UniFavorit: Aktien-Fonds: 04/2018-Bericht, Aktien von Wärtsilä gekauft - Fondsanalyse


17.05.18 10:00
Union Investment

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die globalen Aktienmärkte haben im April die Verluste aus den Vormonaten wettgemacht und Gewinne erzielt, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniFavorit: Aktien-Fonds.

Der MSCI World-Index sei in lokaler Währung um 1,7 Prozent gestiegen.

Besonders ausgeprägt seien die Kursgewinne in Europa gewesen. Nach den merklichen Kursverlusten der Vormonate sei der EURO STOXX 50-Index im April um 5,2 Prozent geklettert, der marktbreite STOXX Europe 600-Index habe einen Wertzuwachs von 3,9 Prozent verzeichnet. Die Börsen hätten in der zweiten Monatshälfte zusätzlich von der Schwäche des Euro gegenüber dem US-Dollar profitiert.

In den USA seien die Notierungen per saldo auf der Stelle getreten. So habe sich der Dow Jones Industrial Average leicht um 0,3 Prozent verbessert, der marktbreite S&P 500-Index sei ebenfalls um 0,3 Prozent geklettert.

Während die vielen Fragezeichen im Handelskonflikt tendenziell belastet hätten, habe die überdurchschnittlich starke Berichtssaison als Unterstützungsfaktor gewirkt. Nachdem rund 340 Unternehmen aus dem S&P 500-Index ihre Zahlen vorgelegt hätten, hätten 72 Prozent die Prognosen der Analysten hinsichtlich der Umsätze übertreffen können. Mit Blick auf die Gewinne seien es sogar 78 Prozent gewesen. Allerdings hätten auch einige Unternehmen von zunehmendem Konstendruck durch Arbeitslöhne, Fracht- und Energiekosten berichtet.

In Japan habe der NIKKEI 225-Index um 4,7 Prozent zugelegt, die Unternehmen hätten von der Abwertung des Yen gegenüber dem US-Dollar sowie verbesserten makroökonomischen Trends profitiert. An den Börsen der Schwellenländer seien moderate Kurszuwächse angefallen, der MSCI Emerging Markets-Index sei in lokaler Währung um 1,1 Prozent gestiegen.

Im Berichtsmonat habe das Fondsmanagement Aktien von Wärtsilä, einem finnischen Hersteller von Schiffsmotoren und Kraftwerken, gekauft. Neben Aktien von Coca Cola hätten die Experten auch Titel von Schlumberger erworben. Das Unternehmen sei im Bereich Erdölexplorations- und Ölfeldservice tätig. Dagegen seien Papiere des Anbieters für Electronic Manufacturing Services Flex, des Technologiekonzerns 3M sowie des Biotechnologie- und Pharmaunternehmens Novartis veräußert worden.

Die positive konjunkturelle Dynamik biete weiterhin ein freundliches Umfeld für die Aktienmärkte. Als Belastungsfaktor bleibe der Handelskonflikt aber nach wie vor bestehen. (Stand vom 30.04.2018) (17.05.2018/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
136,826 € 136,826 € -   € 0,00% 21.11./12:31
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008477076 847707 151,36 € 125,23 €