UniStruktur-Fonds: Globaler Mischfonds mit Steuerung der Wertschwankungen


23.07.20 13:00
Union Investment

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der UniStruktur orientiert sich an der Höhe der Marktvolatilität, so die Experten von Union Investment.

Seit Jahresanfang habe der Fonds im Zuge des zunächst sehr stabilen Marktumfelds bis zum 19. Februar noch um 3,6 Prozent zulegen können. Als die Kapitalmärkte aufgrund der weltweiten Ausbreitung des Corona-Virus danach sehr stark gefallen seien, habe das Risikomodell der Experten schnell gegriffen, sodass der Fonds im Vergleich zum breiten Markt seine Verluste habe begrenzen können. Am 24. März sei der Tiefpunkt mit einem Minus von 10,7 Prozent (seit Jahresanfang) erreicht gewesen, danach habe eine bis heute andauernde Markterholung eingesetzt. Dadurch habe der UniStruktur einen Teil seiner Einbußen wieder aufholen können, da die Umschichtung in risikoreichere Anlageklassen wie Aktien modell-bedingt erst wieder schrittweise stattfinde. Seit Jahresanfang liege der Fonds mit 5,0 Prozent im Minus (Stand: 20.7.2020).

Dies sei in Anbetracht der Tatsache, dass die globalen Finanzmärkte erheblich geschwankt hätten, ein guter Wert. Zum Vergleich: Der EURO STOXX 50 sei im gleichen Zeitraum um 8,0 Prozent gefallen, der MSCI Welt-Index auf Euro-Basis um 2,8 Prozent, jeweils mit weit höheren Wertausschlägen als der UniStruktur (per 20.7.2020). Dies verdeutliche die Effektivität des Konzepts mit seiner defensiven Ausrichtung, um die Schwankungsbreite des Fondspreises möglichst gering zu halten.

UniStruktur sei ein global anlegender Mischfonds, der ein innovatives Anlagekonzept aufweise. Sein Ziel sei, das Wertschwankungsverhalten zu kontrollieren und dennoch eine attraktive Rendite für die Anleger zu erwirtschaften. Somit passe sich das Portfolio jeder Marktphase individuell an. Die daraus resultierende Allokation werde durch das erfahrene Fondsmanagement mit einzelnen Investmentideen und geeigneten Anlageinstrumenten bestückt.

Auch während des turbulenten ersten Quartals 2020 habe UniStruktur durch einen Abbau der Aktien- und Rohstoffquote seinen defensiven Charakter im Vergleich zum breiten Markt unter Beweis gestellt. Zurzeit sei der Fonds so aufgestellt, dass er an einer Markterholung teilhaben könne, aber bei erneuten Turbulenzen im Fall einer zweiten Welle der Corona-Pandemie ebenfalls gut aufgestellt sei. Der Fonds eigne sich also für Anleger, die ihr Geld mit einem mäßigen Risiko anlegen möchten, ohne dafür auf Ertragschancen zu verzichten. Um den Nutzen dieses Anlagekonzepts optimal auszuschöpfen, sollte der UniStruktur als längerfristige Investition gesehen werden. (Ausgabe vom 22.07.2020) (23.07.2020/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
97,92 € 98,06 € -0,14 € -0,14% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1529950914 A2DHJN 107,17 € 92,33 €