Unmoralische Angebote: Die kuriosesten "Sünden-Fonds"


04.09.17 13:30
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Seit einiger Zeit sind ethisch-ökologisch unbedenkliche Anlagen voll im Trend, so die Experten von "FONDS professionell".

Doch auch das Gegenteilige sei zu haben: Portfolios, denen Moral egal sei. Auf der Renditejagd würden einige Fondsanbieter immer erfinderischer, wie die Schöllerbank beispielhaft belege.

Weltweit würden bereits mehr als 100.000 Investmentfonds existieren. Die Bandbreite der Veranlagungsmöglichkeiten sei so vielfältig wie nie und lasse das renditeverliebte Anlegerherz höherschlagen. Im Lauf der Jahrzehnte habe das stark gestiegene Interesse an dieser Veranlagungsform auch zu manchen Fondsexoten geführt, die seriösen Marktteilnehmern eher Anlass zum Schmunzeln gebe.

Eine Auswahl der Schöllerbank zeige, welche Kuriositäten im Fondsmantel verpackt würden:

Cannabis
Die jüngste Fondsspezialität, der Horizons Medical Marijuana Life Sciences ETF, sei von der Investmentfirma Horizons ETFs Management (Canada) aufgelegt worden. Dieser konzentriere sich auf Unternehmen, die sich mit den medizinischen Anwendungen von Cannabis beschäftigen würden. Interessierte Anleger sollten sich vor einem Investment jedoch gründlich über die Firmen und deren Geschäftsentwicklung informieren. Außerdem sei der Erfolg stark an die staatliche Legalisierung von Marihuana gekoppelt. Bei gesetzlichen Änderungen sei zu befürchten, dass sich das Geschäftsmodell samt seinem Grundprodukt umgehend und wortwörtlich in Rauch auflöse.

Trunksucht
Im Bereich der flüssigen Luxus- beziehugsweise Konsumgüter habe der Anleger gleich mehrere Auswahlmöglichkeiten. Unter anderem investiere der Spirited Funds/ETFMG Whiskey and Spirits ETF sehr konzentriert in Whiskey-Hersteller, wobei die Firma Diageo (Johnnie Walker, Smirnoff, Baileys, Guinness und andere Marken) ein Viertel des Portfolios ausmache. Aber auch Gerstensaft sei im Angebot: Das Management des Global Beer Fund (ISIN LI0242667256 / WKN A117JA) veranlage die Anlegergelder mehrheitlich in Aktien sowie Anleihen börsengelisteter Unternehmen und Fonds, die in direktem oder indirektem Zusammenhang mit der Wertschöpfungskette Bier stünden beziehungsweise zumindest einen Teil ihrer Geschäftsaktivitäten auf dieses Marktsegment ausrichten würden.

Spielsucht
Mit dem PureFundsVideo Game Tech ETF lasse sich seit 2016 in Unternehmen veranlagen, die in der Videospielindustrie tätig seien. Dazu würden Spieleentwickler, Konsolen- und Chip-Anbieter sowie Spielehändler gehören.

Sieben Todsünden auf einen Streich
Ähnlich gelagert wie der Barrier Fund sei der Private-Equity-Fonds Prosperia Mephisto 1, mit dem sich Geldgeber eine überdurchschnittliche Rendite aus einer Kobination aller Sieben Todsünden erwarten würden: Alkohol und Zigaretten für Völlerei, Luxus für Hochmut und Neid, Glücksspiel für Trägheit, die Rüstungsindustrie für Zorn, die Finanzindustrie für Geiz und Erwachsenenunterhaltung für Wollust. Getreu dem Motto: "Wer frei von Sünde ist, werfe den ersten Stein."

Ethikfreie Branchenauswahl
Wer sich auf kein einzelnes Laster festlegen wolle, der investiere in den Vice Fund (deutsch: Laster-Fonds) des Anbieters USA Mutuals, welcher 2002 aufgelegt worden sei und ausschließlich in die Sparten Alkohol, Zigaretten, Glücksspiel und Rüstungsindustrie investiere. Dass das Medieninteresse angesichts dieser Veranlagungsstrategie hoch sei, verstehe sich von selbst und schade dem Einsammeln von Anlegergeldern in keinster Weise. Zum Vertrieb in Österreich oder Deutschland zugelassen sei das lasterhafte Portfolio nicht - was aber durchaus verschmerzbar sei, denn so richtig ausgezahlt habe sich die Sünden-Strategie bislang nicht: Mit einer Jahresrendite von 6,6 Prozent in der zurückliegenden Dekade habe der Vice Fund laut Morningstar-Daten dem amerikanischen Leitindex S&P 500 um 1,05 Prozentpunkte per annum unterlegen.

Bibeltreue
Aber keine Angst - nicht nur Verderbtheit herrsche an der Börse. Mit dem Ave Maria Catholic Values Fund, der es mit der Bibel ganz genau nehme, werde ausschließlich auf Aktien von Unternehmen gesetzt, die "die Kernwerte und Lehren der römisch-katholischen Kirche nicht verletzen". (Ausgabe vom 01.09.2017) (04.09.2017/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
111,46 € 111,65 € -0,19 € -0,17% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LI0242667256 A117JA 114,81 € 103,70 €