundresearch.com" über alle 227 Strategien gemessene 3-Jahres-Performance-Durchschnitt (arithmetisch) liege zum Stichtag bei 3,23 Prozent (p.a.) - die Median-Performance bei 3,47 Prozent (p.a.). Dass sich eine gründliche Fondsanalyse auch in dieser Assetklasse auszahlen könne, zeige ein Blick auf das beobachtete Performance-Spektrum, das sich von -11,55 Prozent (annualisierte Performance des schwächsten Fonds) bis 10,67 Prozent (annualisierte Performance des stärksten Fonds) erstrecke.

Aktiven Fonds werde nachgesagt, dass sie insbesondere in Marktstressphasen einen Mehrwert gegenüber rein passiven Index-Investments ausspielen könnten. Ob auch Global Emerging Markets Equity Fondsmanager diesen vermuteten Mehrwert in den letzten 3-Jahren tatsächlich an den Tag hätten legen können, habe "e-fundresearch.com" anhand der für das Analyseuniversum beobachteten Maximum Drawdowns (maximaler kumulierter Verlust) analysiert.

Im arithmetischen Durchschnitt über alle untersuchten Fondsstrategien habe ein Maximum Drawdown von -24,05 Prozent gemessen werden können, die Benchmark weise in selbigem Vergleichsraum einen höheren (schlechteren) Maximum Drawdown von -25,6 Prozent auf. 38,33 Prozent der analysierten Manager müssten auf aktueller 3-Jahres-Sicht einen im Vergleich zum Index höheren Maximum Drawdown vorweisen - die Bandbreite der beobachteten Maximal-Verluste reiche von -12,31 Prozent (geringster Maximum Drawdown) bis -36,23 Prozent (höchster Maximum Drawdown). Dass es auch Fondsmanager gebe, denen das Management der Downside sehr gut zu gelingen scheine, zeige ein Blick auf die aktuellen Top-5-Fonds: Für diese Kohorte habe ein durchschnittlicher Maximum Drawdown von -19,7 Prozent gemessen werden können - knapp 23 geringer als der Benchmark-Drawdown.

Gemessen an den - über einen 3-Jahres-Zeitraum - besten Risiko/Rendite-Profilen (Sharpe-Ratio) werde die Top-15-Liste der besten Emerging Markets Aktien-Fonds derzeit von Strategien aus den Häusern TT International (TT Emerging Markets Equity Fund), UBS (UBS (Lux) Institutional Fund - Emerging Markets Equity / UBS (CH) Institutional Fund - Equities Emerging Markets Global / UBS Global Emerging Market Opportunity Fund) und Hermes Fund Managers (Hermes Global Emerging Markets Fund) angeführt.

Die besten Emerging Markets Aktienfonds (per 31.03.2018)

1. TT Emerging Markets Equity A USD Inc (ISIN IE00B4LFH886 / WKN A1H4AT)
2. UBS (Lux) IF Emerging Markets Equity XA
3. UBS (CH) IF Eqs Em Mkts Glbt l-X (ISIN CH0018841327 / WKN A0H038)
4. UBS Global Emerging Markets Opp I-B (ISIN IE00B3L69P50 / WKN A1H8TQ)
5. Hermes Global Emerging Mkts F USD Acc (ISIN IE00B3DJ5Q52 / WKN A1W7C9) (12.04.2018/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12,794 $ 12,854 $ -   $ 0,00% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00B4LFH886 A1H4AT 15,53 $ 12,33 $
Werte im Artikel
228,10 minus
-0,09%
2.730 minus
-0,19%
388,07 minus
-0,19%
12,79 minus
-0,47%
2,84 minus
-0,71%