UniRak-Fonds: 09/2018-Bericht, Neuengagement bei Kering eingegangen - Fondsanalyse


01.11.18 11:00
Union Investment

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die globalen Aktienmärkte erzielten im September leichte Kursgewinne, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniRak.

Allerdings sei die Aufwärtsbewegung nicht einheitlich gewesen: Während asiatische Aktien ein deutliches Plus verbucht und auch US-Titel sich insgesamt freundlich entwickelt hätten, hätten europäische Papiere im Monatsvergleich nahezu unverändert tendiert. Als globaler Belastungsfaktor habe sich einmal mehr der Handelskonflikt zwischen den USA und China erwiesen. Die USA hätten zur Monatsmitte die Hälfte aller Warenimporte aus China mit Sonderzöllen belegt. Später hätten Investoren honoriert, dass die Zölle zunächst nur zehn Prozent und nicht wie erwartet 25 Prozent betragen würden.

Daneben hätten politische Entwicklungen wie die Brexit-Verhandlungen oder die Budgetdiskussionen in Italien die Stimmung getrübt. Die Verhandlungen zum Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU hätten nach wie vor zu keinem konkreten Ergebnis geführt. Ein halbes Jahr vor dem Ablauf der Frist würden sich immer mehr Unternehmen auf ein ungeordnetes Ausscheiden Großbritanniens einstellen. In Italien habe sich zunächst abgezeichnet, dass es die Regierung auf keine Konfrontation mit der EU ankommen lassen werde. Später sei jedoch bekannt geworden, dass die Regierung ein höher als geplantes Defizit anstrebe und darüber hinaus die Staatsschulden nur sehr langsam abbauen wolle.

Auf der Aktienseite seien die Experten ein Neuengagement bei Kering eingegangen. Das in Paris ansässige Unternehmen sei ein weltweit agierender Mode- und Accessoires-Konzern. Im Gegenzug seien Anteile der dänischen Danske Bank veräußert und Verkäufe beim britischen Pumpenhersteller Weir Group vorgenommen worden.

Im Rentenbereich hätten Anleihen aus den Euro-Kernländern zuletzt unter Abgabedruck gestanden. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen habe kurzzeitig die Marke von 0,55 Prozent erreicht. Innerhalb des Portfolios hätten die Experten die Duration reduziert und ihre relativ geringe Positionierung in Italien auf ein neutraleres Maß erhöht. Zudem seien selektiv Unternehmensanleihen am Primärmarkt gezeichnet und im Gegenzug ältere Anleihen veräußert worden.

Das weltweit solide Konjunkturumfeld spreche weiterhin für Aktien. Auf der Rentenseite würden die Experten von leicht steigenden Renditen ausgehen. (Stand vom 30.09.2018) (01.11.2018/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
110,68 € 111,05 € -0,37 € -0,33% 14.12./19:56
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008491044 849104 123,11 € 108,56 €