UniFavorit Aktien-Fonds: 11/2017-Bericht, Aktienmärkte bauen Kursgewinne aus - Fondsanalyse


02.01.18 11:30
Union Investment

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die globalen Aktienmärkte haben im November die Kursgewinne aus dem Vormonat ausgebaut, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniFavorit Aktien (ISIN DE0008477076 / WKN 847707).

Der MSCI World-Index habe in lokaler Währung 1,3 Prozent zugelegt. In den USA sei der Dow Jones Industrial Average 3,8 Prozent geklettert und erstmals über die Marke von 24.000 Zählern gesprungen. Der marktbreite S&P 500-Index habe sich um 2,8 Prozent verbessert. Vor allem starke Unternehmensdaten hätten die Kurse beflügelt.

In Europa hätten die Kurse hingegen eine Verschnaufpause eingelegt. Der EURO STOXX 50-Index habe 2,8 Prozent nachgegeben, der marktbreite STOXX Europe 600-Index habe 2,2 Prozent leichter geschlossen. Das unverändert freundliche Marktumfeld hätten Investoren in der ersten Hälfte der Berichtsperiode genutzt, um Gewinne zu realisieren. Als belastend habe sich in der zweiten Monatshälfte auch der wieder erstarkte Euro erwiesen, der gegenüber dem US-Dollar unter dem Strich über 2 Prozent an Wert gewonnen habe.

Der japanische Aktienmarkt habe hingegen seinen seit September anhaltenden Aufwärtstrend fortsetzen können. Der Nikkei 225-Index habe im November um 3,2 Prozent zugelegt. An den Börsen der Schwellenländer seien die Kurse, gemessen am MSCI Emerging Markets-Index in lokaler Währung, um 0,8 Prozent zurückgegangen.

Das Portfolio sei im November an mehreren Stellen angepasst worden. So seien Aktien von Biogen und Novo Nordisk verkauft worden. Im Gegenzug erwarben die Experten von Union Investment unter anderem Aktien des Herstellers von Luxus-Bekleidungsartikeln und Accessoires Michael Kors und des Biotechnologie- und Pharmaunternehmens Novartis. Die Trendwende der Novartis-Augenheilsparte Alcon verlaufe erfolgreich. Zudem seien Papiere der britischen Großbank Standard Chartered aufgrund des sich stabilisierenden Wettbewerbsumfelds in Asien erworben worden. Auch Aktien des Auftragsdesigners, -herstellers und -logistikers für die Elektro-, Konsum- und Autoindustrie Flex hätten die Experten ins Portfolio aufgenommen. Der Referenzauftrag von Nike (automatisierte Schuhproduktion) scheine das breite Industrieinteresse an Lösungen von Flex erhöht zu haben.

Vor dem Hintergrund der politischen Unsicherheit gehen die Experten von Union Investment für die kommenden Wochen weiterhin von schwankungsanfälligen Börsen aus. Unterstützend würden die positiven konjunkturellen Trends in Europa, den USA und zahlreichen Schwellenländern wirken. (Stand vom 30.11.2017) (02.01.2018/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
140,516 € 143,547 € -3,031 € -2,11% 23.10./13:15
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008477076 847707 151,36 € 125,23 €